Erfahrungen unserer Kunden/Gästebuch 2004

 

 ... Vielen Dank noch einmal für die professionelle Organisation unserer Tanzania-Reise. Wir hatten eine sehr schöne Zeit, alles ist nach "Plan" verlaufen.

... 5 Tage für den Kilimandscharo sind kurz. Wir waren zwar am Gipfel, mussten aber ganz schön mit der Höhe kämpfen, obwohl wir durchtrainierte Sportler sind. Was ganz interessant war, war die Tatsache, dass 2 Amerikaner (nicht die fittesten), die gleichzeitig mit uns eine 5-Tagestour machten, keine Höhenprobleme zeigten, wahrscheinlich weil sie eine Medizin namens "Diamox" eingenommen hatten. Das Zeug scheint zu wirken.

... In der Serengeti wären wir gern noch einen weiteren Tag (d.h. insgesamt 2 Übernachtungen) geblieben, da man sonst sehr viel Zeit nur im Wagen verbringt. Die Artenvielfalt war unglaublich. Auch die Serena Hotels waren alle sehr zu empfehlen.

... In Zanzibar haben wir im Tembo Hotel übernachtet. Sehr zu empfehlen!

Bernhard S./München - Dezember 2004

 

 ... Sollten wir letztes mal noch gedacht haben, wir könnten eine Heiliung unseres "Afrika-Virus" erfahren, haben wir dieses Mal schon auf dem Nachhauseflug überlegt, ob wir nicht vielleicht im Herbst noch kurz Zeit finden, wieder runterzufahren.

... Die Safari mit Zablon (Fahrer von Leopard Tours) war einfach Klasse und wir würden auch nach Tanzania fahren, wenn es außer Moskitos und Tse-Tse-Fliegen überhaupt keine anderen Tiere gäbe, das Land ist einfach wunderschön.

Margit und Theo Z./Langenzenn - Januar 2005

 

 ... Hiermit melden sich zwei Ihrer Kunden zurück, die mit ihrem Urlaub in Tanzania/Zanzibar ausgesprochen zufrieden sind/waren. Alle Teilprogramme waren von Ihnen perfekt vorbereitet und organisiert. Es hat alles prima geklappt, Flüge, Taxitransfers, Unterbringung usw. Wir werden Sie gerne im Freundes- und Bekanntenkreis weiterempfehlen.

... Dar es Salaam, Swiss Garden Hotel, liegt ruhig, ist sehr sauber, hervorragendes Dinner, familiäre Betreuung durch Familie Pfister

... Stonetown Zanzibar, Tembo-Hotel, unsere Empfehlung, tolle Atmosphäre

... Ras Nungwi Beach Hotel, klasse geeignet fürs Relaxen, freundlicher Service, leckeres Essen, keine Beach-Boys, angenehme Gäste.

Christina und Michael Sch./Berlin - Januar 2005

 

 ... Die Reise war sehr sehr schön. Unterkünfte sehr gut gewählt - ein dickes Lob an "Equator Tours" - freundlich und immer pünktlich gewesen. Ras Nungwi mit dem Bungalow direkt am Strand war schon ein Traum und Chumbe mit dem Schnorchelriff ist einfach ein Muss für Schnorchler und Naturliebhaber. Jörg und Marlies (Hatari Lodge) haben ein echt schönes PLätzchen gefunden.

... Vielen Dank für die Reiseorganisation und die Auswahl der Unterkünfte. Sollten wir erneut nach Tansania fahren, so kommen wir bestimmt wieder auf Sie zurück.

Jürgen L. und Kirstin R./Karlsruhe - Dezember 2004/Januar 2005

 

 ... Vier Wochen Tanzania liegen hinter uns - ein wirklich besonderes Erlebnis - aufregend, spannend, abenteuerlich, vielfältig, atemberaubend, überwältigend und einfach großartig anders! Wir haben die Reise in vollen Zügen genossen und möchten uns bei Ihnen für die wirklich tolle Organisation bedanken. Es hat fast alles reibungslos geklappt. Nur bei den Busfahrkarten von Mwanza nach Kigoma mussten wir bei East African Safaris nachfassen bzw. darauf bestehen, dass man uns die Busfahrkarten besorgt. Wir hatten mit der Busfahrt dann insofern Glück, dass sie "nur" 13 Stunden anstelle von sonst üblichen 15 oder mehr Stunden gedauert hat. Die Fahrt selbst ist sehr beschwerlich und wenig empfehlenswert.

... Wir werden die Reise in wunderbarer Erinnerung behalten und unsere vielen vielen Fotos werden sicherlich eine nachhaltige Wirkung haben. Tansania als Reiseland mit seinen vielfältigen Angeboten ist einfach nur zu empfehlen.

Monika K. & Alexandra H./Stuttgart - November/Dezember 2004

 

 ... Es hat alles wunderbar geklappt. Ihre Vertretung auf Zanzibar ist wirklich einmalig. Pünktlich, unterhaltsam und informativ. Vor allem die Spice-Tour ist wärmstens zu empfehlen. Auch der Fahrer war gut, sehr aufmerksam und sicher in seinem Fahrstil.

... Die Hotels waren eine ausgezeichnete Wahl, wobei wir immer nicht so genau wussten, ob uns nicht das erste Hotel (Matemwe Bungalows) doch besser gefallen hat. So was aufmerksames habe ich noch nie erlebt. Einmalig waren die Kleinigkeiten dort. Der Morgenkaffee/-tee auf der Terrasse, die beiden Tücher für den Strand, der Bastkorb für die Strandsachen etc. etc. Das ist selten und deshalb umso mehr zu genießen. Und nicht nur das, auch die "Manager" des Hotels waren unglaublich am Wohl der Gäste interessiert. Der Strand in Matemwe ist bisher das beste, was ich so erlebt habe. Vor allem die Natürlichkeit und dann die Feinheit, die eher an Mehl Typ 405 erinnert. Das morgendliche Beobachten der Fischer, die mit ihren Booten rausfuhren, bei einer Tasse Kaffee auf der Terrasse - was kann es schöneres geben?

... Das zweite Hotel (Ras Nungwi Beach Hotel) hat eine schönere Parkanlage, und die Lage ist natürlich einmalig gut, auch bietet es insgesamt mehr Möglichkeiten wie den Spaziergang am Strand zum nächsten Dorf. Das Hotel selbst ist schon in seiner Architektur eine Sehenswürdigkeit, der Stil ist unvergleichlich gut. Und das Essen in beiden Hotels war einfach einmalig, sehr, sehr schmackhaft und abwechslungsreich.

Dagmar O./Berlin - November/Dezember 2004

 

 ... Die Safari durch die nördlichen Nationalparks des Landes war ein ziemlich imposantes Erlebnis. Unser äußerst kompetenter und erfahrener Driver/Guide Mike lieferte uns Erlebnisse der besonderen Kategorie wie z.B. unzählige Löwen in allen Parks (fast mehr als Elefanten), dieselben bei der Paarung, mehr als 10 Tiere beim Verspeisen eines Gnus, ein Rudel aus neun Löwen fast zum Greifen nah früh am Morgen, Leoparden, Geparden, ein Nashorn, gewaltige Büffelherden aus der Nähe, viele Tierbabys und natürlich die Migration tausender von Gnus haben unvergeßliche Eindrücke hinterlassen. Erwähnenswert ist natürlich auch die grandiose Natur, welche die Nationalparks so unterschiedlich prägt und deshalb jeden auf diese Weise einzigartig erscheinen läßt. Die Unterkünfte und der Service während der Safari waren überall bestens, besonders das Kirurumu Tented Camp ist hier aufgrund des einzigartigen "Africa-Feelings" und der hervorragenden Küche hervorzuheben.

... Alles in allem war es eine unvergeßliche, eindrucksvolle Reise. Wir möchten Ihnen nochmals für all Ihre Empfehlungen und Bemühungen danken und werden Sie gern weiterempfehlen.

Jan H. + Annett P./Dresden - November 2004

 

 ... Unsere Reise zu viert nach Tanzania und Zanzibar war einfach unbeschreiblich. Die Stationen (Safari, Kilimanjaro, Zanzibar und Dubai) waren von Ihnen super zusammengestellt und die Unterkünfte waren alle gut bis erstklassig. Die Safari durch die Nationalparks Lake Manyara, Ngorongoro Krater, Serengeti und Tarangire hat hervorragend geklappt. Unser Fahrer war stets pünktlich zur Stelle und hat sich stets auf unsere Wünsche eingestellt. Ein Highlight war die Ballonfahrt in der Serengeti.

... Unser 7tägiger Badeurlaub an der Nordostküste Zanzibars war traumhaft schön. Den Aufenthalt in der Shooting Star Lodge, mit der familiären Atmosphäre, dem guten Essen und der schönen Gartenanlage haben wir in vollen Zügen genossen. Zu Weihnachten wird nun auch der Pool mit Blick auf's Meer fertig sein.

... Nach 3 Wochen kehrten wir heim mit vielfältigen Eindrücken, mit 500 Fotos und 1 Stunde Film von einer wunderschönen Reise.

Gisela B./Berlin - Oktober/November 2004

 

 ... Die Transfers haben alle reibungslos geklappt, wir wurden immer empfangen und abgeholt.

... Das einzige, worüber wir enttäuscht waren, war, dass der Zug von Daressalaam zum Selous nicht gefahren ist und wir dann doch mit einem Flieger dorthin mußten. Aber die Erholung im Selous Safari Camp entschädigte dann voll und ganz für die etwas stressige Anreise. Das Camp ist wirklich voll und ganz zu empfehlen. Die Preise sind ja nicht gerade billig (wie bei allen Camps), aber dafür wird wirklich das Bestmögliche geboten. Auch das Essen war genial! Das Camp war nicht ausgebucht, so dass es zudem sehr angenehm ruhig war und wir unsere Safaris immer ganz individuell mit einem eigenen Führer zusammenstellen konnten. Die Möglichkeit, zu Fuss, mit dem Boot und mit dem Jeep den Busch zu erkunden, hat uns auch sehr gut gefallen. Vor allem die Erkundung zu Fuss scheint auch wirklich etwas Besonderes zu sein, wie uns andere Gäste erzählt haben.

... Auch das Serena Inn in Stonetown ist sehr schön und ein guter Ausgangspunkt zur Erkundung von Sansibar. Das Hotel bietet auch einen kostenlosen Transfer zu einem Strand in Mangapwani an, so dass man auch bei einem Aufenthalt in Stonetown in den Genuss von Baden an einem schönen Strand kommt. Ihre Idee, den Aufenthalt in West- und Ostküste aufzusplitten, war wirklich gut und ist jedem zu empfehlen. Von Stonetown haben wir noch einige weitere Ausflüge mit dortigen Agenturen unternommen, was eben alles von Stonetown losgeht.

... Das Pongwe Beach Hotel hat uns auch gut gefallen, die Bungalows sind sehr hübsch. Das Management ist ebenfalls sehr bemüht, das Wohlergehen der Gäste sicherzustellen und alles recht zu machen.

... Vielen Dank für Ihre Bemühungen und die Betreuung/Beratung bei der Reisevorbereitung, wir werden Sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

Daniela W. und Sven H./Zürich - November 2004

 

 ... Unser Tanzania-Urlaub war ereignisreich und sehr gut organisiert. Auf der Safari hatten wir einen erfahrenen Guide, der auch in weiter Ferne Tiere ausmachen konnte. Leider gab es Komplikationen mit dem Wagen. Weitestgehend löste unser Guide Mathew auch dieses Problem (was uns unverhoffte Einblicke in den Ablauf dortiger Reparaturen lieferte).

... Die eintägige Wanderung auf den Kili (zur Mandara-Hütte und zurück) war überaus lohnenswert.

... Unseren Aufenthalt auf Zanzibar möchten wir nicht missen. Chumbe hat uns restlos begeistert und eignete sich wunderbar zum relaxen.

... Alles in allem war dieser Urlaub genau nach unseren Interessen und Wünschen ausgerichtet, was ihn für uns einmalig macht.

J.L., G.S., M.M. und T.S./Berlin - September/Oktober 2004

 

 ... Zunächst mal Danke für die tolle Organisation, das hat alles prima und reibungslos geklappt. Die Safari war wirklich toll und der Koch super. Hätte nicht gedacht, daß man so staubig wird. In der Serengeti gab es überhaupt keine Duschen auf dem Campingplatz (sie waren nicht angeschlossen). Wir haben uns dann mit Eimerduschen beholfen, das war sehr lustig.

... Die ausgesuchten Hotels waren auch gut. Das Bad in der Aqua Lodge (Kigoma) war schon ziemlich gammelig und am 2. Tag hat die Klospülung dann ihren Dienst eingestellt. Die Leute dort waren allerdings sehr nett und haben uns trotz der späten Ankunft noch etwas zu essen gemacht. Die Busfahrt (von Mwanza nach Kigoma) war übrigens ein Erlebnis der besonderen Art (15 Stunden insgesamt) und wirklich nicht unbedingt zu empfehlen (besonders nicht, wenn man in der letzten Reihe sitzt).

... Alles in allem war es ein toller Urlaub.

Anja B./Groß-Rohrheim - Oktober 2004

 

 ... Es hat wirklich alles wunderbar geklappt - so einfach hätte ich es mir nicht vorgestellt. Die Safari nach der Kili-Besteigung war sicher ein zweites Highlight. Wir haben alles gesehen, was die Nationalparks so zu bieten haben (inklusive nächtliches Löwengebrüll in der Lobo Campsite).

... Das Camping hat großen Spaß gemacht - mal so richtig "back to the roots", ohne Luxus und auch ohne die ganzen Bedürfnisse, die man zu Hause hat. Man wird sich mal wieder bewusst, wie schön es ist, sich mal waschen zu können oder eine Toilette zu haben.

... Die Walking Safaris haben wir von der Naitolia Lodge aus unternommen und haben viel über Spuren, Vögel und Pflanzen gelernt.

... Die Wahl der Shooting Star Lodge (auf Zanzibar) war die richtige! Sehr schön familiär, sehr nettes Personal und Ruhe und Entspannung pur! Und der Strand ist auch noch nicht so bevölkert von italienisch sprechenden Einheimischen, die ihre Bilder verkaufen wollen! Bald wird es auch einen Pool geben. Wirklich sehr zu empfehlen.

... So rückblickend war die Kili-Besteigung für uns das absolute Highlight und wenn wir unseren Freunden von Tansania erzählen, steht die Tour im Mittelpunkt. Wir sind voller Eindrücke von diesem wunderbaren Land - ein Land der Superlative, wirklich wahr! Vielen Dank für die gute Organisation, besser hätte es nicht sein können!

Katja B. und Rainer B./Osnabrück - Oktober 2004

 

 ... Unsere Hochzeitsreise war fantastisch, abwechslungs- und ereignisreich. Die Organisation hat wunderbar geklappt.

Sabrina & Dirk B./Berlin - Mai 2004

 

 ... Es war eine absolute Traumreise Dank Ihrer perfekten Organisation. Alle Flüge und Transfers klappten prima und auch die Auswahl der Hotels war hervorragend. Unsere 7-tägige Safari zu Beginn der Reise mit Leopard Tours war ein großes Erlebnis. Wir waren "zu Gast im Reich der Tiere". Mit unserem versierten Fahrer + Guide Waziri haben wir nicht nur Antilopen, Elefanten, Zebras, Gnus, Krokodile, Hippos, Hyänen, Geier, sondern auch alle "großen Katzen" einschließlich einen auf einem Baum sitzenden und eine Gazelle verspeisenden Leoparden gesehen.

... Von den Lodges, in denen wir wohnten, gefiel uns die Ngorongoro Sopa Lodge am besten. Hier war Lage, Zimmerausstattung, Essen und insbesondere der Service beispielhaft, währenddessen die Serengeti Sopa Lodge weniger Service bot. Ganz begeistert waren wir auch von der Kirurumu Tented Lodge mit ihrem "out of Africa feeling" während der Zeltübernachtung. Auch schön, aber weniger luxuriös, die Tarangire Safari Lodge mit ihrem weiten Blick über den Tarangire River.

... Von Arusha ging's dann mit einer Propellermaschine nach Stonetown in das schöne Tembo House Hotel in die orientalische Altstadt von Zanzibar. Auch für zwei alleinreisende Frauen gab es hier nie irgendwelche Sicherheitsprobleme. Nach dem Ngorongoro-Krater war das 2. große Highlight unser 2-tägiger Aufenthalt auf Chumbe Island, das man nur allen Reisenden empfehlen kann. Bei Ebbe erreicht man das Naturschutzgebiet durch's Wasser watend, bevor man in seiner Luxus-Hütte Quartier bezieht und einen das Robinson-Crusoe-Gefühl überkommt. 7 Hütten mit max. 14 Gästen garantieren eine sehr persönliche Betreuung. Es gibt regelmäßig geführte Schnorcheltouren, Forest- und Walking-Touren. Daneben sind Ambiente und Küche sensationell!!!

... Beendet wurde unsere 3-wöchige Tazania Reise durch unseren 6-tägigen Erholungsaufenthalt im Breezes Beach Club (auf Zanzibar). Obwohl die paradiesische Hotelanlage an der Ostküste in einem ansonsten unberührten Gebiet liegt, kam aufgrund des hohen Angebots an Sportmöglichkeiten keinerlei Langeweile auf. 4 x pro Woche steht das 4-5 Gänge-Dinner unter einem anderen Motto (z.B. Swahili-Dinner). Der deutsche Chefkoch und das Restaurant-Team zaubern dabei jeden Abend bei unterschiedlicher Dekoration ein neues Ambiente und verführen all die Köstlichkeiten Zanzibars zu probieren.

... Wir werden sicher diese außergewöhnliche Reise nicht vergessen und können nur allen Interessierten empfehlen, selbst die Landschaft, die faszinierend schönen Tiere und die Gastfreundschaft Tanzanias kennenzulernen. Nochmals besten Dank für die ganze Organisation.

Dr. Brigitte T./Mannheim - September/Oktober 2004

 

 ... Der Urlaub war toll, wir hatten genau die Erholung, die wir gesucht hatten. Ihre Agentur vor Ort (Equator Tours) hatte alles bestens im Griff, es hat mit allen Transfers etc. gut geklappt. Besonders sympathisch war uns das Dhow Palace Hotel, welches uns besser gefallen hat als das Tembo House. Das Strandhotel (Zanzibar Beach Hotel & Resort) war ebenfalls sehr gut geführt und besonders das gute Essen ist zu erwähnen. Ansonsten war es dort schön ruhig, als genau das, was wir wollten.

... Vielen herzlichen Dank nochmal für Ihr Engagement, uns so kurzfristig noch eine tolle Reise zusammenzustellen.

Karin E./Hamburg - September/Oktober 2004

 

 ... Ich wollte mich recht herzlich für Ihren Beitrag für den absolut gelungenen Urlaub bedanken. Durch Ihre Mithilfe wurde die Tansaniareise zu einem unvergesslichen Erlebnis.

... Die Kilimanjarobesteigung mit Shah-Tours hat problemlos geklappt. Es hat alles bis ins letzte Detail funktioniert. Gerade bei einem Afrikaurlaub hatte ich mit der einen oder anderen Panne schon gerechnet. Aber dem war nicht so. Besonders hervorheben möchte ich das vorzügliche Essen, dass unser Koch zubereitet hat. Mit wenigen Mitteln ist ihm jedes Mal ein fantastisches Essen gelungen. Auch möchte ich unseren Guide Evans besonders loben. Im entscheidenen Moment des Aufstiegs zum Gipfel (ich bekam die Höhenkrankheit zu spüren und war so am Ende, wie ich es bis dorthin noch nie erlebt habe) hat er mir den Rucksack abgenommen und ich konnte die letzten Kräfte mobilisieren, um doch noch den Gipfel zu erklimmen. Ohne unseren Guide Evans hätte ich es nie geschafft und den Aufstieg abbrechen müssen.

Unser Sansibar-Aufenthalt im Blue Oyster Hotel war ebenfalls ein tolles Erlebnis. Das Hotel kann man nur weiter empfehlen. Das gesamte Team hat uns super verwöhnt. Auch ungewöhnliche Wünsche wurden prompt erfüllt.

Thomas P./Taunusstein - September 2004

 

 ... Die Organisation und Weiterführung der Reise war immer perfekt. Kaum am neuen Ort angekommen, wurden wir von den "neuen" Leuten empfangen und weitergeführt.

... Vieles haben wir erlebt und konnten mit viel Glück und dem guten Auge unseres Begleiters von Leopard Tours auch seltene Tiere beobachten. Wir hätten nie gedacht, dass man so viele Wildtiere so nah vor die Augen bekommt. Beeindruckend war auch die Freundlichkeit und Offenheit der Chagga am Fuss des Kilimanjaro. Erstaunlich, wie sie im Wald auf mehreren Etagen Landwirtschaft betreiben. Unsere Wanderung zur Mandara-Hütte hat uns sehr gut gefallen, sind wir doch durch den interessantesten Vegetationsgürtel, den Regenwald, des Kilimanjaro gelaufen und konnten auch noch den Übergang zu den Erikawäldern erleben.

... Nochmals vielen Dank für die gute Reiseplanung und Organisation.

Kurt I. und Ruth K./Läufelfingen - September/Oktober 2004

 

 ... Es hat alles problemlos geklappt, sei es der Flug, die gute Betreuung während unseres Aufenthalts im Hotel Swiss Garden mit den verschiedenen Transfers, der Flug zum Mbega Camp (Selous Game Reserve), die freundliche Betreuung im Camp, der Rückflug nach Dar sowie die Busfahrt nach Mbeya.!

... Ihr Reisebüro hat mir bei den Vorbereitungen mit Kompetenz, Rat und Tat, mit Geduld und guten Tipps zur Seite gestanden. Ich habe schon mehrfach Reisen dieser Art unternommen, jedoch noch nie so komplette Reiseunterlagen mit Formular für den Visaantrag samt dazugehörigem Merkblatt sowie als Krönung das von Ihnen verfasste Sprachbuch "Kisuaheli - Wort für Wort" als Geschenk bekommen! Herzlichen Dank nochmals! Die Vorbereitung und Planung mit Ihnen war ein Genuss, und Sie können sicher sein, dass ich concept reisen weiter empfehlen werde, sobald ich von jemandem höre, der eine Reise dieser Art auch nur in Erwägung zieht. Man hat bei jedem Telefonat, bei jeder Beantwortung von Fragen gemerkt, dass Sie kompetent sind und Spaß an Ihrer Arbeit haben. Das alles hebt sich sehr wohltuend von den üblichen Pauschalurlauben ab, die man in jeder Reiseagentur buchen kann.

Renate E.z.R./Hamburg - August 2004

 

 ... Ich wollte mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken für die Super-Reiseorganisation - hat alles wunderbar geklappt. Salum Said (Equator Tours) hat sich immer persönlich um alles gekümmert und war sehr nett. Sansibar hat mir sehr gut gefallen und vor allem Pemba, da es touristisch noch fast unberührt ist. Auch mit meinen Unterkünften war ich sehr zufrieden.

... Ich kann concept reisen nur weiterempfehlen, und wenn ich wieder einmal nach Tansania reise, werde ich mich sicherlich wieder gerne an Sie wenden.

Silvia Z./Hofheim-Wallau - August/September 2004

 

 ... Hallo, auf diese Weise wollen wir uns noch für die Zusammenstellung dieser wunderschönen Reise bedanken. Sämtliche Transfers haben optimal geklappt. Die Safari war ein Erlebnis, besonders auch das campen in der Seronera Campsite. Die Sanitäreinrichtungen der anderen Campsites waren - auch aufgrund der guten Belegung - sehr gewöhnungsbedürftig. Darüberhinaus war Paul, der Koch, ein Meister seines Faches und Mathew ein hervorragender Guide (East African Safaris). Sämtliche Unterkünfte haben uns sehr gut gefallen.

Ute S. und Sonja J./Oerlinghausen - Juli/August 2004

 

... Wir sind wieder wohlbehalten von unserer Tansania-Reise zurückgekehrt und bedanken uns sehr herzlich für Ihre Unterstützung und Betreuung. Wir haben den Kibo geschafft und uns in Sansibar wunderbar erholt. Alles hat reibungslos geklappt. Wir bedanken uns nochmals für die gute Organisation und werden Sie in jedem Fall weiterempfehlen.

Sabine B./Weiterstadt - August 2004

 

 ... Wir waren mit dem Touroperator East African Safaris vor Ort sehr zufrieden, vor allem mit unserem Fahrer Bernard, der sich sehr individuell um uns gekümmert hat und sehr viel Wildlifewissen anbringen konnte. Alles wird sehr individuell auf den Kunden abgestimmt!

... Von den Nationalparks haben uns vor allen Dingen die Serengeti und der Tarangire-Nationalpark gut gefallen. In der Serengeti begeisterte uns trotz der nicht erlebten Migration die Fülle von Raubtieren (insbesondere Löwen). Im Tarangire waren wir vor allem landschaftlich von den Baobabs und den Hunderten Elefanten begeistert! Etwas enttäuscht waren wir vom Ngorongorokrater, in der die Fülle von Jeeps nicht gerade ein begeisterndes Erlebnis waren. Der Lake Manyara ist landschaftlich durch sein üppiges Grün und seine vielen Elefanten auch absolut lohnenswert.

... Von den Unterkünften haben uns vor allem das Naitolia Camp (superromantisch!) im Tarangire National Park, die Ndutu Lodge im Süden der Serengeti und das Ikoma Camp sehr gut gefallen! Bei allen drei Unterkünften begegnet man nur einer Handvoll anderer Touristen und befindet sich mitten im Busch! Also richtiges Safarifeeling!

... Auf jeden Fall nochmals besten Dank für die reibungslose und zuverlässige Abwicklung sowie für Ihre kompetente und sympathische Beratung! Es war nicht unser letzter Urlaub in Tanzania !!!

Tobias R./Köln - Juli/August 2004

 

 ... Die Safari über Ihr Reisebüro mit "Foxes of Africa" im Ruaha National Park lief ohne große Komplikationen ab. Wir kamen mit vielen Eindrücken vom "wilden Afrika" und sehr zufrieden zurück.

Rainer N./Mosbach - August 2004

 

... Tansania war toll. Unsere Reise war erlebnis- und ereignisreich, zum Teil auch abenteuerlich.

... Ihre Arrangements mit Fox Travel (Ruaha National Park) und Sunset Tours (Mahale National Park) klappten vorzüglich. In Dar es Salaam wurden wir am Flughafen abgeholt und am nächsten Tag zum Bus gebracht. Das Holiday Inn war vorzüglich. In Iringa war das Hotel gleich beim Busterminal und es war okay. Am nächsten Tag holte uns ein Fahrer der Ruaha River Lodge ab und fuhr uns in den Park. Wir hatten eine ausgezeichnete Betreuung, da nur wenige Gäste anwesend waren.

... Über Sumbawanga erreichten wir Kasanga. Das Schiff (MV Liemba) hatte natürlich Verspätung (ca. 7 Stunden). Anfänglich waren noch wenig Fracht und Personen an Bord. Dies änderte sich mit jedem Stopp. Mais-, Fischsäcke und andere Waren stapelten sich auch in den Gängen und die Zahl der Passagiere nahm zu. Für uns war es spannend.

... In Mgambo wurden wir dann von einem Boot der Sunset Tours erwartet, welches uns zum Mahalepark führte. Welch ein Wechsel! Vom überfüllten Schiff in die Einsamkeit des Dschungels, denn wir waren die einzigen Gäste im Camp, welches dem Nationalpark gehört. Es handelte sich um Doppelbandas aus Mauerwerk und einem zentralen Essraum. Die Architektur war sozialistisch geprägt, doch alles Notwendige (WC, Dusche, warmes Wasser) war vorhanden. Alphonce, der Betreuer von Sunset Tours, der auch Englisch sprach, begleitete uns jeweils auf der Suche nach den Schimpansen, die wir auch gefunden hatten. Dies war wirklich sehr eindrücklich. Er, sein Koch und die beiden Schiffsleute umsorgten uns in den drei Tagen in Mahale vorzüglich. Der Koch zauberte auf seiner Feuerstelle hervorragende und vielseitige Mahlzeiten. Anschließend fuhren wir mit dem Boot nach Kigoma (12 Stunden).

... Die Busfahrt (von Kigoma) nach Mwanza war extrem. Hier galt nicht mehr das Prinzip, pro Passagier ein Sitzplatz. Der Bus war mehr als voll Personen und Waren. Zum Glück (!) hatte der Bus eine Panne, welche 3 Stunden dauerte. Dies ermöglichte es uns, persönliche Bedürfnisse zu befriedigen. Endlich nach 17 Stunden erreichten wir Mwanza. Eigentlich möchten wir auch die Busfahrt nicht missen, gab sie uns doch eindrucksvolle Einblicke in die Schwierigkeiten des Alltagslebens der Einheimischen.

Hans C./Zürich - Juli 2004

 

 ... Wir sind zurück und in der Tat voll der guten Eindrücke. Dazu gehört auch Ihr Engagement, das dazu geführt hat, dass wir so kurzfristig noch das Hotel in Stonetown (Mauwani Inn) buchen konnten. Wir waren sehr zufrieden dort. Ebenfalls sehr engagiert ist Pamela (von Equator Tours) aufgetreten. Sie hat sich um jedes Anliegen gekümmert und sich viel Mühe gegeben, für unsere Gruppe noch einen netten Strand-Bungalow zu finden. Wir sind schließlich in der Villa de Coco an der Ostküste gelandet, wo es uns ebenfalls sehr gut gefallen hat.

Sobald ich wieder eine Reise nach Tansania plane, werde ich auf Sie zukommen!

Oliver Z. - Kellinghusen/Juli 2004

 

 ... Wir bedanken uns für die tolle Organisation dieser traumhaften Reise, alles hat bestens funktioniert. Ostafrika und besonders Tansania werden uns wiedersehen.

Sven N./Henstedt-Ulzburg - Juni 2004

 

 ... Es war eine phantastische Reise voller Abwechslungen, toller Erlebnisse und netter Menschen.

... Ganz besonders möchte ich hervorheben, dass alle Beteiligten sich die größte Mühe gegeben haben und wirklich ganz besonders nett und aufmerksam waren. Das war ebenso Leopard Tours, hier möchte ich unseren Guide Humphrey Pallangyo mit seinen wahnsinnigen Vogelkenntnissen und seinem Humor und unseren Koch Wilson Ngarashi mit seinen liebevollen Picknickpaketen und tollen Kochkenntnissen hervorheben, ebenso wie Salum Said Salum von Equator Tours/Zanzibar.

... Das Simba Campsite ist wirklich etwas für "low budget", aber vielleicht könnte wenigstens das Wasser laufen und ein bisschen mehr Sauberkeit im Toilettenhäuschen herrschen ??!!. Die nächtlichen Überraschungsgäste sind ja relativ harmlos (Zebras, Wildschweine, Bullen) und passen so richtig in das Bild von Safari erfahrenen Reisenden.

... Schönster Platz war für mich der Tarangire Nationalpark.

... Zanzibar als meine "Trauminsel" hat sich bestätigt, auch wenn ich von Stonetown nicht so begeistert war. Es ist doch wesentlich mehr afrikanisch als arabisch. Die Strände und vor allem das "Paradies" Chumbe Island sind ja wohl nicht mehr zu überbieten, der Service und das Wohnen dort absolute Spitze !!!

... Die Leute vom Blue Oyster Hotel sind wahnsinnig nett und aufmerksam und eine schöne fast familiäre Stimmung!

... Also, insgesamt hat alles wunderbar gepasst und vor allem geklappt!! Es hat Spass gemacht, mit Ihrem Service zu fahren. Fühlte mich immer sicher und mit den Telefonnummern im Gepäck brauchte ich auch keine Angst zu haben. Vielen Dank für Ihre Mühe, ich werde Sie sofort weiterhin empfehlen und sollte ich wieder nach Tansania reisen, werde ich wieder auf Sie zurückkommen.

Barbara B./Waldbrunn - Juni 2004

 

... Die Manta Reef Lodge ist ein optimales Ziel für Taucher, die gerne unter sich sind. Man trifft fast nur Taucher an, was wohl daran liegt, dass Pemba als das schönste Tauchgebiet Ostafrikas gilt. Durch die geringe Anzahl der Bungalows kommt auch eine schöne familiäre Atmosphäre zustande. Am Tag werden normalerweise zwei Tauchgänge durchgeführt, nach Wunsch auch Nachttauchgänge. Die Tauchbasis ist sehr flexibel, was die Organisation angeht. Zeiten, Tauchspots oder Tagesausflüge werden also je nach Wunsch der Taucher organisiert, soweit es die Gezeiten erlauben. Absolutes Highlight sind die einzigartigen und vor allem intakten Korallenriffe, solche haben wir wirklich noch nirgends gesehen. Großfische darf man allerdings nicht erwarten, auch wenn dies so publiziert wird. Nicht so gefallen haben uns die einheimischen Tauchguides, dies sich leider nicht im klaren darüber sind, was "intakte Korallenriffe" bedeuten, und sich ständig daran festgehalten haben und diese auch zum Teil abgerissen haben. (Das Problem ist der Lodge bekannt und wird behoben - concept reisen.)

... Fazit: Manta Reef Lodge ist der optimale Ausgangspunkt für unvergessliche Tauchgänge und jederzeit zu empfehlen! Auch ansonsten nochmal vielen Dank für die tolle Organisation, die wirklich perfekt war!

Sara M. & Peter G./Mainz - April 2004

 

... Nach 15 Tagen Safari durch den Lake Manyara National Park, den Ngorongoro-Krater und die Serengeti sind wir (leider) wieder in Deutschland. Wir haben Tansania als ein sehr beeindruckendes Land kennen gelernt. Die Leute sind unheimlich freundlich, offen und interessiert. Die Kombination der drei Nationalparks war gut gewählt und sehr abwechslungsreich. Wir haben tolle Highlights gesehen, die selbst unseren Driverguide noch begeistert haben, z.B. eine Python, die ein Impala getötet und verspeist hat. Überhaupt war der Service von Leopard Tours sehr gut, und ganz besonders unser Fahrer Ally hat sich toll um uns gekümmert und uns sehr viel über Land und Leute erzählt. Auch auf unsere speziellen Fotografierwünsche ist er bestens eingegangen und hat uns zu exzellenten "Tiermotiven" geführt.

... Die Lodges waren alle sehr gut, wobei uns die kleineren Camps von der Atmosphäre und dem individuellen Service besser gefallen haben und man hier ein echtes "Buscherlebnis" hat. Auch lagen diese meist einsamer, so dass man hier die Tiere ungestörter erleben konnte und "offroad fahren" möglich war.

... Auch die zwei letzten Tage am Kilimanjaro im Marangu Hotel waren sehr schön. Unser Guide Ludwig hat uns bei unserer Tour viel über den Bananen- und Kaffeeanbau erzählt und hat unsere 3 Kilo Kaffee gemeinsam mit uns frischgeröstet.

... Tansania ist ein absolut empfehlenswertes Reisezeil!

... Vielen Dank auch an concept reisen, die einen tollen Service haben und uneingeschränkt zu empfehlen sind.

Petra S. & Stefan A./Isernhagen - März 2004

 

... Our trip went absolutely perfect! We would have loved to stay on safari longer especially in the Northern Serengeti. We saw most of the animals on our list except the Rhino. I guess we will just have to go back!!!

... On Zanzibar we did not have great weather, but instead of moaning about it for a few days, we decided to make our PADI open water course. We were able to see so many interesting animals underwater as well.

... Thanks again for organising an unforgettable honeymoon.

Catharine and Sander H./Thalwil - April 2004

 

... Wir sind zurück von Tansania und erlebten eine sehr abwechslungsreiche Reise, wobei die Safari mit "East African Safaris" einen nicht unerheblichen Teil dazu beitrug. Hervorzuheben sind der prima Service, die gute, abwechslungsreiche Verpflegung und die fachkundigen, fundierten Auskünfte über Tier- und Pflanzenwelt. Dabei möchten wir vor allem unseren Guide Mohammed Nazir und unseren Fahrer Methew loben, die uns als gut eingespieltes Team tolle Begleiter waren.

... Gut gefallen hat uns auch die Besteigung des Oldoinyo Lengai und die am Tag darauf folgende Fahrt zum Ngorongoro Crater über die seltener befahrene Route via Malambo.

... Von der ostafrikanischen Tierwelt haben wir bis auf Krokodile alles gesehen, was wir uns vorgestellt und erwartet haben und waren begeistert. Beeindruckend waren die unüberschaubar großen Gnu- und Zebraherden in den Serengeti Pleins, die sich dort aufgrund der Migration sammelten.

Jochen G./Sigmarszell - März 2004

 

... Shah Tours (Kilimanjaro-Besteigung) und vor allem der Guide John sind sicher zu empfehlen. Wir fühlten uns jederzeit gut betreut im Gegensatz zu Anderen auch gut aufgehoben. Die Wahl, über die Rongairoute zu gehen, war goldrichtig, kaum was los und erst an der Kibohut wieder andere Gruppen.

... Von Leopard Tours (Budget Camping Safari) haben wir den Fahrer Shabir und den Koch Henry kennengelernt und hatten mit diesen beiden unseren Spaß. Alle möglichen Tiere in den Tagen gesehen und super Essen bekommen.

... Das Blue Oyster Hotel (auf Zanzibar) ist ein kleines und gutes. Die Seafoodplatte jeden Abend als Vorspeise für 2 Dollar ist genial. Zum ein paar Tage Abhängen nach dem Besuch des Mainland genau richtig. An der Ostküste sind wenig Touristen und man kann klasse am Strand herumwandern oder einfach nur sich ein Buch aus der Hotelbücherei holen und relaxen.

... Insgesamt war die Betreuung in der Planung durch Christoph Friedrich (concept reisen Berlin) und in der Durchführung durch deren Partner vor Ort sehr gut und ist zu empfehlen. Ebenfalls hat der Kauderwelsch-Sprachführer (ebenfalls von Christoph Friedrich) durchaus Vorteile.

Volker K./Rimbach - Februar 2004

 

... Wir wollten uns eigentlich gleich nach unserer Ankunft für die ausgezeichnet organisierte Reise bei Ihnen bedanken, finden uns jedoch ohne Leopard Tours, vor allem Zablon (Fahrer), im normalen Leben nicht mehr zurecht. Wir hatten es nur mit äußerst kompetenten und vor allem sehr herzlichen Menschen zu tun, die uns beiden das nachhaltigste Gefühl gaben, das man bei einem ersten Aufenthalt in einem "fremden Land" bekommen kann. Jedes Camp, gamedrive, boatride oder walkingsafari war ein highlight für sich und einzigartige Erlebnisse.

... Sehr sehr angenehm, sehr abenteuerlich, aber wir hatten immer ein sicheres Gefühl, auch wenn wir sehr nah an der Natur waren (vor allem im Selous).

... Wir waren mit Sicherheit nicht das letzte Mal in Tanzania und werden uns wegen der guten Erfahrung mit Ihnen wieder an Sie wenden.

Margit und Theo Z./Langenzenn - Januar/Februar 2004

 

Zurück "Tanzania/Zanzibar Individuell"