Erfahrungen unserer Kunden/Gästebuch 2006

 

 ... Unser erster Tansania-Urlaub vom 14.03.-29.03.2006 war ein voller Erfolg und hat unsere Erwartungen weit übertroffen! Vorweg möchten wir die gute Organisation und persönliche, freundliche Betreuung sowohl durch concept reisen (speziell durch Herrn Friedrich) hier in Deutschland als auch durch Leopard Tours bzw. das Hatari-Team in Tansania besonders hervorheben. Wir haben uns zu jeder Zeit gut beraten und aufgehoben gefühlt und konnten so den Urlaub in vollen Zügen genießen. Extra-Wünsche, wie z.B. das einwöchige Aufbewahren von Gepäck durch Leopard Tours in Arusha, wurden ohne Umschweife umgesetzt. Bei Fragen im Vorfeld war Herr Friedrich immer sehr hilfsbereit und auch noch nach der Reise über deren Verlauf und unsere Eindrücke interessiert.

... Der Reiseverlauf inkl. der Unterkünfte wurde von uns im Vorfeld schon weitgehendst zusammengestellt und durch die Erfahrung von Herrn Friedrich verbessert und organisiert. In der ersten Woche nach Ankunft mit Condor am KIA-Airport standen mehrere Stationen auf dem Programm. Die 2.Woche war der Hatari Lodge mit ihrem einwöchigen "Condor-Programm" vorbehalten. Hier die einzelnen Stationen:

1. Tag: Tarangire National Park - Tarangire Safari Lodge

2. Tag: Nachmittags vorbei am Lake Manyara zum äußeren Rand des Ngorongoro - Plantation Lodge

3. Tag: Fahrt zum Lake Eyasi - Kisima Ngeda Tented Camp

4. Tag: Wanderung mit den Hadzabe, anschließend zum Ngorongoro-Krater - Ngorongoro Serena Safari Lodge

5. Tag: Fahrt durch den Ngorongoro-Krater und weiter zur Serengeti - Olakira Camp (Super!)

6. Tag: Pirschfahrten durch die Serengeti

7. Tag: Pirschfahrt durch die Serengeti - Serengeti Serena Safari Lodge

8. Tag: Pirschfahrt, Flug aus der Serengeti über Ngorongoro-Krater nach Arusha

Vom Arusha Airport Transport durch Leopard Tours zur Hatari Lodge: Beginn des einwöchigen Hatari-Aufenthaltes inkl. Programm wie Pirschfahrten, Kanu-Tour, Bergwandern, Besichtigung Momella/Krüger-Farm/Trappe-Haus mit sehr persönlichem Ambiente. Der Arusha NP war eine schöne Ergänzung zu den Nationalparks der ersten Woche und bildete (auf jeden Fall zu unserer Reisezeit) einen erfrischenden Kontrast.

...Da es terminlich nicht anders passte, haben wir unsere Reise, trotz der zu erwartenden Regenzeit, in die zweite Märzhälfte gelegt. Tatsächlich haben wir den einen oder anderen Regenschauer mitgekriegt. Aber wie uns Herr Friedrich schon vorab versicherte, hat diese Zeit auch ihren besonderen Reiz. Dies können wir nur bestätigen und würden uns immer wieder für diesen Zeitraum entscheiden. So konnten wir tolle Wolkenformationen, Regensäulen in der Ferne und Regenbögen über der Serengeti bestaunen. Auch die Autofahrt war bisweilen abenteuerlich und ließ echtes Safari-Feeling aufkommen. Falls es tatsächlich regnete, hielt dies nicht lange an und es war angenehmes staubfreies Safari-Wetter. Ein weiterer Vorteil war, dass die Touristenzahl sich in Grenzen hielt, so dass wir über weite Strecken keine anderen Touristenbusse zu sehen bekamen, was sehr angenehm war. In den Camps und Lodges ging es ruhig und beschaulich zu.

... Wir hatten zu zweit einen Long Base Land Cruiser mit hochklappbarem Dach und 7 Sitzplätzen. Das war optimal, da man genug Bewegungsfreiheit vor allem während der Pirschfahrten hatte. Das hochgeklappte Dach bot während der stundenlangen Pirschfahrten zusätzlich einen nicht zu unterschätzenden Sonnenschutz. Wir konnten mehrfach beobachten, wie die Touristen in Fahrzeugen mit anderen Dachsystemen in der Sonne schmorten. Unser Fahrer hat uns sicher und routiniert über Wege gefahren, die wir selber bestimmt nicht gemeistert hätten. Das Fahrzeug war in einem guten Zustand und wurde auch zwischendurch während eines Zwischenstopps durch einen Mechaniker durchgecheckt.

... Da dies unsere erste Safari-Reise inkl. Zeltcamp war, haben wir bewusst auch größere Lodges eingebaut. So war es ganz angenehm, nach dem Serengeti-Olakira Camp in das Hotelzimmer einer Serena Lodge einzukehren. Für ein schönes Urlaubs-/bzw. Safarierlebnis und die freundliche Atmosphäre sind die kleinen Lodges und Camps aber ein Muss. Mitten in der Wildnis hat es uns an Bequemlichkeit an nichts gefehlt. Wider Erwarten war das Essen in den Serena Lodges zwar in Ordnung, aber von allen Unterkünften her am schlechtesten. Auch die Freundlichkeit des Personals ließ im Vergleich z.B. zum Olakira Camp zu wünschen übrig. Die Betreuung in den kleineren Lodges (Olakira, Kisima Ngeda, Hatari) war sehr persönlich und unvergesslich.

... Der Flug aus der Serengeti über den Ngorongoro-Krater zurück nach Arusha war ein Highlight unserer Reise und ist unbedingt zu empfehlen!!! So konnten wir unsere Safari der ersten Woche aus der Luft noch einmal entspannt Revue passieren lassen, statt einen ganzen Tag den Rückweg über bekannte Strecke bis zur Hatari Lodge zu fahren. Ein wirklich gelungener Abschluss der ersten Woche!

... Aufgrund des durchweg gelungenen Tansania-Urlaubs, der Sachkenntnis von Herrn Friedrich und seiner freunlichen und persönlichen Betreuung, der guten Organisation des Safari-Partners "Leopard Tours" vor Ort und des guten Preis-/Leistungsverhältnisses können wir das "concept reisen"-Team wärmstens empfehlen!

Melanie und Uli H./Ennigerloh - März 2006

 

 ... Die Safari war für uns ein großartiges, unvergessliches Erlebnis und unbedingt wiederholungswürdig! Neben dem so weiten Land, den gastfreundlichen Einwohnern und den Tieren hat uns bzgl. der Reise am besten gefallen:

... Alex, unser ausgezeichneter Guide (Leopard Tours)! Er ist ein sehr guter Guide mit viel Wissen, Erfahrungen und sehr guten Augen! Er hat uns so viele Tiere gezeigt und alles erklärt, es war großartig!

... Die wunderbaren Tented Lodges: Unsere Lieblinge waren das Migration Camp und Swala. Beide sehr wunderbare Orte mitten in der Natur, sehr gut geführt und mit sehr aufmerksamem Service! Wir hatten das Gefühl, dass das Personal gerne dort arbeitet und Spaß dabei hat. Vielen Dank Ihnen für diese gute Auswahl! Die Crater Lodge war auch großartig - nur auf eine ganz andere Weise: atemberaubender Blick auf den Krater und unglaublicher Luxus mit eingelassenem Rosenbad bei Ankunft, geheiztem Bett und Kaminfeuer im "Zelt" nach dem Dinner!

... Wir möchten Ihnen für Ihre Beratung und Organisation dieser großartigen Reise noch einmal ganz herzlich danken! Alles hat sehr gut geklappt und wir haben uns sehr wohl mit Alex gefühlt. Es war eine wunderschöne Reise!

Christoph und Andrea L./Berlin - Oktober/November 2006

 

 ... Unsere Reise nach Tanzania war traumhaft schön. Wir haben uns während der 14 Tage ausgesprochen wohl gefühlt, phantastische Erlebnisse und wunderschöne Eindrücke gesammelt. Das lag auch ganz besonders an der sehr guten und durchdachten Reiseplanung, die Sie für uns erstellt haben. Dazu vorweg schon mal ein dickes Kompliment.

... Die Anreise per Direktflug zum Kilimanjaro Airport war sehr angenehm und für uns aus Frankfurt natürlich äußerst bequem. Die Einreise war einfach, das Visum vor Prot problemlos erhältlich. Die Rückreise über Nairobi war ebenso unproblematisch.

... Die Hatari Lodge bot einen schönen Einstieg. Die Lodge ist sehr zu empfehlen. Die Gastgeber sind sehr nett und freundlich. Die Landschaft hat uns sehr gut gefallen. Uns bleiben auch die beiden Dinner in guter Erinnerung, da wir bei der Gelegenheit viele nette Leute getroffen haben. Der Ausflug in das Hemingway Camp war voll nach unserem Geschmack. Wir liebten die Atmosphäre und wären so gerne noch eine zweite Nacht geblieben.

... Die anschließende Safari mit "Leopard Tours" kann ich nur loben. Die Organisation, der Komfort und das Timing waren sehr gut. Unser Fahrer war auch sehr nett, kompetend und einfach angenehm (er hieß übrigens Nuru Habakuki). Die Kirurumu Tented Lodge hat uns gut gefallen. Das Personal war sehr freundlich und die Lodge liegt auch sehr schön. Die Betten wären noch etwas verbesserungsfähig! Das Migration Camp ist phantastisch, da wären wir auch gerne noch eine Nacht länger geblieben. Besser geht's kaum!!! Die Serengeti ist toll, wir haben alles gesehen. Beeindruckend war die Migration der Gnus und Zebras. Es wimmelte von Tieren bis zum Horizont.

... Die Ngorongoro Serena Safari Lodge ist sehr schön gelegen, ist allerdings etwas sehr touristisch und eher ein Massenbetrieb. Stimmung kommt da kaum auf. Für eine Nacht ist das aber ok. Die Kratertour ist sehr empfehlenswert. Wir haben den Aufenthalt in der Plantation Lodge sehr genossen - vor allem den Tag Pause. Diese Lodge ist mehr als nur gut!!! Phantastisch!! Der Tarangire National Park war insgesamt toll!!!!! Wir haben viele, viele Elephanten gesehen.

... Zusammenfassend kann ich die Tour nur loben, sie war gut organisiert und zusammengestellt. Concept reisen kann ich daher nur weiterempfehlen.

Roland U. & Frederike P./Kronberg - November 2006

 

 ... Unsere Erwartungen an die Tanzania-Reise haben sich voll erfüllt, vom ersten bis zum letzten Tag war alles perfekt organisiert. Bereits die Fahrt von Dar zum Fox Safari Camp (Mikumi National Park) war sehr beeindruckend, denn für meinen Mann und mich war es ja der erste Afrika-Aufenthalt. Bei Priscus und Alfons (Fahrer und Koch von Msafiri Travels) waren wir in guten Händen und im Fox Safari Camp haben wir uns sehr wohl gefühlt. Der Blick aus unserem komfortablen und nagelneuen Zelt war ein "Traum von Afrika". Als wir dann auf dem Game Drive auch noch auf ein Rudel Löwen stießen, war das Glück perfekt.

... Ebenso beeindruckend war die Fahrt von Mikumi Richtung Selous, die Menschen, die Landschaft...wir hätten diese Fahrt nicht missen wollen und waren froh, dass wir nicht nach Selous "eingeflogen" sind. Wir können diesen Transfer nur jedem empfehlen! Sable Mountain Lodge war sehr beeindruckend und wir hatten ein großartiges "dinner for four" und eine angenehme Nacht in der schönen Lodge. Am nächsten Tag in Sand Rivers angekommen, hatten wir nicht viel Zeit, über den Abschied von Priscus und Alfons, der uns auf dem Weg noch einen jungen Löwen bieten konnte, traurig zu sein. Die Lodge hat alle Erwartungen übertroffen; waren wir im Mikumi National Park noch verrückt nach jedem "hippo pool", hatten wir jetzt die Flusspferde, aber auch Elefanten, Bush Babies und Affen vor der Haustür. Auch die Nächte in der "offenen Hütte" waren ein Erlebnis und das Essen war sowieso perfekt. Unser Guide Simon hat uns auch allerbestens betreut und das Abschiednehmen fiel wieder schwer.

... Wer hätte dann gedacht, dass auf dem Airstrip das Flugzeug pünktlich landet? Es kam auf die Minute - wie gesagt: perfekte Organisation!

... Nach unseren Safari-Aktivitäten hatten wir uns auf Sansibar gefreut und genossen zunächst den Flug über die atemberaubende Landschaft des Selous. Der Transfer vom Flughafen nach Chapwani Private Island klappte wiederum reibungslos. Die beiden Übernachtungen dort waren ja unser Wunsch gewesen und der "faule Nachmittag" am dortigen Strand mit Sonnenuntergang war sicherlich schön. Auch die Küche dort ist sehr gut, aber beim nächsten Mal würden wir Ihrer Empfehlung folgen und das Tembo House wählen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis auf Chapwani stimmt nicht.

... Die Spice-Tour war für uns sehr lehrreich und interessant und im Anschluss daran haben wir noch fünf entspannte Tage im Ocean Paradise Resort verbracht. Toll, dass Sie dort die Bungalows quasi direkt am Strand organisieren konnten! Ein wirklich schönes Hotel! Nach drei Tagen waren wir erholt und hätten uns am allerliebsten wieder auf in den Busch gemacht.

... Es wird nicht unsere Letzte Reise nach Tanzania gewesen sein, denn wir sind wirklich "infiziert". Viel Spaß hatten wir übrigens wirklich mit Ihrem Swahili-Sprachführer, aber wir müssen noch ganz viel üben...ist gar nicht so leicht!

Anja und Hans-Jürgen M./Bad Kreuznach - Oktober 2006

 

 ... Nachdem unsere Tanzaniareise viel zu schnell zu Ende gegangen ist, möchten wir uns bei Ihnen für die gute Organisation bedanken. Wir werden diese Reise in sehr guter Erinnerung behalten, da wir eine Menge Eindrücke und Erfahrungen mitnehmen konnten. Die Organisation vor Ort durch Leopard Tours war sehr gut, zumal wir einen Fahrer/Guide hatten, der uns immens viel von Land, Menschen und Tieren vermittelt hat.

Renate und Peter Sch./Gifhorn - November 2006

 

 ...We are back from Tanzania (Ras Kutani Beach Resort) and would like to thank you very much for everything. It was a really wonderful place. We had the best windy room (no 5, thank you for your choice), the food was excellent and all people were very nice. A real paradise, perfectly run and enough far from the crowdy places.

Pierre G./Sion - Dezember 2006

 

 ... Meine achttägige Reise zum Ngorongoro-Krater und in die Serengeti war trotz oder gerade wegen der Kürze eine der beeindruckendsten Reisen in den letzten 35 Jahren allgemein - und die schönste meiner Reisen nach West-, Ost- und Südafrika im besonderen. Durch die Erfahrungen und Erlebnisse auf diesen Afrika-Reisen, darunter bereits durch Tansania, war vieles nicht neu oder überraschend. So konnte man sich voll auf die Tierwelt und Landschaft/en konzentrieren - und trotz der noch nicht begonnen Tier-Migration zurück in die Serengeti waren die Tierbegegnungen vielfältig und beeindruckend. Zu den unübertrefflichen Highlights gehörte auf jeden Fall die 75minütige Ballon-Safari entlang des Seronera-Flusses. Jeweils zwei Geparden und Leoparden aus 10-20 Metern Höhe bei der morgendlichen Jagd beobachten zu können, war grandios. Diese Ballonfahrt war definitiv ihren zugegebenermaßen nicht gerade niedrigen Preis wert! Herausragend und luxuriös war auch die Lage und Ausstattung der Serengeti Serena Lodge. Dagegen war man in der Lobo Wildlife Lodge wieder bodenständiger untergebracht, allerdings ebenfalls in bezaubernder Umgebung. Einziges Ärgernis der gesamten Reise waren nur die Angriffe zahlreicher TseTse-Fliegen in der Gegend um Lobo... Dies glich dann aber der Rückflug im Kleinflugzeug über die Serengeti, die Oldupai-Schlucht, den Ngorongoro-Krater und den Grabenbruch am Lake Manyara ein wenig aus.

... Die Beratung bei der Reiseplanung durch Herrn Friedrich war eine sehr willkommene und gute Ergänzung zu meinen bereits recht konkreten Vorstellungen. Dazu gehörte u.a. der Tip für einen Abstecher in den Lake Manyara National Park. Die Organisation durch concept reisen war zügig, effizient und verlässlich. Genauso reibungslos und zuverlässig war die Durchführung der Safari und Fahrten vor Ort durch Leopard Tours. Man musste nie das Gefühl haben, dass etwas nicht klappen würde. Es klappte alles ausnahmslos, perfekt. Der Fahrer war ein sehr gut Englisch sprechender Mittfünfziger mit einer langjährigen Safari-Erfahrung und sehr ausgeprägten Tier- und Ortskenntnis. Die Tagesplanung ließ sich mit ihm variabel gestalten und aus eigentlich halbtägigen Touren wurden Safaris von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Er war ein ausgezeichneter Fahrer und "game spotter", der bestrebt war, ein Maximum an Tier- und Landschaftserlebnissen zu vermitteln. Kein 08/15-Programm, sondern eine ausgesprochene individuelle und zuvorkommende Betreuung. Dieser Servicegedanke verdient eine besondere Hervorhebung!

... Um es nochmal zusammenzufassen: es war eine großartige Safari und die zahlreichen Eindrücke werden in bester Erinnerung bleiben - Danke für das, was Sie zu dieser perfekten Reise beigetragen haben!

Karsten H./Berlin - September/Oktober 2006

 

 ... Vorweg sei gesagt, dass wir eine sehr, sehr schöne Reise hatten ohne jegliche Komplikationen. Für Ihre zuverlässige Abwicklung und Planung noch einmal herzlichen Dank. Das Jacaranda Hotel (Arusha) fanden wir sehr gut gewählt, sehr charmant und man gewöhnt sich so schon einmal an das einfache Leben der bevorstehenden Safari. Der Safari-Veranstalter Bobby Tours hat alles richtig gemacht. Wir hatten einen sehr besonnenen und engagierten Fahrer, John Moses Ngowo, der sich große Mühe gegeben hat, uns so viel zu zeigen wie irgendwie ging. Auch die Zelterei hat immer gut funktioniert, besonders die Campsites in der Serengeti und am Ngorongoro-Krater fanden wir gut.

... Absolut sehenswert fanden wir Nungwi, wo zu unserer Zeit (Ende Oktober) nicht mehr viel los war, weswegen man eigentlich nicht in ein abgelegenes Resort flüchten muss, sondern durchaus auch direkt im Zentrum wohnen kann, ohne von irgendwelchem Lärm oder Rummel gestört zu werden.

Oliver W./Hamburg - Oktober 2006

 

 ... Wir haben 3 erlebnisreiche Wochen in Tanzania verbracht, viel gestaunt, viel gelacht und vieles über Land und Leute von unserem Fahrer Sebastian (Leopard Tours) gelernt. Abwechslungsreich war unsere Reise, unsere unterschiedlichen Interessen super berücksichtigt. Einerseits die luxuriösen Lodges und die lückenlose Organisation, andererseits die lokalen Bustouren, die sich - Gott-sei-dank - durch Regenzeit und vieles Ein- und Ausladen dann doch nicht planen lassen. Bunte Welt, in jeder Hinsicht! Ich könnte jetzt all die Programmpunkte aufzählen, die uns gut gefallen haben, aber jeder für sich war ein Highlight - und Danke auch für die Usambara-Berge, so hatten wir uns Afrika nicht vorgestellt und nach der langen Fahrt durch die Berge auch eher die Hoffnung verloren, und dann dieses kleine Wunder (Mullers Mountain Lodge) (es ist allerdings zu dieser Jahreszeit ein wenig einsam, sollte man wissen).

... Ein besonderer Dank auch für die Empfehlung Ras Nungwi Beach Hotel. Obwohl ich skeptisch war, weil doch ein wenig viel Luxus, muß ich sagen, nach der langen Reise und dem natürlich nicht ausbleibenden Kulturschock war dies ein Paradies, an Land und unter Wasser.

... Asante sana! für diesen tollen Urlaub.

Ursula E. und Henning O./Hamburg - Oktober/November 2006

 

 ... Seit einigen Tagen sind wir nun wieder zurück von unserer Reise und möchten uns bei Ihnen ganz herzlich bedanken. Von den wertvollen Tipps bei der Planung über die Ausarbeitung der Route bis zur Betreuung und Organisation vor Ort - alles hat absolut perfekt geklappt. Die letzten Jahre waren wir in Südafrika, Namibia, Botswana und Sambia unterwegs - auch dieses Mal in Tanzania waren wir überwältigt von den Eindrücken in Afrika.

... Absolutes Highlight war das Sayari Camp Mara River in der Serengeti. Das Timing war perfekt - Die Migration abertausender Gnus mit der Überquerung des Mara Rivers war auf ihrem Höhepunkt und wir konnten zwei Mal ein "Crossing" hautnah miterleben. Das Zeltcamp vermittelt ein einzigartiges "Buschfeeling". Nochmals vielen Dank für diese Empfehlung! Von unserem ehrgeizigen Safari-Programm (5 Nationalparks in 8 Tagen!) konnten wir uns dann auf Zanzibar wunderbar erholen.

... Wir werden Ihr Team sehr gerne weiterempfehlen...

Jutta J. und Norbert B./Neckargemünd - Oktober/November 2006

 

 ... Um es vorweg zu nehmen; wir hatten eine wunderbare Zeit!

... Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat alles super geklappt. Sowohl Leopard Tours als auch Fernandes Tours sind abslout zuverlässig und pünktlich gewesen. Unser Fahrer für die Nordparks war erste Sahne, absolut sympathisch und flexibel.

... Unser absoluter Lieblinsort war das Swala Camp. Dieses Camp hatte den größten Charme und das absolut netteste Personal. Dadurch, dass dort alle an einem Tisch essen, fühlt man sich gleich wie zu Hause. Leider gab's im Park (Tarangire National Park) viele TseTse-Fliegen.

... Das schönste Zelt gab's natürlich im Migration Camp. Uns war's dort ein wenig zu wenig afrikanisch, zu viel Großwildjäger-Ambiente, unter weißem Management korrekt funktionierendes Personal, dem die Herzlichkeit verboten wurde. War unser Eindruck, aber es war sehr schön dort. Und die Migration in vollem Gange! Leider auch die TseTse-Fliegen.

... Das Olduvai Camp ist auch interessant gewesen. Sehr basic und wir glauben, weit über Wert verkauft. Wir würden aber wieder hinfahren, denn die Nähe zu den Massai war unbeschreiblich interessant. Wir haben praktisch zwei Tage mit einem Massai-Guide verbracht, dem wir Löcher in den Bauch fragen durften, mit dem wir zwei NICHT-touristische Bomas besuchten, auf Felsen zwischen Streifen-Hyänen rumkletterten und 12km quer durch die Pampa zum Olduvai-Museum liefen - im Massai-Tempo wohlgemerkt! Abends saßen wir dann mit mehreren Massai-Kriegern am Lagerfeuer, lauschten den Schreien der Krieger der umliegenden Bomas, die zum Tanz anstimmten und bestaunten gemeinsam den Vollmond.

... Selous war ebenfalls sehr schön. Wir hatten Glück und haben relativ viele Tiere gesehen. Allerdings hat uns verblüfft, wie scheu dort die Elefanten und Büffel sind. Sobald sie ein Auto oder Boot hören, scheinen sie in Panik zu geraten. Prompt haben wir auch einen gewilderten Elefanten gefunden. Das war weniger schön, aber gehört eben doch dazu. Die Vogelwelt hatten wir uns dort etwas lebendiger vorgestellt. Aber drei Tage sind auch sehr kurz.

... Das war kurz gefasst unser Urlaub. Wir möchten uns nochmals bei Ihnen bedanken und werden Sie gerne an unsere Freunde und Bekannte weiter empfehlen.

Ute und Hans W./München - Oktober/November 2006

 

 ... Kurzfassung: Hakuna Matata.

... Es hat alles gut geklappt. Der erste Fahrer von Leopard Tours war okay, der zweite Fahrer/Guide Herbert, mit dem wir 8 Tage unterwegs waren, war fantastisch. Sein Englisch war exzellent, er war pünktlicher als wir, seine Kenntnisse im Wildlife waren sehr gut und für alle Fälle hatte er eine umfangreiche Bibliothek dabei. Das Erkennen einer Python während der Fahrt in einem sehr grünen Baum war nur eines von vielen sehr erfreulichen Erlebnissen mit ihm.

... Die Lodges waren ebenfalls gut, die Arumeru River Lodge hat uns insgesamt sehr gut gefallen und die Terrasse für das abendliche Bier in der Tarangire Safari Lodge wird uns auch in angenehmer Erinnerung bleiben. Wir haben bis auf Nashörner alle Tiere gesehen. Der Tarangire Park hat uns sehr angenehm überrascht, es hat uns in allen Parks gut gefallen.

... Sansibar war zum Ausklang hervorragend. Das Amaan Kendwa Beach Resort war allerdings etwas overpriced, die Räume hatten quasi keine Möbel, Liegestühle o.ä. waren recht knapp und einige Leute am front desk waren ausgesprochen unkooperativ. Allerdings vergleichen wir das immer mit Südostasien, und da ist am Strand Preis/Leistung deutlich besser.

... Insgesamt hat es uns sehr gut gefallen, wir werden Tansania und ihre Planung weiterempfehlen.

Volkhard S./Berlin - Oktober 2006

 

 ... Für die gute Organisation unserer Reise nach Tansania und Sansibar möchten wir uns nochmals bedanken. Seit 2 Jahren haben wir schon diese Reise geplant. Wir hatten Ihnen unsere Vorstellungen zu dieser Reise mitgeteilt und Sie hatten daraus ein perfektes Programm gestaltet. Ihre Agenturen in Tansania und Sansibar haben alles bestens organisiert, so dass diese Reise ein voller Erfolg wurde. Besonders die Tage im SELOUS GAME RESERVE waren wohl der absolute Höhepunkt der Reise. Das war AFRIKA PUR. Wir hoffen, bald wieder einmal eine Reise durch Ihr Büro CONCEPT REISEN organisieren zu lassen

Eva und Peter H./Pforzheim - September/Oktober 2006

 

 ... Es war wirklich großartig. Auch wenn ich diesmal nicht besonders viel von "Land und Leute" mitbekommen habe (bin sonst auf eigene Faust mit Rucksack unterwegs), bin ich total begeistert. Die Organisation der Safari (Akorn) war perfekt, die Gesellschaft hat sich auf europäische Ansprüche (auch im Hinblick auf Pünktlichkeit etc.) eingestellt. Wir hatten den besten Driver überhaupt (es gab kein Tier, das er nicht in kilometerweiter Entfernung gesichtet hat). Sein Englisch war OK und er konnte sehr gut Auto fahren (und da er eigentlich Mechaniker war, hat er auch die vier Reifenwechsel toll gemeistert). Insgesamt bin ich absolut begeistert, tolle Landschaft, absolut tierreich und ich habe mich sehr wohlgefühlt (die Unterkünfte (Sopa Lodges) waren mir schon fast zu nobel). Ich bin restlos zufrieden und habe eine tolle Reise erlebt, vielen Dank dafür!

Ines R./Wiesbaden - Oktober 2006

 

 ... Vielen Dank für die Organisation eines wunderbaren Urlaubs. Die Reise war perfekt organisiert. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Die Service-Partner in Kenia, Tanzania und Zanzibar waren echte Profis.

... In Kenia besuchten wir die Masai Mara und übernachteten im Siana Springs Camp. Das Zeltcamp liegt in einem Naturschutzgebiet und ist 20 Minuten vom Sekenani Gate entfernt. Der Aufenthalt in diesem Camp war gleich zu Beginn unserer Reise ein erster Höhepunkt. Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang tummelten sich die verschiedensten Tiere in den Bäumen und zwischen den Zelten. Das war "Buschfeeling" pur! Gleich am Flughafen Nairobi wurden wir in die Obhut unseres Fahrers Osman von "Private Safaris" übergeben. Mit ihm verbrachten wir die ersten 4 Tage unserer Safari. Er war wahnsinnig nett und immer bemüht, uns alle Wünsche zu erfüllen. Er zeigte uns die riesigen Gnuherden auf ihrer Migration und wohl jeden einzelnen Löwen in der Mara. Es ist unbeschreiblich aufregend und beeindruckend, diese riesigen Herden von Zebras und Gnus zu beobachten, wenn man mittendrin steht. Obwohl es nicht in unserem Reiseplan stand, organisierte er für uns einen Besuch in einem Maasai-Dorf.

... In Tanzania erwartete uns der Toyota-Landcruiser von "Leopard Tours" und unser neuer Fahrer Samuel. In Tanzania standen die Serengeti und der Ngorongoro-Krater auf unserem 3-Tages-Programm. Auf dem Weg zum Ngorongoro-Krater haben wir auch noch die Olduvai-Schlucht mit dem Museum besucht. Samuel war etwa in unserem Alter und ebenfalls wahnsinnig nett. Er erzählte sehr viel über sein Heimatland Tanzania und hielt für uns zu jeder Tierart eine kleine "lesson". In der Serengeti spürte er einen Leoparden auf, im Ngorongoro-Krater fand er das fehlende Nashorn und wir hatten die "Big Five" zusammen.

... Die Organisation auf Zanzibar wurde von Fernandes Tours übernommen. Auch hier klappte alles. Die Fahrer und unser Tourguide waren ausgesprochen nett und sehr pünktlich. Die Spice-Tour war hochinteressant. Außerdem haben wir mit unserem Tourguide noch eine Stadtbesichtigung zu Fuß unternommen. Es war sehr interessant, soviel über die Geschichte des Landes zu erfahren.

... Abschließend möchten wir uns nochmals für die wunderschöne Reise bedanken. Wir haben Ostafrika in einer bezaubernden Art und Weise kennengelernt, die uns auf jeden Fall wieder dorthin bringen wird. Wir kommen wieder. Ahsante sana!

Daniel D. und Jannett H./Leonberg - September/Oktober 2006

 

 ... Vielen vielen Dank für die ausgezeichnete Organisation unserer Reise! Wir sind völlig begeistert. Die Safari war landschaftlich und "animalisch" grandios und auch richtig gut organisiert (Guerba Expeditions). Der Guide wußte was er tat und wir haben uns jederzeit sicher und gut betreut gefühlt. Die Gruppe hatte 22 Personen, war international gemischt (Wir waren die einzigen Deutschen) und fast alle waren um die 30 (wie wir). Das Essen war gut und die Dienste, die zu erledigen waren, waren okay. Es gab jeden Tag einen Dienst für jeden (Spülen, Kochen, Stühle wegräumen etc.).

... Die Busfahrt nach Dar es Salaam und die Fähre waren okay, alle Transfers haben geklappt und die Leute waren sehr nett.

... Fernandes Tours (Zanzibar) war super! Die waren so hilfsbereit, sie haben beispielsweise unsere Flüge rückbestätigt, weil die Leute von Amaan Kendwa mir die Telefonnummern der Fluggesellschaften nicht geben konnten. Also hab ich da angerufen und alles war geritzt! Die Spice Tour war ein echtes Highlight, ich wußte nicht, dass es eine exklusive Tour sein würde. Herrlich! Die Menschen und die Farm dort sind echt beeindruckend. Es wäre hilfreich zu wissen, dass Ebbe und Flut den Weg nach Nungwi bzw. zurück nach Kendwa versperren können. Das stand auch nicht im Reiseführer. Naja und dann das Dhow Palace Hotel! Wow, wie ein Märchen!!

... Die Tour war rundum gelungen, Sie haben das klasse organisiert und ich hatte ziemlich schnell das Gefühl, dass ich in guten Händen bin. Habe und werde Sie auf jeden Fall weiter empfehlen! Falls ich nochmal nach Afrika fliege, komme ich bestimmt auf Sie zurück.

Andrea P. und Sascha R./Paderborn - September/Oktober 2006

 

 ... Wir wollten uns nur bei Ihnen bedanken für die perfekt organisierte Reise. Die Safari mit Flycatcher war ausgezeichnet, sowohl Mahale als auch Katavi. Vor allem Katavi ist ein Juwel und die Lage der Camps absolut Spitze, im Katavi sogar weitaus besser als die der teureren Camps, sehr professionelle Leute als Guides und auch in der Küche.

... Die Trekkingtour in den Ngorongoro Highlands war so klasse, dass ich daran dachte, den Kili zu streichen, weil ich nicht dachte, dass man da noch eins draufsetzen könne.

... Die Reisen mit Zablon (Fahrer von Leopard Tours) waren schon fast wie mit einem Freund zu verreisen, vor allem Kisima Ngeda (Lake Eyasi) hat ihm sehr gut gefallen und der Besuch bei den Hadzabe ebenfalls. Kisima Ngeda kann man wunderbar zum abhängen empfehlen, statt Sansibar, toller riesiger Süßwasserpool, leckeres Essen und sehr professionelle Leute.

... Das Marangu Hotel und dessen Organisation hat mich restlos begeistert. Ohne die und Joseph, meinen Guide, hätte ich den Gipfel definitiv nicht erreicht. Die Fitness ist nicht das wichtigste!

Margit und Theo Z./Langenzenn - September/Oktober 2006

 

 ... Also kurz um kann man sagen, dass unsere Tansaniareise ein voller Erfolg war, dreieinhalb Wochen voller Abwechslung, toller Erlebnisse und unvergesslicher Momente. Der Aufbau der Reise, zu Beginn Trekking, anschließend Safari und am Ende Sansibar erwies sich als optimal. Sehr wichtig empfanden wir die "Puffer"-Tage zwischen den einzelnen Bausteinen, welche der Reise mehr Urlaubscharakter verliehen und einem auch die Zeit gaben, das Erlebte zu verarbeiten. Die auf dem Landweg zurückgelegten Strecken hatten noch dazu den Vorteil, etwas mehr vom wahren Tansania und seinen freundlichen und immer lachenden Menschen zu erleben. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ausdrücklich bei concept reisen für ihre riesige Erfahrung und Kompetenz in Sachen Tansania bedanken. Wir hatten im Vorfeld nicht die Erwartung, dass in einem afrikanischen Land alles so professionell und reibungslos funktioniert.

... Die Mt. Meru Besteigung ist für Trekkingeinsteiger eine echte Alternative zum Kili, auch vom Preis her, allerdings ist auch dieser Berg nicht zu unterschätzen, der Gipfel zieht sich und alles in allem ist es sehr steil. Man erhält jedoch fantastische Einblicke in die Natur und schon allein deshalb lohnt sich die Anstrengung.

... Eine 7 Tage/6 Nächte Safari gab uns die Möglichkeit, 4 der bekanntesten Nationalparks im Norden zu besichtigen und eigentlich hat auch jeder Nationalpark etwas Eigenes und Besonderes, so dass man keinen missen sollte. Dass wir die "big five" gesehen haben, ist neben Glück auch sicherlich unserem sehr professionellen Fahrer von Leopard Tours zu verdanken.

... 1 Woche Sansibar mit 2 Nächten Stone Town am Ende rundeten unsere Tansaniareise auf wunderschöne Art und Weise ab.

... Besonders hervorheben möchten wir folgende Unterkünfte: Arumeru River Lodge bei Arusha, Tarangire Safari Lodge im Tarangire National Park, Kirurumu Tented Lodge am Lake Manyara National Park und das Bluebay Beach Resort auf Sansibar. Alle diese Unterkünfte waren sehr originell und boten einen tollen Service...auch das Safarifeeling konnte sich dort richtig einstellen. Die Sopa Lodges fanden wir aufgrund der Masse nicht so toll. Außerdem waren sie schon etwas abgewohnt.

... Dass eine solche Reise am Ende deutlich teurer ist als eine Asien- oder Südamerikareise, kann man aufgrund der Einmaligkeit sicherlich verschmerzen, die Idee mit den "Erhol"- und "Reisetagen" hat aber am Ende einen richtig tollen und runden Urlaub daraus gemacht, statt einen Kurztrip mit Dauerprogramm.

... Auf diesem Wege noch einmal herzlich Dank an Herrn Friedrich und allen Tansaniaurlaubern viel Spaß und gute Reise...Bei uns war es mit Sicherheit nicht das letzte Mal.

Kathrin S. & Kai L./Forst-Baden - August/September 2006

 

 ... Wir sind nun leider wieder in Deutschland - unsere Hochzeitsreise war traumhaft. Hervorragend organisiert, alles hat bestens geklappt, und die Eindrücke aus Tanzania sind natürlich so gut wie nicht in Worte zu fassen. Dies wird bestimmt nicht unsere letzte Reise dorthin gewesen sein.

... Die ausgewählten Tented Camps Kirurumu und Swala waren beide unbeschreiblich schön! Im Serena Hotel am Ngorongoro machte der unbeschreibliche Blick auch wett, dass dieses Hotel eigentlich für unseren Geschmack schon zu groß und "Hotelkettenmäßig" war - es war aber auch hier vom Service bis zum Zimmer alles bestens. Unvergessen die Touren durch den Crater, die Wanderung sowie Lake Manyara und der wunderschöne Tarangire. Mawalla (Der Fahrer von Leopard Tours) hat es sogar zeitlich irgendwie noch fertig gebracht, uns einen kurzen, aber imposanten Blick auf die ersten Ebenen und Hügel der Serengeti werfen zu lassen.

... Fernandes Tours und Zanzibar inklusive Spice-Tour war auch alles bis zum letzten Detail perfekt. Wir hatten ein traumhaftes Zimmer im Tembo House als Abschluß unserer Reise.

... Bleibt uns also nur ein großes Dankeschön auszusprechen für diese perfekte Reiseplanung und Organisation - Ahsante sana!!

Judith + Marco S./Köln - September 2006

 

 ... Just a note to thank you so much for organising our recent trip to Tanzania. Everything went perfectly, it was a memorable two weeks, and the Flycatcher camps (Katavi + Mahale) in particular were magical. We're glad we saw Ngorongoro and appreciate your efforts in arranging things at such short notice.

... We're very grateful to you.

Jim + Audrey L./Bolton U.K. - September 2006

 

 ... Die Safari durch die südlichen Parks war ein tolles Erlebnis. Besonders hat uns der Ruaha National Park mit seiner Wildheit und Unberührtheit beeindruckt. Die drei Tage und Nächte mit so ziemlich allen Großtieren, die Tansania zu bieten hat, in nächster Nähe, waren Afrika-Safari pur. Das Mdonya Old River Camp ist unbedingt weiter zu empfehlen. Preis/Leistung stimmt und für den Reisenden, der wirkliches "bushfeeling" erleben möchte, eine Super-Adresse.

... Organisatorisch hat alles gut geklappt. Sowohl Fahrer als auch Fahrzeug waren sehr gut. Die langen Autofahrten haben wir durch die zahlreichen Eindrücke, die eine Überlandfahrt mit sich bringt, nicht als belastend, sondern als interessant wahrgenommen. Auch die Lodges in Mikumi und Selous sind weiter zu empfehlen.

... Das Ras Nungwi Beach Hotel auf Sansibar war eine Top-Adresse. Wir haben uns auch noch das Breezes angesehen und hätten nicht tauschen wollen. Wir hatten mit dem Resort einen tolle Ausgangspunkt für Tauch- und Schnorchel-Ausflüge zu den nahe gelegenen Riffs.

... Es war ein toller Urlaub, den wir gerne weiter empfehlen werden. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Tansania-Urlaub!

Volker M./München - September 2006

 

 ... Erst einmal ganz herzlichen Dank für die tolle Organisation unserer Reise!

... Die Arumeru River Lodge war ein perfekter Auftakt - gerne wären wir noch eine weitere Nacht geblieben, um das gesamte Angebot nutzen zu können.

... Übernachtung auf der ANP Campsite (Arusha National Park) ist ein unvergessliches Erlebnis, wobei wir in der Tat überrascht waren, so ganz alleine inmitten der Wildnis zu sein und wurden auch mitten in der Nacht vom Gebrüll der Kolobus-Affen geweckt - Natur pur.

... Die Ngorongoro Wildlife Lodge war gut - hier merkte man allerdings ganz klar die hohe Touristen-Durchreise-Quote dem Service an und auch das Essen war nicht so toll!

... Outpost Lodge (Arusha) - hat gut gepasst, für eine Zwischenstation.

... Swiss Garden Hotel (Dar es Salaam) - hat ebenfalls gut gepasst, gute Ausgangslage zur Tazara-Station.

... Selous Mbega Camp - die "Zelt Pfahlbauten" waren super und auch der Service.

... Die East African Safari Company war perfekt ausgewählt für unsere Vorstellungen von Safari und Reiseleitung und Verpflegung. James als Fahrer/Reiseführer und Michael als Koch waren ein perfektes Gespann von Anfang bis Ende - das war ein toller Einstieg für unsere Reise - empfehlen wir unbedingt weiter!!!

... Lake Manyara war sehr beeindruckend - viele Elefanten sind uns begegnet und auch Löwen von weitem - leider lag keiner auf den Bäumen.

... Der Ngorongoro-Krater war der Höhepunkt - viele Tiere auf relativ wenig Fläche inkl. Nashorn - einfach toll.

... Die Usambaraberge haben uns übrigens auch gut gefallen, auch die Übernachtung bei den Usambara-Sisters ist ein Tipp wert!

... Wer sich für Tiere und im Vergleich zu z.B. Südafrika und Namibia ursprünglichere Parks interessiert, der ist mit Tansania bestens beraten. Mich hat sehr die Freundlichkeit der Menschen beeindruckt - wir haben uns nie unwohl oder bedroht gefühlt, ganz im Gegenteil. Der Süden lohnt entdeckt zu werden - ganz abseits der Touristenpfade, wobei wir hier sicherlich das Privileg hatten, eine Anlaufstelle in Ndanda zu haben und so auch in Kontakt mit den Einheimischen zu kommen.

... Uns hat's gefallen, Sie haben das klasse organisiert und werden auch schon fleißig von uns weiterempfohlen.

Petra W./München - August/September 2006

 

 ... Wir wollten uns schon vor langer, langer Zeit für die perfekte Organisation und Planung unseres Tanzania Urlaubs bedanken. Es war unglaublich schön. Noch viel beeindruckender, als wir es uns vorstellten. Da wir beide "Afrika-Anfänger" sind, wussten wir überhaupt nicht, was auf uns zukommt. Doch, noch nicht mal richtig angekommen, wussten wir, wir brauchen uns wirklich keine Gedanken machen. Die Menschen sind wirklich so herzlich, das Land so beeindruckend wie es uns gesagt wurde. Das Tollste an der Safari war: Wir hatten wahrscheinlich mit Leopard Tours eine der Besten. Vor allem mit unserem Fahrer Sahidi hatten wir wirklich das Gefühl, den besten Begleiter zugeteilt bekommen zu haben. Er hat uns faszinierend schöne Landschaften und Tierwelten gezeigt. Er wusste ohne Worte, was uns gefallen könnte und hat uns dementsprechend durch das Land geführt. Hat uns alles erklärt, und es gab so gut wie keine Frage, die offen blieb (zumindest wusste er dann, wo wir es nachlesen können...). Jeden Abend hatten wir das Gefühl, das war heute das Highlight des Urlaubes. Aber: Nein, es war jeden Tag auf's Neue ein einzigartiges Erlebnis. Sahidi hatte auch viel Spaß mit uns... Er konnte, glaub ich, viel über uns lachen... Vor allem, als wir fast jeden Tag mit den gleichen Klamotten ankamen. Wir hatten viel zu wenig Langarm-Kleidung dabei. Aber am meisten amüsiert hat er sich über unsere Frage, ob man irgendwo ein Fernglas kaufen kann. Wir sind wahrscheinlich der Welt einzige Menschen, die es schaffen, ohne Fernglas auf Safari zu gehen. Aber dank Sahidis Adleraugen haben wir wohl nicht viel verpasst.

... Dann kam Zanzibar. Eine ganz andere Welt. Aber genauso spannend. Wir fuhren durch die Stadt bis ans Ende der Welt, weg von der "richtigen Straße", rein in den Dschungel. Da war uns kurzzeitig etwas komisch ums Herz, wir dachten, jetzt kommt bestimmt der Hammer der Reise, es kann ja nicht alles so perfekt laufen. Doch wieder falsch gedacht! An diesem Ende der Welt machte sich eine Märchenwelt auf. Einer der schönsten Plätze, die wir je gesehen hatten, lag vor uns (Hakuna Matata Beach Lodge). Das Beste daran war, wir waren mit einem weiteren deutschen Gast die einzigen Gäste bei unseren deutschen Gastgebern, da sie gerade erst ihre Lodge wieder geöffnet hatten. So hatten Fritz und Rosi auch Zeit für uns und zeigten uns Zanzibar von einer anderen Seite, die nicht jeder Tourist zu erleben bekommt. Kulturell und kulinarisch (Rosi kocht einfach göttlich ...) war dies ebenfalls ein Erlebnis mit bleibendem Eindruck. Wenn es auch nur drei Tage waren, aber die sind unvergesslich.

Waltraud B. & Albrecht R./Ulm - Mai/Juni 2006

 

 

 ... Wir hatten wirklich eine fantastische Reise und es hat uns super gefallen. Wir haben alle Tiere gesehen, speziell natürlich die "Big 5" und hatten eine wunderschöne Zeit. Es ist ganz bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir eine Safari gemacht haben, soviel ist sicher. Und wir haben auch schon verschiedene Freunde mit unserer Begeisterung angesteckt und aufgefordert, das auch einmal zu machen.

... Besonders hervorheben möchten wir auch den guten Service von Leopard Tours, wir hatten einen fantastischen Fahrer und fühlten uns sehr gut betreut. Auch die ausgesuchten Lodges waren wirklich sehr schön, am wenigsten gefallen hat uns Ngorongoro Sopa, fanden wir zu gross und die Zimmer waren "einfach hässlich". Witzig war natürlich die Tarangire Safari Lodge mit den Zelten, ein herrliches Erlebnis, als morgens die Impalas um das Zelt tobten, ein Wasserbock uns aus einiger Entfernung beobachtete und im Tal ein Elefant am Fluss trank. Kurz gesagt, es war traumhaft und wir haben keine Minute unsere Entscheidung bereut.

... Weniger begeistert waren wir allerdings von Sansibar. Zum einen hatten wir Pech mit dem Wetter, es hat fast jeden Morgen immer mal wieder geregnet (feste, tropische Schauer), und nachmittags hat der Wind einem fast das "Toupet" vom Kopf geweht. Außerdem war das Hotel (Bluebay Beach Resort) doch nicht ganz so "luxuriös" wie wir es uns vorgestellt hatten, der "Spa"-Bereich, auf den wir (die Damen) uns gefreut hatten, war sehr unprofessionell gehandhabt und leider auch nicht sehr sauber. Der Strand, Wasser und das Drumherum waren natürlich schon postkartenmäßig schön und hat uns nicht enttäuscht. Auch der weitere Service im Hotel war in Ordnung, das Essen sehr gut und einen tollen Segelausflug haben wir gemacht.

... Stonetown ist natürlich auch sehr gewöhnungsbedürftig gewesen, gestört hat uns auf Sansibar im allgemeinen auch der furchtbare Schmutz und Dreck, der überall auf den Strassen/am Strassenrand liegt. Aber im grossen und ganzen haben wir den Aufenthalt auf Sansibar als Relax-Woche genossen und das war ja auch der Sinn der Sache.

... Soweit ein kleiner Bericht von unserer Seite und noch mal ein herzlicher Dank für die gute Organisation, es hat alles hervorragend geklappt. Auf jeden Fall haben wir Ihre Agentur bereits weiterempfohlen!!

Bärbel H.-T./Tunis - August/September 2006

 

 ... Tansania hat uns fantastisch gefallen. Die Menschen sind enorm freundlich und gastfreundschaftlich. Wir konnten uns recht entspannt individuell fortbewegen, organisatorische Fallen blieben die absolute Ausnahme. Teilweise doch etwas kühl aufgrund der Jahreszeit Juli/August und auch immer wieder mal Wolken. Zanzibar war gigantisch.

... Die Safari (East African Safari Company) hat uns sehr gut gefallen. Toll, dass wir eine Nacht in der wunderschönen Lodge am Tarangire Nationalpark verbringen konnten, obwohl nur Zelt gebucht war! Die Führer waren sehr nett und insbesondere der Führer des ersten Tages extrem kompetent. Das Essen war sehr gut und reichhaltig! Kleiner Kritikpunkt: Die Tour ging nicht wie gebucht um 8 Uhr, sondern erst um 10 Uhr nach langem Warten und Telefonieren los. Es gab wohl leichte Probleme. But never mind ...

... Vielen Dank nochmals für die gute Beratung und problemlose Abwicklung trotz "Last Minute" Buchung. Wir empfehlen Sie gern weiter!

Katrin R. und Kolja J./Hamburg - Juli 2006

 

 ... Zunächst möchte ich mich ganz herzlich für die sehr gute Planung unserer Tanzaniareise bedanken. Wir waren äußerst zufrieden und haben die Reise sehr genossen. Sie war so, wie wir es uns auch vorgestellt haben.

... Die Flüge (mit KLM und Kenya Airways) waren gut, auch die kleineren Fluglinien wie Precision Air und Regional Air waren ziemlich pünktlich. Sehr gut waren die Tarangire Treetops Lodge, Manyara Serena Safari Lodge, Gibbs Farm und das Migration Camp, das uns auf der Safari am besten gefallen hat. Der Manager Frank ist ausgesprochen nett. Nicht ganz so gut war die Ngorongoro Sopa Lodge (Massentourismus) und die Arusha Coffee Lodge, die etwas angestaubt war. Der Fahrer der Safaritour (Leopard Tours) war okay, zwar nicht sehr informativ, hat uns aber doch sehr viel gezeigt.

... Die Kilimanjarobesteigung vom wunderschönen Marangu Hotel aus war sehr gut organisiert. Sie haben dort im Prinzip sämtliche noch fehlenden Ausrüstungsgegenstände in nicht zu schlechtem Zustand vorrätig. Sehr zu empfehlen wäre eine Stirntaschenlampe mitzunehmen, da die ausgeliehenen Taschenlampen im Lauf der letzten Etappe zum Gipfel den Geist aufgegeben haben. Das hat die Besteigung dann noch zusätzlich erschwert. Zu empfehlen wäre auf alle Fälle, selbst gute Stiefel, einen Anorak und einen sehr warmen Schlafsack mitzunehmen (was wir auch dabei hatten).

... Sansibar war perfekt organisiert von Fernandes Tours - die waren super pünktlich und ausgesprochen nett. Auch die Spice-Tour war sehr gut. Der Breezes Beach Club ist sehr zu empfehlen. Die Freundlichkeit der Angestellten im Hotel war auffallend.

... Also nochmals vielen Dank für alles. Wir werden Sie auf alle Fälle weiterempfehlen.

E.L./Waldbronn - August 2006

 

 ... Wir haben den Urlaub in vollen Zügen genossen. Es war unsere erste Afrikareise und es wird sicher nicht die letzte bleiben. Land, Leute und Tiere haben uns sehr beeindruckt und wir zehren noch immer davon.

... Vielen Dank für die perfekte Reiseorganisation. Es hat alles gut geklappt, die empfohlenen Hotels waren sehr schön, der Trek auf den Kilimanjaro auch gut (sehr nette Führer, leider war ihr Englisch etwas begrenzt, was schade war, da man sich manchmal gerne etwas ausführlicher mit ihnen unterhalten hätte). Auch das Bluebay Beach (Zanzibar) war sehr schön. Wir waren das erste Mal in einem solchen Resort und etwas skeptisch, aber es war wirklich schön - viel Platz, sehr schöne Anlage, schöne Zimmer.

... Tansania ist wirklich ein schönes Land, wir waren und sind begeistert.

Susanne E./Bruchsal - Juli/August 2006

 

 ... Endlich kommen wir dazu, uns bei Ihnen für die reibungslose Organisation unseres Urlaubs nach Tanzania/Sansibar zu bedanken. Es hat alles wunderbar geklappt. Unterkünfte und Verpflegung waren fantastisch. Mit dem Reiseveranstalter vor Ort "Akorn" und vor allem unserem Guide Dennis waren wir sehr zufrieden und können ihn jederzeit weiterempfehlen. Tanzania ist einfach atemberaubend mit seiner Tiervielfalt. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei, ein Grund mehr wieder zu kommen. Das war nicht unser erster und auch nicht unser letzter Urlaub in Afrika.

... Vielen Dank nochmals an alle, die diesen Urlaub für uns unvergesslich gemacht haben. Und wir kommen bei unserer nächsten Urlaubsbuchung nach Afrika sicher wieder auf Sie zurück.

Beatrix und Hartmut/Brieselang - Juli 2006

 

 Nach einer 5-wöchigen Reise durch Kenya und Tanzania möchten wir die Faktoren festhalten, welche diese Reise zu einer absoluten Traumreise gemacht haben:

- Beide Länder bieten sehr vielfältige und abwechslungsreiche Zielgebiete.

- Alle angetroffenen Volksgruppen haben eine offene und freundliche Grundhaltung gegenüber Fremden.

- Ein Grundwortschatz in Kisuaheli öffnet den Zugang zu vielen herzlichen Begegnungen. Der von Christoph Friedrich verfasste Kauderwelsch-Sprachführer ermöglicht den einfachen Einstieg, die Mühe lohnt sich.

- Die nachweisliche Sachkenntnis von Christoph Friedrich ermöglicht eine auf die eigenen Bedürfnisse massgeschneiderte Reiseplanung.

- Die Partnerfirmen vor Ort haben sich allesamt als absolut zuverlässig erwiesen.

Für eine tolle Reise nach Ostafrika kann ich das Team von Concept Reisen jederzeit nur empfehlen. Beratungskompetenz auf höchstem Niveau, einwandfreies Preis- Leistungsverhältnis.

Schöne Grüsse aus der Schweiz

Walter, Ruth, Stefan Nehls

 

 ... Zurück aus einem wunderschönen Urlaub, möchte ich Ihnen mitteilen, dass alles hervorragend vor Ort geklappt hat. Herzlichen Dank dafür!

Matthias W./Regensburg - August 2006

 

 ... Wir sind seit gestern zurück...und sind glücklich, einen wundervollen Urlaub ohne Komplikationen gehabt zu haben. Wir müssen Ihnen ein Kompliment machen: der Ablauf war hervorragend, die ruhigeren Tage auf den 2 Lodges genau richtig und von Ihren beiden Partner-Organisationen in Tanzania hatten wir einen sehr guten Eindruck! Daß Hygiene, Küche, Komfort, Freundlichkeit des Empfangs, Hilfsbereitschaft der Gastgeber und ihrer Bediensteten etc. etc. überall sehr gut waren, will ich nur ein Mal und für alle geltend aussprechen.

... Rivertrees Country Inn: Originelle Zimmer und Betten. Ein sehr schöner Shop, der aus Kerstin Camerons Projekt BAHATI für Frauen auf der Straße tollen Schmuck zu günstigen Preisen anbietet (www.kerstincameron.de).

... Kirurumu Tented Lodge: Als wir 2 Maasais mit unserem Gepäck "in den Busch" folgen mußten, glaubte ich kurz "im falschenFilm" zu sein, dann war es aber prima ...

... Seronera Wildlife Lodge: Optimale Lage, hochinteressante Architektur, aber leider durch manche Mitgäste zu laut, um die afrikanische Nacht noch zu genießen.

... Ngorongoro Wildlife Lodge: Hier genau das Gleiche...aber im Zimmer bleiben genossen wir den herrlichen Sonnenunter- und aufgang über dem herrlichen Krater. Am Abend fraß sich vor unserem Balkon ein Elefant durch Urwald und Anlagen ...

... Plantation Lodge: "Das Juwel"(mit ebenfalls einem kleinen, nicht billigen, aber ausgewähltem Shop).

... Tarangire Safari Lodge: Die schönste Lodge mit nachts einem Büffel auf der "Hauptstraße", allerdings wie die Kirurumu Tented Lodge für Europäer wie uns gewöhnungsbedürftig, d.h. mit einigen Insekten im Bad etc. ...

... Tembo House Hotel: Tolle Lage im Stadtzentrum...schöne Spaziergänge und Abendessen am Meer vor dem Haus...das Monsoon-Restaurant in nächster Nähe war allerdings ein Traum.

... Chumbe Island Lodge: Wie der ganze Aufenthalt, das Schnorcheln, die geführten Wald- und Strandspaziergänge etwas, was wir als Erfahrung nicht missen möchten. Sie wissen bestimmt, was wir meinen...der Aufenthalt dort ist jedem Tanzania-Urlauber unbedingt zu empfehlen!!!

... Die Nationalparks: Schöner, beeindruckender und erhabener, als wir gedacht hatten...ich will "keine Eulen nach Athen tragen".

... Zanzibar: Ich bin froh, an einem der Orte gewesen zu sein, von denen ich immer schon geträumt habe, die Atmosphäre der Architekturen, Gassen der Markthalle etc. erlebt zu haben...

... Leopard Tours: Unser deutschsprechender Fahrer Linus Thadayo konnte unser angelesenes Wissen unglaublich informiert ergänzen, wählte in den Parks die Routen prima (z.B. in der Serengeti Fahrt in den Sonnenuntergang) und hielt das Auto immer so an, daß wir uns keinen besseren Platz zum Tier-Beobachten und Filmen hätten vorstellen können. Dabei hellwach, geduldig und kommunikativ (in welchem Alter man in Tanzania heiratet, Schulsystem, Aufgabenteilung Männer-Frauen, Landesgeschichte und -bevölkerung etc. - also nicht nur Safari), immer pünktlich.

... Fernandes Tours: Gutes Programm, gut informiert. Auch hier alles pünktlich und informativ.

... Wir danken Ihnen nochmals ganz herzlich für diese hervorragende Planung unseres wunderbaren Tanzania-Urlaubes.

Mathilde und Dr.med. K-J. K./Pirmasens - August 2006

 

 ... Eine tolle Reise und eine sehr angenehme Vorbereitung mit Ihnen, Herr Friedrich. Sie waren der erste, der auf meine Anfrage geantwortet hat und auch der netteste, der immer bereitwillig alle Fragen beantwortete, vielen Dank dafür!

... Manyara: toller Nationalpark, hat Spaß gemacht. Die Mountainbike-Tour war toll!

... Sayari-Camp: IRRE toll! Aber: die Anfahrt von Manyara war viel zu lang, ich würde unbedingt einen Zwischenstopp einplanen. Dafür wurden wir mit ungemein nettem Service, angenehmen Menschen und einem Bierchen am Lagerfeuer verwöhnt, geschweige denn von dem Zelt, Luxus pur - es war super schön und nie waren wir näher an den Tieren, man hörte nachts die Gnus und Löwen, die bis zum Camp vorgedrungen sind - highlight!

... Trekking: wir mussten uns dran gewöhnen, vor allem habe ich die kalten Temperaturen unterschätzt, aber: es war eine super Erfahrung, wie haben wirklich den Eindruck "Tanzania und seine Menschen" kennengelernt zu haben und nicht nur schicke Lodges.

... Lake Natron: unwirtlich und unwirklich, der gute Service, das leckere Essen und die Dusche waren eine Wohltat.

... Sultan Palace (Zanzibar): "we really felt like Sultans" haben Gäste vor uns ins Gästebuch geschrieben und uns ging's genau so. Wir wussten nicht, was wir am meisten genießen und wo wir uns aufhalten sollen: unsere Veranda mit Blick auf's Meer, der Strand, die schönen Pavillons für den Lunch, die schönen, kuschligen Ecken im Hotel. Die Exklusivität, die Ruhe und die freundlichen Menschen des Hotels ließen uns den Honeymoon so richtig genießen - highlight!

... Spice Tour: sehr schön, wir sind 2 h mit 2 guides (einer hat erklärt, der andere gebastelt und die Show gemacht) durch die Felder des Dorfes gelaufen, es war lehrreich und lustig zugleich.

... Emerson & Green: schöne Zimmer, die Rezeption eine Katastrophe, das unfreundlichste Hotel der ganzen Reise, nach der Ruhe eine ziemlich große Umstellung.

Jutta W. und Daniel E./Neustadt-Weinstraße - August 2006

 

 ... Alles hat hervorragend funktioniert. Fahrer und Fahrzeug (Leopard Tours) im Norden waren top. Die Unterkünfte hatten alle ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und das Wichtigste: wir haben sehr, sehr viele Tiere gesehen - und zwar meist ganz nah. Zwar waren die großen Herden schon komplett nach Kenia gewandert, aber wir haben in der Serengeti jeden Tag Löwen, Leoparden und Geparde gesehen - und natürlich noch viele andere Tiere. Mit meiner fotografischen Ausbeute bin ich mehr als zufrieden. Besonders gefallen hat uns das Kirurumu Tented Camp, die Ruaha River Lodge und die Arumeru River Lodge.

... Der Strand und das Wasser auf Zanzibar waren toll, das Hotel o.k.. Das Restaurant des Hotels (Amaan Kendwa Beach Resort) wurde auch von sehr vielen Leuten aus anderen Hotels besucht. Die Qualität des Essens war sehr unterschiedlich. Das gleiche Gericht war an einem Tag super und am nächsten Tag ziemlich mies - keine Ahnung warum. Die Spice-Tour war auch empfehlenswert.

... Geschockt waren wir, als wir auf Zanzibar vom Flughafen Richtung Norden fuhren. Wir haben erst gedacht, wir seien auf einer Müllhalde. So extrem habe ich das noch nirgends erlebt, dass die Plastiktüten und sonstiger Müll überall herumliegen. (Anmerkung der Redaktion: Das Problem ist bekannt, und aufgrund der mangelnden Recycling-Möglichkeiten plant die tanzanische Regierung zur Zeit, Plastiktüten komplett zu verbieten.)

... Also, vielen Dank für die sehr gute Beratung und Organisation der Tour. Wir werden Sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

Frank K./Langenfeld - Juli/August 2006

 

 ... Zurück aus Tanzania möchte ich mich bedanken. Es hat alles reibungslos Ihrerseits geklappt und mit Zablon (Leopard Tours) hatten wir wirklich einen langjährigen kompetenten Guide. War wirklich Klasse und ich werde die Reise gerne weiterempfehlen. Trotz unserer Flugumbuchung wegen Überbuchung des Fluges seitens SWISS wurden wir am Flughafen abgeholt, was wir sehr zu schätzen wussten.

Urs G./Zollikerberg - Juli/August 2006

 

 ... Wir sind nach einer wunderbaren 10-tägigen Reise wohlbehalten nach Mülheim zurückgekehrt. Wir möchten Ihnen auf diesem Wege mitteilen, dass alles reibungslos und sehr gut funktioniert hat, und uns herzlich für Ihre Ratschläge und Ihre gesamte Unterstützung bedanken. Insbesondere Ihr Tip mit der KIA-Lodge war hervorragend: die ultrakurze Nähe zum Flughafen nach und vor einem langen Reisetag, die sehr gute Küche, die gepflegten Unterkünfte und die charmante Atmosphäre machen Lust auf ein Wiedersehen. Auch alle anderen Unterkünfte waren sehr schön und haben unsere Erwartungen voll erfüllt. Von der feineren Sopa Lodge am Ngorongoro Krater über das Lake Manyara Hotel bis zur Tarangire Safari Lodge waren Lage und Atmosphäre - insbesondere die der Safari Lodge - wunderbar. Die Lodges haben wir immer in gepflegtem Zustand angetroffen, die Mahlzeiten waren teilweise sehr gut, die Lunch Boxes allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

... Die Tierwelt der besuchten Nationalparks hat sich uns - mit Ausnahme des Leoparden - in seiner ganzen Pracht gezeigt. Auf unserem Streifzug durch immer neue Vegetationsformen war unser Driver Mathias ein sehr aufmerksamer und angenehmer Gastgeber, dem man jederzeit seine 20-jährige Game-Drive-Erfahrung anmerkte. Auch die Agentur Leopard Tours machte einen professionellen Eindruck, was abschließend durch den Frageborgen zur Kundenzufriedenheit demonstriert wurde.

... Wir haben die Reise genossen und uns jederzeit wohl gefühlt. Gerne empfehlen wir Tanzania und Ihr Experten-Reisebüro weiter.

Familie K./Mülheim - Juli 2006

 

 ... Wir haben die drei Tage Safari (East African Safari Company) sehr genossen und einiges dazu gelernt. Die erste Nacht war überraschend in einer sehr luxuriösen Lodge. Der Fahrer und Koch waren beide sehr nett und konnten uns in Karatu helfen bei der Suche nach dem Projekt, das wir uns anschauen wollten. Anschließend wurden wir bei unserem nächsten Projekt abgesetzt, was sehr hilfreich war. Also noch einmal vielen Dank!

Lidwine E./Leipzig - Juli 2006

 

 ... Ich möchte Ihnen ein dickes Lob aussprechen, die Organisation der Reise hat bis zum letzten Tag geklappt.

... Ein paar Worte zu unseren Guides. Wir hatten als Begleiter einen Koch, einen Fahrer und einen Guide namens Louis (East African Safari Company). Bei der Safari in dem Nationalpark Serengeti wollte er die reine Fahrzeit für unseren Geschmack zu kurz halten. Z.B. am Nachmittag von 15:30-18:00. Allerdings, als wir gesagt haben, wir wollen längere Fahrzeiten, war dieses kein Problem. Die Wanderung (vom Ngorongoro-Krater zum Lake Natron) war das Highlight des Urlaubs. Auch hier war Louis nicht sehr interessiert und wollte so viel wie möglich mit dem Auto fahren. Als wir ihm gesagt haben, dieses wäre eine Wandersafari und wir wollen länger gehen, hat er es hingenommen und wir sind gegangen. Die Wanderung von den Tagesetappen her hätte für uns etwas länger sein können. Wir sind ca. 4-5 Stunden gegangen. Für manch andere wäre es gerade richtig gewesen oder zu viel geworden, aber für uns war es zu wenig. Der Koch und der Fahrer haben ihre Sache super gemacht (kein Durchfall). Ich möchte betonen, daß alle drei Führer höflich und nett zu uns waren.

... Wir waren mit dem Urlaub sehr zufrieden und werden Sie an jeden weiterempfehlen. Die nächste Ostafrikareise werden wir wieder bei Ihnen buchen.

Oliver O./Füssen - Juni/Juli 2006

 

 ... Es hat alles wie am Schnürchen geklappt. Wir haben unglaublich viele Tiere gesehen und auch die Migration mit endlosen Karawanen aus Zebras und Gnus miterleben können. Dies werden wir so schnell nicht vergessen. Hier wurden unsere Erwartungen weit übertroffen. Unser Fahrer (Leopard Tours) war immer kompetent und eine sehr angenehme Person.

... Der Tarangire Park hat uns in seiner Weitläufigkeit und Einsamkeit sehr gut gefallen. Leider waren um diese Zeit im Jahr noch relativ wenige Tiere im Park. Mehr als entschädigt wurden wir durch das atmosphärisch und auch kulinarisch wunderbare Swala Camp.

... Die Kirurumu Lodge am Lake Manyara fiel dagegen deutlich ab, war aber für eine Übernachtung o.k. Der Lake Manyara NP war landschaftlich sehr schön, wir hatten aber wegen der vielen Fahrzeuge und seiner geringen Größe doch etwas das Gefühl der Wildnis vermisst.

... Der Ngorongorokrater war sicher ein weiterer Höhepunkt unserer Reise. Die Sopa Lodge hat uns von der Lage her sehr gut gefallen. Tolle Sonnenuntergänge! Die Wanderung am Kraterrand war dagegen mehr ein Witz und hätte man sich sparen können.

... In der Serengeti hatten wir dann wirklich großartige Tierbegegnungen. Der Ballonflug war ein sehr schönes, wenn auch etwas kurzes und teures Vergnügen. Wir hätten uns aber trotzdem geärgert, wenn wir es nicht gemacht hätten. Das Migration Camp war wunderschön, von Luxus und Ausstattung fast schon wieder übertrieben. Die Serena Lodge war sicher in Ordnung, das Personal sehr freundlich. Alles in allem aber doch ein bisschen unpersönlich und ein Anflug von Massentourismus.

... Der Rückflug Seronera-Arusha mit Überflug von Serengeti, Ol Doinyo Lengai und Blick auf den Kilimanjaro war sehr eindrucksvoll.

... Unser Hotel Emerson & Green in Stonetown (Zanzibar) hat uns ausgesprochen gut gefallen. Alles sehr stilvoll und noch ein Rest von Tausendundeiner Nacht. Besonders natürlich die sehr stimmungsvolle Dachterasse. Unser Badeaufenthalt auf Sansibar fiel dann leider wegen letzter Ausläufer der Regenzeit teilweise ins Wasser. Das Amaan Kendwa Beach Resort war ehrlichgesagt ein kleines bisschen schmuddelig. Schön jedoch der Strand und die Lage etwas abseits vom Rummel und Bauchaos in Nungwi. Sehr positiv auch das gute, preiswerte und relaxte Strandlokal. Auf jeden Fall waren wir froh, Ihrem Rat gefolgt zu sein und nicht in Nungwi selbst abgestiegen zu sein.

... Bleibt uns Ihnen sehr herzlich zu danken für die wirklich perfekte Planung unserer Reise und Ihre wertvollen Ratschläge.

Doris und Wolfgang T./Augsburg - Juni 2006

 

 ... Wir wollten uns nochmal bei Ihnen bedanken für die tolle Organisation und Reisezusammenstellung unserer Flitterwochen in Tanzania!!! Es war ein wahrer Traum und ein toller Abschluß unserer Hochzeit!!!! Tanzania ist echt ein tolles und total unterschiedliches Land, was uns fasziniert und berührt hat. Wird bestimmt nicht von uns die letzte Reise nach Afrika sein.

... Leopard Tours war sehr klasse und unser guide Josef hat auch sehr viele Tiere gesehen, wo wir noch nichts gesehen hatten.

Astrid & Holger T./Sulzbach - Juni/Juli 2006

 

 ... Es war einfach super und wir sind rundum zufrieden! Alles hat ganz wunderbar geklappt und unsere Erwartungen wurden in jeder Hinsicht übertroffen. Die rundum gelungene Reise wurde neben der guten Vorbereitung durch Sie natürlich insbesondere durch unseren Guide James und den Koch Michael ermöglicht, mit denen wir außerordentlich zufrieden waren. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn Sie das auch an East African Safaris weitergeben würden!

... Besten Dank nochmals und für Ihre weitere Arbeit alles Gute!

Jan N./München - März 2006

 

 ... Vielen Dank für die perfekte Organisation unserer Reise! Es hat alles super geklappt, unsere Fahrer waren sehr nett und sehr kompetent (East African Safaris). Sie konnten uns viele interessante Informationen geben und haben sich absolut auf uns eingestellt. Der Koch hat sehr lecker gekocht! Die Camping-Plätze waren toll! Traumhaft war natürlich die Naitolia Campsite. Mit solchem Luxus hatten wir gar nicht gerechnet! Die Zimmer dort und vor allem das Essen waren traumhaft! Vor allem auch wegen der Erfahrungen der Fahrer konnten wir sehr viele Tiere aus nächster Nähe sehen. Die Fahrer waren unglaublich geduldig mit uns. Wir sind auch sehr froh darüber, dass Sie uns geraten haben, alle vier Nationalparks (Tarangire, Lake Manyara, Ngorongoro und Serengeti) zu besuchen. Wir dachten zwar zuerst, dass das vielleicht ein bisschen viel ist, aber die Unterschiede der Parks sind so groß, dass einfach jeder seine eigenen Vorzüge hat. Vor allem waren im Tarangire und im Lake Manyara sehr viele Elefanten zu sehen, während im Ngorongoro nur noch ein paar waren und in der Serengeti gar keine mehr. Löwen haben wir dafür hauptsächlich in der serengeti gesehen. Es war auch gerade Paarungszeit für die Löwen. Schon ein tolles Schauspiel!

... Wir sind absolut zufrieden mit Ihrer Organisation, mit der Auswahl der Unterkünfte, der Verpflegung und Fahrern und Koch. Alles unbedingt empfehlenswert! Schade nur, dass die Zeit so schnell vorbei ging.

Nicola und Florian L./Wiesbaden - Februar 2006

 

 ... Zuerst ein Dankeschön nach Berlin, es war eine wirklich erlebnisreiche und wunderschöne Reise. Die Organisation war hervorragend und alles hat super geklappt. Bei der Safari haben wir so ziemlich alle Tiere, die einem einfallen, gesehen. Das Safariunternehmen East African Safaris war ebenfalls klasse, unser Koch (Bariki) hat für allgemeine Heiterkeit gesorgt und wirklich vorzügliches und abwechslungsreiches Essen gekocht. Der Fahrer (Mateo) war sehr nett und ist immer auf unsere Wünsche eingegangen. Er hat uns auch viele Dinge gut und geduldig erklärt. Dass diese 5-tägige Safari auf Englisch stattgefunden hat, war in keinster Weise hinderlich, obwohl unsere Englischkenntnisse nicht wirklich die besten sind. Der Preis, der uns anfangs für die Camping-Safari recht hoch erschien, ist im nach hinein völlig gerechtfertigt.

... Alles in allem haben uns das Land und die Leute von Tansania und Sansibar wirklich begeistert. Es war ein unvergessliches und überwältigendes Erlebnis.

Tatjana R. & Jörg L./Kenzingen-Hecklingen - Februar 2006

 

 ... Es hat alles super geklappt (Transfers, Flüge, Ausflüge, ...) und die Leute waren super nett. Die Unterkünfte waren einmalig und haben unsere Erwartungen übertroffen. Wir hatten viel Spaß bei den Pirschfahrten, der Fahrer hat uns alles gezeigt und erklärt und gab uns auch Zeit für längere Beobachtungen. Es war atemberaubend, die "Big Five" so nah zu sehen! Auch die Leute, die Maasai..., einfach schön, kaum in Worte zu fassen.

... Unser Fazit: Jederzeit wieder, nur viel mehr Zeit nehmen!

Sabrina S./Preußnitz - Februar/März 2006

 

 ... Inzwischen sind wir glücklich heimgekehrt von unserer Tanzania-Reise. Bis auf den Rückflug hat alles wunderbar geklappt und wir hatten eine erlebnisreiche Zeit. Die Menschen, die wir kennenlernten und die uns teilweise begleiteten, waren sehr freundlich, hilfsbereit und stets zuverlässig. In unseren verschiedenen Unterkünften haben wir uns immer sehr wohlgefühlt. Wir werden diese Reise in sehr guter Erinnerung behalten. Darum herzlichen Dank an Sie, lieber Herr Friedrich, für die kompetente und individuelle Beratung sowie die perfekte Organisation unserer Reise.

Martin und Juliane V./Burgdorf - Februar 2006

 

 ... Unsere Entscheidung, unsere Flitterwochen in Zanzibar zu verbringen und mit Ihrem Unternehmen zu buchen war goldrichtig! Wir hatten eine traumhafte Zeit und das Bluebay Beach war hierfür genau die richtige Wahl. Auch wenn wir sonst eher per Rucksack und in eher einfachen Unterkünften durch die Weltgeschichte reisen, so fühlten wir uns im Bluebay nicht einmal Fehl am Platz. Die Anlage ist wunderschön angelegt und natürlich durch die direkte Lage am Strand ein Traum, das Essen war viel zu gut, das Zimmer schön, insbesondere das riesige Bett, und auch das Personal war sehr nett. Sehr zu empfehlen ist auch die angeschlossene Tauchschule, bei der wir unseren Tauchschein gemacht haben und die wunderbare Unterwasserwelt kennenlernen durften.

... Perfekt war auch unser zweitägiger Aufenthalt auf Chumbe - ein Paradies, das hoffentlich noch lange so erhalten bleibt mit einmaligen Bungalows, gutem Essen und wundervoller Ruhe.

... Auch unser Hotel in Stonetown (Beyt Al Chai) hat uns sehr gefallen, doch hier war der Aufenthalt mit einer Nacht natürlich viel zu kurz, um die schöne Einrichtung ausgiebig genießen zu können.

... Sollten wir noch mal eine ähnliche Reise oder Safari in Tanzania planen, wissen wir, dass wir uns vertrauensvoll wieder an Sie wenden können.

Franziska & Steffen R./Hannover - September 2005

 

 ... Es hat alles gut geklappt, und ich möchte mich bei Ihnen für die gute Organisation der Reise herzlich bedanken. Wir haben viele interessante Dinge gesehen und erlebt; Afrika ist immer ein bisschen abenteuerlich! Im Selous konnten wir wunderbare Tierbeobachtungen machen - auch zu Fuss! Und ein Highlight waren natürlich die Schimpansen im Gombe Stream National Park. Ihre Hotelempfehlungen für Dar es Salaam und Zanzibar haben sehr gut unseren Vorstellungen entsprochen. Kleine Unschärfen bei den Transfers und bei der geplanten Stadtrundfahrt nimmt man bei einer so ungewöhnlichen Reise in Kauf. Wir hatten trotz der beginnenden Regenzeit wunderbares Wetter.

... Nochmals vielen Dank für Ihre Mühe; ich werde Sie gerne weiterempfehlen.

Dr. Hubert W./Wien - Januar/Februar 2006

 

 ... Vom 06.-20.01.06 haben wir uns für unseren Zanzibar-Trip vertrauensvoll in Ihre Hände gegeben und können rundherum resümieren, dass unsere Erwartungen in voller Form erfüllt wurden. Wie sind wir überhaupt auf Zanzibar als mögliches Urlaubsziel aufmerksam geworden? Wahrscheinlich nicht ganz gewöhnlich. Beim Surfen im Internet sind wir irgendwann einmal über die Trauminsel Chumbe gestolpert und haben uns gefragt, wie man denn dahin kommt. Der nächste Weg war Google "Tanzania Reisen" und der Weg bis zu concept reisen und dem Gästebuch mit schwärmerischen Rückmeldungen zu Zanzibar und Chumbe war nicht mehr weit.

... Der Reiseverlauf wurde von uns in Eigenregie geplant und nachdem uns klar war, was wir wollten, haben wir Herrn Friedrich grob mitgeteilt, was er bitte für uns organisieren möchte. Die Feinplanung war dann seine. Aufgrund seiner ausgezeichneten Ortskenntnisse ist eine sehr individuell geschneiderte Reiseplanung mit einem alle Erwartungen erfüllenden Preise-/Leistungsverhältnis entstanden. Alle Partner von concept reisen haben "funktioniert" wie sie sollten, d.h. auch großes Dankeschön an das Swiss Garden Hotel in Dar es Salaam, das Amaan Kendwa Beach Resort auf Zanzibar, Fernandes Tours, das Chumbe-Island-Team, Dhow Palace Hotel in Stonetown u.v.a., mit denen wir noch so unser Vergnügen hatten.

... Kurze Quintessenz zum Thema Chumbe. Trotz der relativ teuren Übernachtung in Höhe von USD 200,- p.P. und Nacht ist der Preis durch die Inklusiv-Leistungen (Vollpension, 3h Schnorcheln am Tag, Forest Trail, Bootstransfer usw.) gerechtfertigt und die Anlage auch fast durchgängig ausgebucht.

... Alles in allem: noch einmal Danke und weiterhin gute Geschäftserfolge. Wir werden Sie weiterempfehlen, was bereits geschehen ist sowie über einen neuerlichen Trip in diese Richtung nachdenken.

Ulrich und Regine Sch./Schönefeld-Berlin - Januar 2006

 

Zurück "Tanzania/Zanzibar Individuell"