Das Selous Game Reserve

Mit rund 55.000 Quadratkilometern Fläche ist dieses Wildschutzgebiet – kurz Selous genannt - fast so groß wie Irland. Typisch sind seine weiten Landschaften mit den trockenen Miombo-Wäldern, die den Flusslauf des sich dahinschlängelnden Rufiji River umgeben. Zusammen mit seinen vielen Wasserarmen und Flussauen vermittelt dieser Fluss eine einmalige Atmosphäre. Nicht nur Flusspferde und Krokodile, sondern auch Wasservögel der verschiedensten Arten können wunderbar aus der Nähe beobachtet werden. Wildtiere wird man im Selous nicht in so großen Zahlen zu Gesicht bekommen wie im nördlichen Tanzania.

Seinen Namen erhielt das Reservat nach Captain Frederick G. Selous, einem großen Naturforscher und Jäger, der im Jahr 1917 dort umkam und in der Nähe des heutigen Beho Beho Camps begraben ist. Ungefähr zu gleicher Zeit zog der deutsche General von Lettow-Vorbeck mit seiner Schutztruppe durch die Weiten des Selous, bevor er kapitulierte.

Fast alle Camps liegen im nördlichen Teil dieses riesigen Gebietes unmittelbar am oder nahe dem Rufiji River. Sie sind im allgemeinen während der Regenmonate von Ende März bis Ende Mai geschlossen. Aufgrund sehr schlechter Straßenverhältnisse benutzen die meisten Touristen das Flugzeug ab/bis Dar-es-Salaam oder Zanzibar. Eine interessante Alternative ist die Anreise mit der TAZARA-Eisenbahn bis zur Station Kisaki. Dort wird man von einem Wagen der nahen Sable Mountain Lodge abgeholt. Am nächsten Tag geht es dann weiter ins Selous Game Reserve. Die Züge verkehren zur Zeit dienstags und freitags ab Dar-es-Salaam, die Fahrzeit beträgt etwa 6 Stunden.

Eine gute Auswahl an Safaris in diese Region finden Sie im Kapitel Die Safaris im Süden Tanzanias.

 

 

Unterkünfte im Selous Game Reserve

 

Beho Beho

Das wohl exklusivste Camp im Selous Game Reserve. Wunderschöne Lage im Hochland nahe Lake Tagalala. Bekannt für ausgezeichnete Guides.

Details und Preise siehe hier.

 

Lake Manze Camp

Neueres kleines Camp in sehr schöner Umgebung und mittlerer Preislage. Familiäre Atmosphäre. Sehr empfehlenswert.

Details und Preise siehe hier.

 

Rufiji River Camp

Der Klassiker. Einfacheres Zeltcamp in wunderschöner Lage oberhalb des Flusses. Wird zur Zeit komplett neu gestaltet. Nette Atmosphäre. Sehr empfehlenswert.

Details und Preise siehe hier.

 

Sand Rivers Selous

Die wohl schönste Unterkunft im Selous. Sehr klein und komfortabel. Exklusive Atmosphäre. Beliebter Ausgangspunkt für mehrtägige Walking Safaris a la Hemingway.

Details und Preise siehe hier.

 

Selous Impala Camp

Sehr kleines Zeltcamp nahe dem Rufiji River. Familiäre und buschnahe Atmosphäre.

Details und Preise siehe hier.

 

Selous Mbuyu Safari Camp

Neues Camp an der Stelle des alten Mbuyu Safari Camps. Sehr schöne Lage, gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Details und Preise siehe hier.

 

Selous Serena Camp

Neueres kleines Zeltcamp der Serena-Kette mit luxuriösem Ambiente nahe Stiegler's Gorge.

Details und Preise siehe hier.

 

Serena Mivumo River Lodge

Neuere kleine Lodge der Serena-Kette direkt am Rufiji River nahe Stiegler's Gorge. Sehr stilvolles Ambiente.

Details und Preise siehe hier.

 

Siwandu (ehemals Selous Safari Camp)

Sehr komfortables Zeltcamp nahe dem Rufiji River. Exklusive Atmosphäre.

Details und Preise siehe hier.

   

The Retreat

Einzigartige neuere Lodge in einem abgelegenen Teil des Selous Game Reserve. Einzigartiges Ambiente mit viel Buschnähe und modernem Komfort, das Ganze sehr stilvoll verpackt.

Details und Preise siehe hier.

 

 

Unterkünfte außerhalb des Selous Game Reserve

 

Kisaki Annex Camp

Einfaches Zeltcamp außerhalb des Reservats nahe der TAZARA-Bahnlinie. Lässt sich gut mit dem Selous Mbega Camp verbinden.

Details und Preise siehe hier.

 

Sable Mountain Lodge

Ältere Lodge außerhalb des Reservats nahe der TAZARA-Bahnlinie. Malerische Lage, familiäre Atmosphäre.

Details und Preise siehe hier.

 

Selous Riverside Safari Camp

Neues komfortables Camp außerhalb des Wildreservats direkt am Rufiji River. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Details und Preise siehe hier.

 

Selous Wilderness Camp

Neues sehr kleines und komfortables Camp außerhalb des Wildreservats direkt am Rufiji River. 

Details und Preise siehe hier.

 

Selous Mbega Camp

Älteres einfaches Zeltcamp nahe dem Reservat am Mtemere Gate. Malerische Lage direkt am Fluss. Preisgünstige Safari-Packages.

Details und Preise siehe hier.

 

Selous River Camp

Sehr einfaches Camp unmittelbar außerhalb des Reservats direkt am Fluss. Beliebt bei Reisenden mit kleinem Geldbeutel.

Details und Preise siehe hier.

 

 

 

Zurück "Dar es Salaam und der Süden"