Erfahrungen unserer Kunden/Gästebuch 2008

 

 ... Wir hatten eine wunderschöne Reise mit eindrücklichen Erlebnissen, interessanten Begegnungen und sehr viel Spaß! Alles war sehr gut organisiert und ist auch weitestgehend nach Plan verlaufen. Dass zu Beginn ein Koffer in Amsterdam hängen geblieben ist und auf dem Rückflug die Maschine von Sansibar nach Dar es Salaam mehrere Stunden Verspätung hatte und wir den Anschluss nur erreichten, weil der Flug glücklicherweise gewartet hat, stand ja leider nicht in Ihrer Macht.

... Der Verlauf der Reise war gut durchdacht, die langen Strecken waren so eingeplant, dass sie nicht zur Strapaze wurden.

... Die Safari mit Leopard Tours und unserem Fahrer Abu war hervorragend und sehr professionell; der Wagen top gepflegt, der Guide freundlich und äußerst kompetent. Ohne Abu hätten wir vieles nicht gesehen; ich würde das Unternehmen jedem uneingeschränkt empfehlen.

... Fernandes Tours hat die Transfers etc. sehr pünktlich und zuverlässig abgewickelt und auch für uns die Flüge bestätigt. Herzlichen Dank auch für das hübsche Willkommensgeschenk auf Sansibar. Die Spicetour war etwas enttäuschen, was aber wohl an dem sehr geschäftigen Guide lag.

... Und nun zu den Unterkünften:

... Arumeru River Lodge: Guter Start, nahe am Flughafen und am Arusha National Park. Die Bungalows sind nett, der Garten wunderschön und das Essen gut.

... Suyan Camp: Ein absolutes Highlight! Die Atmosphäre ist wunderbar, die Zelte so komfortabel, die Lage einsam und äußerst reizvoll. Die Guides dort sind echte Naturkundler. Wir haben eine geführte Wanderung von 3 Stunden unternommen und waren überwältigt. Und der Koch ist begnadet: das beste Essen in Tansania. Wir haben es sehr bedauert, dass wir nach zwei Nächten wieder abreisen mussten.

... Plantation Lodge: Die sehr gute Lage nahe der Parks, schöne Zimmer und ein wunderschöner Garten machen die Lodge zu einer Oase. Renate führt das Haus sehr herzlich und auch das Personal ist äußerst freundlich und hilfsbereit. Das Essen ist gut, vieles kommt aus dem großen Gemüsegarten.

... Beyt Al Chai: Gute Lage in Stonetown, schöne Zimmer, sehr schöne Lounge im ersten Stock. Nur die Rezeption wird als "Lagerraum" genutzt, was einen etwas lieblosen Eindruck macht. Das angeschlossene Restaurant, wo man auch frühstückt, ist nicht empfehlenswert: morgens sitzt man fast im Dunkeln, das Essen ist mäßig und das Personal unfreundlich. Im Ganzen fanden wir das Haus etwas überbewertet.

... Chumbe Island: Der zweite Höhepunkt auf unserer Tansania-Reise! Die Insel ist ein Robinson-Paradies. Das Öko-Konzept überzeugt durch und durch, und doch bietet die Anlage viel Komfort und ist hübsch ausgestattet (Sicherlich, die Komposttoilette mag für manche gewöhnungsbedürftig sein). Die Mitarbeiter sind sehr freundlich und teilen gerne ihr Wissen. Auch die Küche ist sehr gut. Die Schnorcheltouren, die zweimal täglich angeboten werden, sind ein einmaliges Erlebnis: Dieses außergewöhnliche Korallenriff und die Tierwelt dort unten sind einfach berückend. Täglich werden auch ein Intertidal-Walk und eine Waldführung angeboten, beides sollte man unbedingt mitmachen!

... Pongwe Beach: Der richtige Abschluss, um noch mal ein paar Tage zu entspannen: Schöne Bungalows, nettes Personal, gutes Restaurant und ein paradiesischer Strand. Zum Schnorcheln sollte man allerdings in den Norden fahren, was wir auch einmal gemeinsam mit drei Amerikanern gemacht haben - ein schöner Halbtagesausflug.

... Zum Abschluss noch ein herzliches Dankeschön an Sie für die hervorragende Beratung und tolle Organisation!

Kristina H./Stuttgart - Dezember 2008

 

 ... Unsere Reise nach Tanzania im Dezember 2008 hat uns sehr gut gefallen. Die Eindrücke, die wir von dort mitgenommen haben, sind durchweg positiv.

... Die Unterkünfte waren sehr schön, die Camping-Aufenthalte waren wie erwartet sehr erlebnisreich und interessant. Die nächtlichen Geräusche haben wir noch immer im Ohr - und das ist wirklich positiv gemeint. Fahrer und Koch (Sunny Safaris) waren sehr freundlich und kompetent. Alles wurde mit uns abgestimmt, die Organsation war perfekt. Wir hatten sehr viel Spaß mit den beiden und das Essen war einfach nur lecker. Auch mit dem vorbestellten vegetarischen Essen gab es keine Probleme - und gerade bei diesem Thema haben wir bei anderen Urlauben schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

... Alles in allem können wir diese Reise nur weiter empfehlen!

Stefan & Bettina M./Hofheim - Dezember 2008

 

 ... Eine Reise nach Tansania mit "concept reisen"

... Die Idee, mit Freunden nach Afrika zu reisen, wurde nach einer abenteuerlichen Tour durch Equador geboren. Unter dem Eindruck des Erlebten stand für uns fest, es sollte wieder ein "einmaliges" Ereignis werden. Der Wunsch des "Wie" war sehr schnell und grob skizziert, gemeinsam und auf individuelle Art emotional nah an das afrikanische Feeling herangeführt zu werden - doch wer öffnet diesen Weg?

... Der erste Gang führte zur ITB, ein großes Angebot, aber auf den ersten Blick für Afrika-Neulinge schwer einzuordnen. Ein Freund recherchierte, inspiriert durch die ITB, im Internet weiter und wurde fündig. Der in Berlin ansässige Spezialist für Tansania, concept reisen, kam in die engere Wahl. Nach dem ersten Gespräch im Büro mit Herrn Friedrich war klar, wir hatten einen kompetenten Partner gefunden.

... Die Vorbereitungen für die Reise und alle damit verbundenen Abläufe wurden durch das Reisebüro sehr präzise begleitet. Von der Buchung über die unterstützende und hilfreiche Informationsübermittlung bis hin zur gesamten Abwicklung erfolgte eine sehr professionelle, und besonders zu erwähnen, eine sehr freundliche, persönliche Hilfestellung.

... Bei allen Erwartungen, die man so einer Dienstleistung auferlegt, möchte ich eines besonders erwähnen, und das ist das Reiseerlebnis selbst. Wir konnten uns hundertprozentig auf die Organisation durch Herrn Friedrich verlassen. Es gab nicht eine einzige Ungereimtheit im Ablauf, alle logistischen Abläufe wie Begleitung, Flüge und Transfers klappten problemlos.

... Aber das eigentlich herausragende ist für mich der hohe Grad der Erfüllung unserer Erwartungen. Herr Friedrich hatte es verstanden, mit einem wirklich guten Händchen die in unserem ersten Gespräch formulierten Vorstellungen Wirklichkeit werden zu lassen. Das Spektrum unserer Erwartungshaltung war zu Beginn der Reisevorbereitungen relativ breit angelegt zwischen Abenteuer und ein wenig Extravaganz.

... Sowohl die Wahl der Reiseroute als auch die Auswahl der Quartiere und die damit verbundenen Erlebnisse ermöglichten die emotionale Bandbreite dieses Abenteuers Afrika. In unserer wirklich kleinen Gruppe von fünf Leuten war für jeden am Ende der Reise klar, jeder Einzelne hatte "sein" Afrika erlebt.

Uwe B./Berlin - Oktober/November 2008

 

 ...Ich möchte Ihnen auch noch einmal bestätigen, dass unsere Reise sehr gut organisiert und für uns ein großartiges Erlebnis war. Ganz besonders hervorheben möchte ich unseren ersten Fahrer Gabriel (Leopard Tours), der nicht nur über brauchbare Deutsch- und Englisch-Kenntnisse verfügte, sondern auch alle anderen Voraussetzungen eines ausgezeichneten Guides mitbrachte. Als Mensch war er uns vom ersten Tag an sehr sympathisch. Wir empfanden ihn als einen Partner, mit dem es ein Vergnügen war, durch Tansania zu reisen.

Peter M./Berlin - November 2008

 

 ... Alles war perfekt. Wir hatten eine großartige Zeit in Tanzania.

... Leopard Tours ist ein Super-Safari-Veranstalter, wir haben in kurzer Zeit wirklich alles gesehen (u.a. dank des Funk-Netzes von Leopard Tours). Wir sind beide schon viel gereist, aber Penda-Eli, unser Safari-Guide, war der mit Abstand beste Guide, den wir je hatten (kompetent, freundlich, organisiert, zurückhaltend, informativ, pünktlich, etc.).

... Insgesamt werden wir Sie definitiv weiter empfehlen!

Richard & Kathrin/Bonn - November/Dezember 2008

 

 ... Wir sind wohlbehalten von unserer Reise zurückgekommen und ganz begeistert von Tansania. Die Organisation hat problemlos geklappt und auch der nicht von Ihnen organisierte Teil unserer Reise verlief problemlos mit Daladala-Fahrten, Taxis und selbstgefundenen Unterkünften. Sehr ans Herz legen kann ich Ihnen die Walking Safari von Mto wa Mbu aus zum Lake Manyara, die wir vor Ort noch mit dem Cultural Tourism Mto wa Mbu dazugebucht haben, eine nette Abwechslung, mal zu Fuß durch Feld, Wald und Dorf zu stapfen, außerdem sehr informativ (eine solche Tour können wir übrigens auch bereits im voraus in die Safari einschließen).

... Sehr geholfen hat uns übrigens Ihr Sprachführer, wir haben uns einen Grundwortschatz angelesen und stetig von den Leuten um uns herum neue Wörter beigebracht bekommen.

... Es war ein toller Urlaub. Vielen Dank für die gute Organisation.

Ann-Kristin D. und Marika K./Köln - November 2008

 

 ... Wir sind zurück von unserer Tanzaniareise. Es hat uns sehr gut gefallen und wir haben viele Eindrücke gesammelt, die Bestand haben werden. Alles hat prima geklappt.

... Die besuchten Parks sind sehr schön. Der Stil der Wildlife-Lodge (Ngorongoro) sagt uns nicht zu. Auch die Lobo-Lodge hat einen ähnlichen Stil wie die Wildlife Lodge, hat aber dennoch ein besseres Ambiente, die Lage ist perfekt. Engelbert, unser Führer (von Leopard Tours) hat uns gepasst, er hat einen prima Job gemacht.

... Stonetown ist einen Aufenthalt, wie wir es machten, wert. Beim Hotel bekamen wir Zimmer 100 (im Tembo House Hotel), das ist riesig, war toll.

... Die Baobab Suite Nr. 5 bei der Fumba Beach Lodge ist klasse. Auch die ganze Lodge ist wirklich sehr schön, es hat uns sehr gut gefallen dort. Die Strände sind allerdings nicht so mit puderfeinem, weissen Sand ausgestattet wie vielleicht an anderen Orten auf Sansibar, aber es war schön. Vielleicht würden wir mit den gemachten Erfahrungen nun einen Tag mehr Safari buchen und einen Tag weniger Beach. Aber das ist aus der Retrospektive, ich glaube, das Setting war völlig gut!

... Besten Dank für Ihre Beratungen und die Organisation, wir empfanden concept reisen als professionellen Partner.

Franz R., Gabriela L./CH-Hochdorf - November 2008

 

 ... Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei Ihnen ganz herzlich für die schnelle und perfekte Organisation unserer kurzen Safari bedanken. Nach ein paar Problemen bei der Anreise hatten wir eine wunderschöne, erlebnisreiche Safari. Unser Fahrer (Herr Dearson von Sunny Safaris) war super. Er hat alles möglich gemacht, was wir an Wünschen hatten, konnte unsere vielen Fragen fast immer umfassend beantworten und war immer ein freundlicher Gesprächspartner. Dearson kannte die besten Stellen, wo sich welche Tiere auch immer aufhielten. Auch der Koch hat uns sehr gut versorgt. Die Landschaft und die Tiere waren fantastisch. Leider war unsere Zeit zu kurz bemessen, aber vielleicht ergibt sich mal wieder eine Gelegenheit.

... Auf jeden Fall können wir Ihr Reisebüro und Ihre Partner in Arusha allen weiterempfehlen, die eine Safari in Tansania planen.

Christian K. und Ottfried D./Müncheberg - November 2008

 

 ... Vorgestern sind wir alle vier von unserer Afrika-Reise zurück gekommen: es war super! Das Swala Camp hat uns alle begeistert - trotz der Tsetse-Fliegen, die leider auf dem Weg zum Camp zu schwirren begannen. Es waren jeden Tag Elefanten am Wasserloch, Impalas und Thompsons liefen zwischen den Zelten herum und am zweiten Morgen wurden wir von 5 (!) Löwinnen geweckt, die sich genau vor unserem Zelt von der nächtlichen Jagd ausruhten und dabei laut grummelten. Ein echtes Abenteuer!

... Danke für die gute Beratung - ich empfehle Sie, wo ich kann, weiter.

Camilla P./Berlin - Oktober 2008

 

 ... Wir möchten uns hiermit recht herzlich für die tolle Zusammenstellung (Zanzibar und Selous) bedanken. Es waren sehr schöne Tage. Die Hotels und das Camp waren wunderschön. Alles war bestens organisiert. Vom Fahrer bis zum Stadtführer war alles super nett.

... Auf jeden Fall werden wir Sie weiterempfehlen.

Corinna Sch. und Edwin B./Berlin - Oktober/November 2008

 

 ... Wir, meine Frau, unsere beiden Töchter (15 und 11), unser Sohn (11) und ich, haben unseren Tansania-Urlaub (10 Tage Safari und 10 Tage Sansibar am Strand) im August 2008 aus vollen Zügen genossen. Die Landschaft und die Tiere sind atemberaubend und die Eindrücke prägen sich tief in das Gedächtnis ein.

... Wir haben besucht (mit Geländewagen und Fahrer): Arusha National Park (am Mount Meru, Regenwald, sehr grün), Lake Manyara, Ngorongoro-Krater, Serengeti und zum Abschluß Tarangire National Park. Während die Serengeti unendlich weit ist, sind die anderen Parks überschaubarer, doch jeder Park ist anders und ich kann mich nicht entscheiden, welcher der schönste oder eindrucksvollste ist. Die Fahrt durch die Serengeti ist lang und wegen der Schotterpiste anstrengender als alle anderen Strecken, daher hatten wir vermutlich nicht die Lobo Lodge, sondern die Seronera Lodge (ca. 80km früher) als Quartier gewählt. In der Serengeti haben wir cheetahs (Geparden) und eine Servalkatze gesehen, Elephanten, Giraffen und Löwen in fast allen Parks.

... Zanzibar war eine perfekte Möglichkeit, nach der Safari auszuruhen, die Seele baumeln zu lassen und nur noch ganz ab und zu aktiv zu sein, z.B. beim Ausflug nach Stonetown oder zum Schwimmen mit Delphinen (hat wirklich geklappt, die Delphine tauchen ganz nah unter einem durch). Tauchen auf Sansibar ist ebenfalls ein Erlebnis, vor allem, wenn man das Glück hat, auch noch an zwei Walen vorbeizukommen. Aber auch ohne Wale schöne Tauchgründe mit vielen Fischen, Schildkröten, Haien, Napoleons und viel viel mehr.

... Durch die prima Organisation der Reise waren wir immer gut aufgehoben, wenn auf der Reiseplanung stand, wir würden abgeholt, war immer jemand da, der uns zur nächsten Station brachte. Alles in allem ein toller Urlaub, von Herrn Friedrich sehr gut zusammengestellt und organisiert, wenn der Geldbeutel mitmachen würde, würden wir glatt noch einmal fahren.

Karin und Gerhard R./Berlin - August 2008

 

 ... Wir waren im Oktober auf Sansibar im Tanzanite Beach Resort. Unsere Eindrücke waren in jeder Hinsicht positiv. Transfers, Unterbringung und Betreuung im Hotel waren rundum prima. Das Personal war überaus freundlich und zuvorkommend. Fazit: jederzeit wieder: Sansibar, das Resort, concept reisen.

... Danke für die gute Organisation.

Annette und Christian P./Neuried - September/Oktober 2008

 

 ... Leider kommen wir erst jetzt dazu, uns bei Ihrem gesamten Team zu bedanken. Im September/Oktober 2008 haben wir dank Ihrer perfekten Organisation eine phantastische Reise durch Tansania unternommen. Alles hat reibungslos geklappt. Die Unterkünfte waren ohne Ausnahme sehr gut. Angenehm überraschten uns häufig sogar die günstigeren Lodges mit ihrem sehr guten Service. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte also immer. Über die Transfers und die Betreuungen vor Ort durch die lokalen Guides gibt es auch nur Positives zu berichten. Besonders hervorheben möchten wir jedoch unseren Fahrer William (Leopard Tours), der uns auf der 7-tägigen Safari durch den Norden geführt hat. Er hat uns sehr beeindruckt durch sein fundiertes Wissen über Land, Leute, Flora und natürlcih Fauna.

... Übrigens "Ahsante sana" für den Kisuaheli-Sprachführer! Wir haben während der Fahrten über Land fleißig geübt. Beim Kontakt mit der Bevölkerung sind selbst wenige Brocken Kisuaheli äußerst hilfreich.

Margrit und Werner K./Hürth - September/Oktober 2008

 

 ... Die Hotels auf Zanzibar sind alle durchweg zu empfehlen, wobei ich das Zanzibar Retreat besonders erwähnen muss. Das Hotel ist eine kleine Perle und ein wirklicher Geheimtipp: sehr familiär und freundlich (nur 7 Zimmer, die skandinavischen Besitzer sind vor Ort und immer hilfbereit), ein sehr sauberes, helles, freundliches Zimmer mit einer gut funktionierenden Klimaanlage, ein wunderbarer Blick auf Strand und Meer (sowohl beim Essen als auch vom Pool aus) und ganz tolles Essen - der Koch ist wirklich spitze! Dort wird man wirklich individuell betreut und ist meilenweit entfernt von Alltagsstress - wirklich eine kleine Oase!

... Das Dhow Palace in Stonetown war architektonisch wunderbar, allerdings war unser Standardzimmer sehr klein und dunkel - aber für ein paar Nächte in Stonetown völlig ausreichend.

... Das Matemwe Beach Village ist auch nicht schlecht, allerdings nicht so gut wie das Zanzibar Retreat (wenn man mehr auf das familiäre und saubere Wert legt). Die Suite war leider viel zu weit weg vom Strand und ohne Klimaanlage, so daß die Mücken uns arg zugesetzt haben. Also hat uns der Standard-Room im Matemwe Beach Village völlig ausgereicht.

... Die von Ihnen organisierte Spice-Tour war ganz super. Wir haben noch zwei andere Touren gebucht, die alle reibungslos geklappt haben (mit Fernandes Tours). Zu empfehlen ist ausserdem die Schnorcheltour am Mnemba Atoll - wir konnten dort völlig frei und ungezwungen mit Delfinen schwimmen.

... Alles in allem ein sehr gelungener Urlaub, zumal wir durch unsere Freundin (wohnt und arbeitet für ein Jahr in Matemwe) einen tiefen Einblick in die Kultur und Familie bekommen haben. Vielen Dank für die gelungene, kurzfristige Organisation der Reise. Bei unserem Safari-Urlaub in Tansania (der hoffentlich bald kommen wird) werden wir Sie auf jeden Fall wieder kontaktieren.

Sandra B., Sören K./Chemnitz - Oktober 2008

 

 ... Ich möchte Ihnen nochmal ausdrücklich - auch im Namen der Gruppe - danken für die höchst kompetente und geduldige Beratung, die umsichtige Planung sowie die sehr zuverlässige und freundliche Durchführung der Partner vor Ort (Utalii Travel, Emayani Beach Lodge, Zanair und Fernandes Tours). So konnten wir uns ganz auf Land und Leute einlassen, ohne lästige organisatorische Pannen bewältigen zu müssen. Dabei half uns auch die eifrige Nutzung Ihres uns kostenlos zur Verfügung gestellten Kauderwelsch-Bandes Kiswahili!

... Die Flüge mit Ethiopian Airlines sind auf jeden Fall zu empfehlen (und preislich wahrescheinlich unschlagbar), auch wenn es nicht den Komfortstandard wie bei Qatar oder Emirates gibt. Auf dem Hinflug hatten wir einige Verspätung und eine recht betagte Maschine auf der Strecke Frankfurt-Addis, haben aber den Anschluss in Addis noch locker bekommen. Der Rückflug nach Frankfurt war auf beiden Strecken sehr pünktlich und in modernen Maschinen - vor allem praktisch, dass man mit Ethiopian direkt von Sansibar aus fliegen kann.

... Der Besuch des Mikumi National Parks war der erste Höhepunkt auf unserer Reise, nicht zuletzt auch durch die Übernachtung im rustikalen Mikumi Bush Camp, was eine preisgünstige Alternative zu den Camps im Park direkt bietet und viel empfehlenswerter als eine Übernachtung im Dorf Mikumi ist, wo kein Gefühl vom Übernachten in der Natur aufkommt. Vor allem schön: das Essen im Freien im Schein einer Petroleumlampe und das Lagerfeuer am Abend. Wirklich noch ein Geheimtipp.

... Schließlich nach unserem Austauschprogramm der ebenfalls von Ihnen organisierte Abschluss unserer Reise: Emayani Beach Lodge kommt dem Paradies auf Erden ziemlich nah. Man fragt sich da manchmal, wo sich die Schlange versteckt hat. Traumhafte Lage unter Palmen mit endlosem Sandstrand, urgemütlichen, ganz offen - und so mit natürlicher Klimaanlage - gebauten Hütten aus Kokosblättern und -holz und hervorragendem Essen. Das Frühstücksbuffet (u.a. mit Müsli und Pfannkuchen) ist das Beste, was ich in Tansania kenne. Nur schade, dass man bei Ebbe nicht schwimmen kann (das ist aber nur eine sehr kleine Schlange). Auf jeden Fall empfehlenswert ist es, eine Schnorchel- und/oder (Schnupper-)Tauchtour mit der Tauchschule direkt neben der Lodge zu unternehmen. Das Riff ist wunderbar und man hat die Sandbank, von der man schnorchelt, fast für sich allein.

... Der Transfer mit Zanair hat auch wieder gut geklappt, wenn auch mit erneut einstündiger Verspätung, worüber wir aber vorab informiert waren und so in der Lodge warten konnten. Vor allem waren wir dankbar, dass alles Gepäck trotz einiger Bedenken des Piloten mitgenommen wurde.

... Ein großes Lob auch wieder für Ihren Partner Fernandes Tours auf Sansibar, die uns sehr freundlich und zuverlässig betreuten. Vor allem die Spice Tour und die Führung durch Stonetown, die wir vor Ort dann dazu gebucht haben, waren für die Schüler sehr interessant.

... Ich werde auf jeden Fall jedem Tansaniareisenden ans Herz legen, sich Ihnen bei der Planung anzuvertrauen.

Achim K./Göttingen - Oktober 2008

 

 ... Es war ein wunderschöner Urlaub. Keiner der 11 Safaritage glich dem Anderen. Wir waren täglich unterwegs, und trotzdem war jeder Tag eine Erholung. Ich denke, allein die Nähe zur Natur gab uns viel Ruhe und Zufriedenheit. Unsere Bücher blieben die Safarizeit ungelesen. Die Tiere zu beobachten (auch zwischen Pirschfahrten), die z.B. auf den Camp kamen, war viel interessanter als Bücherlesen. Alle Parks waren einfach toll und jeder doch anders. Tansania ist ein beeindruckendes Reiseland. Wunderschöne Landschaften, herrliche Tierwelt und trotz der Armut sehr freundliche Menschen. Es ist alles sehr gut organisiert gewesen; die Fahrer/Guides waren immer pünktlich, zuvorkommend, sprachen gutes Englisch und verfügten über gute Landeskenntnisse. Die Lodges waren alle gut bis sehr gut.

... Das Rufiji River Camp ist seit ca. 4 Monaten unter englischer Leitung. Der Manager hat viele Jahre in Simbabwe gelebt. Er bemüht sich um jeden Einzelnen und geht auf die individuellen Wünsche der Gäste ein. Nächstes Jahr soll neu gebaut werden, die Zelte sollen an Raum und Komfort gewinnen.

... Vielen Dank auch für den Tip mit dem Ras Nungwi Beach Hotel (eine luxuriöse Ruheoase mit superber Küche).

... Wir planen schon unseren nächsten Tanzaniaurlaub. In 2-3 Jahren soll es an die großen Seen gehen. Wir werden uns wieder an Sie wenden und Sie bestimmt weiter empfehlen.

Dr. Monika M. und Dr. Uwe S./Mönchengladbach - Oktober 2008

 

 ... Zunächst möchte ich Ihnen unsere Anerkennung dafür aussprechen, dass Sie den Reiseverlauf und die Routen optimal geplant haben. Ohne Kenntnis des Landes und der besonderen Umstände, die im "wilden Süden" berücksichtigt werden müssen, wird man die Entfernungen unterschätzen und sich gehörigen Strapazen aussetzen. Auch mit Ihrer guten Planung blieben noch viele Stunden auf der Straße. Allerdings bieten diese Stunden auch die Möglichkeit für starke, authentische Eindrücke vom Leben in Tanzania. Auf die abenteuerlichen Verhältnisse auf der Mororgoro Road kann man sicherlich verzichten, doch das bunte Treiben in den Ortschaften, Dörfern und Städten am Wege ist beeindruckend. Sehr beruhigend war es auf allen Fahrten, das sichere Fahrzeug und den kompetenten Reisebegleiter von Hippotours zu haben.

... Der Mikumi Nationalpark litt deutlich unter der Trockenheit, er machte einen etwas "erstarrten" Eindruck. Trotzdem haben wir dort viele Tiere ganz nah gesehen, sogar Löwen und einen Leoparden in "Postkartenmanier" im Baum. Das Mikumi Wildlife Camp hat uns gut gefallen, zwar sehr schlicht, aber stimmungsvoll und mit einer tollen Aussicht von der eigenen Terrasse. Vuma Hills fällt dagegen deutlich ab, vielleicht ist es hier in oder nach der Regenzeit schöner.

... Die Weiterfahrt zum Ruaha Nationalpark haben wir als sehr anstrengend empfunden, da sich der Zustand der Straße weiter verschlechtert und das steil ansteigende und abfallende Gelände aus den zahllosen Schwertransportern kriechende und oft genug die Straße blockierende Hindernisse macht. Dazu noch die waghalsigen Manöver der Minibusse und die aberwitzig beladenen Fahrräder - nichts für schwache Nerven.

... Wie schön war es dafür im Ruaha Nationalpark. Die Ruaha River Lodge hat uns von allen Unterkünften am besten gefallen, wie schön, dass wir hier drei Nächte geblieben sind! Eine traumhafte Aussicht sowohl von der eigenen Terrasse als auch von den Speisebereichen/der Bar; freundliche, aufmerksame Menschen und sehr gutes Essen. Jetzt in der Trockenzeit natürlich besonders im Flussbett oder in dessen Nähe viele Tiere. Viele Löwen (übrigens auch im Camp), einmal sicherlich um die 100 Elefanten (auch für das Personal eine ungewöhnliche Beobachtung) direkt vor den Hütten, zahlreiche verschiedene Tierarten gut zu beobachten. Bedingt durch die Trockenzeit natürlich auch Wegstrecken, die keine Tierbegegnungen brachten, doch auch die beeindruckenden Baobabs oder bizarre Felsformationsn boten schöne Fotomotive. Sogar eine vom Ranger geführte Wanderung direkt am Fluss konnten wir spontan und problemlos organisieren und weitere Eindrücke aus einem anderen Blickwinkel genießen. Die große Hitze muss allerdings bei allen Aktivitäten bedacht werden.

... Da es keine Alternative gibt, erfolgt die Rückfahrt nach Osten auf der gleichen Strecke. Keine verlockende Aussicht, aber eben notwendig. Aus europäischer Sicht kaum vorstellbar, dass wir streckenweise mitten durch ein Buschfeuer gefahren sind, als links und rechts der Straße das verdorrte Gras, Sträucher und kleine Bäume in hellen Flammen standen. Von Vuma Hills aus dann die Wanderung im Udzungwa Nationalpark. Großartig und nach dem vielen Autofahren eine willkommene Abwechslung. Udzungwa ist sicherlich für botanisch Interessierte ein Paradies, wir kennen uns in diesem Bereich nicht besonders aus, konnten uns aber trotz der sehr anstrengenden Wanderung am Regenwald, den Schmetterlingen und schließlich am Schwimmen im kristallklaren Wasser unterhalb des Wasserfalls erfreuen.

... Sable Mountain Lodge liegt als Zwischenstopp vor dem Selous Game Reserve ideal, die Weiterfahrt am nächsten Morgen ist ja bereits ein regelrechter Gamedrive. Himmlisch dort die Ruhe. Schließlich Selous. Riesig, wild, unberechenbar. Tollen Erlebnissen wie unserer ersten Begegnung mit afrikanischen Wildhunden in freier Wildbahn oder einem Elefanten, der direkt neben unserem Zelt einen schmackhaften Baum abfraß, der hier noch gegebene Möglichkeit, die sichtbaren Pisten zu verlassen, standen auch Phasen "nur" mit ab und an Giraffen und Impalas gegenüber. Klar, auf einer Fläche von 55.000 qkm gibt es mehr Gelegenheiten zum Verstecken als genug. Lähmende Hitze zwischen 11 und 17 Uhr, in den Zelten war es nicht mehr auszuhalten. Schön als Abwechslung die Bootsfahrt. Rufiji River Camp insgesamt eine schöne Anlage.

... Fazit: eine sehr interessante, durchaus anstrengende Reise, die uns mit einzigartigen Eindrücken und ohne schlimmere Blessuren als den Bissen der Stechfliegen sicher wieder nach Hannover zurück gebracht hat.

Brigitte und Horst K./Hannover - Oktober 2008

 

 ... Wir sind von Tansania begeistert. Alles hat perfekt geklappt. Die Safari war wirklich einmalig schön. Die Weite, die Ruhe und die Tierwelt fanden wir einfach umwerfend. Unser Fahrer Willi (Leopard Tours) hatte eine ruhige und witzige Art, die sehr angenehm und sympathisch war.

... Besten Dank für Ihren Tip, das Hotel Hakuna Majiwe am Schluss der Reise zu buchen, wir haben uns dort noch einmal richtig verwöhnen lassen. Unser Sohn Morris war auch vom Swimmingpool total begeistert.

... Herzlichen Dank für die perfekte Organisation unserer Reise, wir werden Sie gerne bei Bekannten und Freunden weiterempfehlen.

Evelyn E. und Philipp F./CH-Zürich - Oktober 2008

 

 ... Einleitend darf ich Ihnen mitteilen, dass meine Frau und ich die Reise sehr genossen haben und alles ausgezeichnet funktioniert hat.

... Bei der Ankunft in DAR hat der Abholservice gut geklappt und das Mövenpick wurde seinem Ruf gerecht. Das Frühstück via Roomservice lieferten die netten Kellner pünktlich wie bestellt um 0430h ab. Dann aber eine massive Verspätung des Abfluges im Flughafen DAR, so dass wir erst zur Lunchzeit in Arusha ankamen. Blitzschnell und unauffällig wurde von Ihren Guides umdisponiert und wir konnten in Arusha ausgiebig "lunchen". Am Nachmittag erlebten wir bereits die erste Safari im Tarangire-Nationalpark.

... Die Tarangire Safari Lodge ist sehr schön gelegen und bot einen ausgezeichneten Service mit guten Mahlzeiten. Wir würden wieder dort buchen.

... Die Kirurumu Tented Lodge ebenfalls empfehlenswert mit gutem Essen und Service.

... Der Lake Manyara National Park bietet mit seinem Baumbestand eine schöne Abwechslung.

... Dann sind wir in den sehr "massentouristischen" Ngorongoro-Krater getaucht. Dort fanden wir das Rhino, um die big five zu ergänzen. Der Krater scheint mir fast wie ein Zoo mit vielen Besuchern. Die Ngorongoro Serena Safari Lodge war ein Erlebnis eigener Art, und wer mehr die Ruhe als den Massentourismus liebt, bucht besser nicht dort. Der Service und die Bedienung aber outstanding.

... Die Fahrt von Ngorongoro zu unserem Camp am Mara River wurde dann zu einer anspruchsvollen, aber schönen Tagesreise. Vielleicht wäre ein Abstecher in die Olduvai-Schlucht eher den Archäologen und Historikern zu empfehlen. Als Einlage für eine Tagesreise eher ungeeignet, da die Zeit knapp wird.

... Zum Höhepunkt der Reise wurde der Aufenthalt am Mara River. Traumhaft schön und im Stil "Out of Africa" zeigte sich dieses Privatcamp. Was man aus einer einfachen Zeltküche hervorzaubern kann, verblüffte uns. Bei gutem Wein genossen wir die Gourmet-Höhenflüge! Doch auch die Pirschfahrten waren sehr erholsam, und kaum ein anderer Jeep war anzutreffen. Die Ruhe und die Weite mit den wechselnden Farben von tiefem Grün bis ins goldene Gelb und den friedlich weidenden Tieren wirkten sehr erholsam.

... Dann kam der Paukenschlag. Wir hatten das Glück, dass wir das Rivercrossing von Tausenden von Gnus aus nächster Nähe mitverfolgen konnten. Es war ein eindrückliches Erlebnis mit zum Teil tiefgehenden Szenen. Denn auch die Krokis waren zugegen! Wir wären gerne noch länger dort geblieben. Wehmütig verabschiedeten wir uns von der ausgezeichneten Zeltstadt-Crew.

... Auch der Abschied von unserem ausgezeichneten Fahrer und Guide ist uns sehr schwer gefallen. Wir haben mit ihm herrliche Stunden verbracht und er verstand es mit seinen Ausführungen, uns die Tierwelt so richtig näher zu bringen. Wir danken ELIZER GEORGE (Leopard Tours), dass er uns sicher und mit viel Geschick durch die Safari geführt hat. Wir können ihn nur weiterempfehlen.

... Der Retourflug mit der Cessna Caravan war ein weiteres Erlebnis. Es hat alles reibungslos funktioniert, und unser Übergepäck war überhaupt kein Thema.

... Wir genossen das "Dolce far niente" in Sansibar im Ocean Paradise Resort. Der Strand und das Meer haben uns begeistert. Schnell gewöhnten wir uns wieder an die vielen Leute, und es wurden sogar Freundschaften geschlossen. Die "Wanderung" zum Riff war etwas Besonderes. Die Bungalows haben uns gefallen. Als ruhiges "Auslumpen" genossen wir die Spice Tour und den kurzen Blick in die "City of Stonetown".

... Zusammenfassen eine fantastische Ferienreise mit vielen Höhepunkten. Nochmals besten Dank für Ihre Leistungen. Ich habe Sie bereits weiterempfohlen.

Heinrich A./CH-Steinhausen - Oktober 2008

 

 ... Jetzt sind wir schon 2 Wochen wieder aus Afrika zurück und möchten uns noch mal für alles bei Ihnen bedanken. Es hat alles super geklappt. Die Lodgen waren toll und wir sind von einer schönen Sache zur nächsten gekommen. Unser Safarifahrer (Leopard Tours) war Exi (richtiger Name Exaud o.ä.). Die Hakuna Majiwe Lodge auf Sansibar ist absolut zu empfehlen. Ein Ort, an dem wir vor der Heimfahrt noch mal zur Ruhe kamen.

... Es war für uns eine aufregende, sehr schöne, aber auch kontrastreiche Reise, mit unvergesslichen Eindrücken. Also nochmals vielen Dank für die hervorragenden Empfehlungen, für die gute Organisation, und daß alles so gut geklappt hat.

Annett B., Helga R. und Bettina Sch./Minden - Oktober 2008

 

 ... Ich möchte mich noch einmal für die gut organisierte Reise nach Tansania bedanken. Es hat ja alles sehr gut geklappt, und die Routen und Unterbringungen waren sehr gut ausgesucht. Ich werde Sie weiterempfehlen.

... Sehr nett fand ich auch die kleine Aufmerksamkeit, die uns auf Sansibar überreicht wurde. Vielen Dank dafür!

Ellen M.-J./Kassel - September 2008

 

 ... Die Safari-Tour war ein einmaliges, beeindruckendes und wunderschönes Erlebnis. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal ganz herzlich für Ihre Bemühungen bedanken. Es paßte einfach alles, von den luxuriösen und stilvollen Lodges, der atemberaubenden Tierwelt und den spektakulären Sonnenuntergängen und -aufgängen. Unser Guide (Leopard Tours) war hervorragend. Er heißt Exaud Palangyo.

Viola B./Vlotho - Oktober 2008

 

 ... Nun sind wir schon 4 Wochen gut von unserer Reise zurückgekehrt und möchten Ihnen nochmals für die gute Mithilfe bei der Planung und der perfekten Organisation danken. Es hat alles gepaßt und gestimmt und entsprach immer unseren Vorstellungen.

... Die Auswahl der Nationalparks war gut, besonders gefallen hat es uns im Selous, die Unterkünfte waren allesamt gut und gepflegt (außer Jacaranda, wo wir zwar mit dem Essen, aber nicht so zufrieden mit den Zimmern waren) und oft sehr schön gelegen. Wir haben sehr viele und auch seltene Tiere gesehen und die Fahrer haben genug Zeit und Geduld aufgebracht, die Ausflüge per Boot oder zu Fuß waren sehr schön und interessant und vor allem für die Kinder eine Abwechslung (außer Arusha Nationalpark "Wanderung" - das war ein kleiner Spaziergang ohne Attraktion).

... Die Organisation war wirklich gut und zuverlässig - wir haben uns immer betreut gefühlt und an jeder Ankunfts- oder Abfahrtstelle wurden wir pünktlich und zuverlässig abgeholt oder abgeliefert. Leopard Tours haben uns auch vor Ort gebrieft und es gab eine Nachbesprechung (wo wir auch ein paar Kleinigkeiten angesprochen haben). Das hat uns alles gefallen und zur guten Stimmung und Erholung beigetragen.

... Ihnen nochmals ein herzliches Dankeschön! Wir haben viel gesehen von Tanzania, einen Eindruck vom Leben der Menschen bekommen, viele schöne Erinnerungen mitgebracht, und ich werde wohl nicht das letzte Mal dort gewesen sein. Es gibt ja noch so viel zu entdecken dort!

Ute H./Heiligkreuzsteinach - August 2008

 

 ... Vor 2 Wochen sind wir aus unserem wunderbaren Tansania-Urlaub zurück gekehrt. Alles hat wunderbar geklappt. Unser sehr sympathischer driver-guide Balakai (Leopard Tours) hat uns am Flughafen abgeholt und erwies sich in den folgenden zwei Wochen als exzellenter Fahrer, der offenbar (fast) jeden kannte und daher auch gute Tipps für Tier-Sightings bekam. Er selbst hatte aber auch immer ein gutes Auge und hat uns auf einiges aufmerksam gemacht, was wir selbst nicht unbedingt gesehen hätten.

... Sowohl die Unterkünfte als auch die Eindrücke und Landschaften waren sowohl extrem abwechslungsreich als auch einmalig in ihrer Art und so reihte sich ein Highlight an das nächste... Angefangen bei der phantastischen Baobab-Kulisse im Tarangire NP über das unwirklich anmutende Kisima Ngeda Camp am Lake Eyasi (mit nachhaltig beeindruckender Jagd-Wanderung mit den Hadzabe-Buschmännern) bis hin zu der wirklich einmalig schönen Gibbs Farm, auf der Erholung, Spaziergänge und Relaxen pur angesagt waren (incl. Super-Essen!). Zudem konnten sich dort unsere vielen Serengeti-Eindrücke "setzen", die wir während unserer Zelt-Camp-Tage im Flycatcher Bologonja Camp (Buscherlebnis pur mit all den Buschgeräuschen, die wir lieben...) und auf den Ausflügen von dort sammeln konnten: jagender Gepard, Leopard auf Baumstamm dösend für die Galerie (!), Gnuherden in Ruhe und in vollem Galopp, Ausflug zum Mara und zum Grumeti mit riesigen Krokodilen... und das alles und noch viel mehr vor überraschend abwechslungsreicher und wunderschöner Landschaft!

... Wir haben schon einige Afrika-Reisen unternommen und hatten immer leichte Vorbehalte gegen Tansania, weil wir befürchteten, daß es uns dort zu touristisch sein könnte... wir waren aber durchaus positiv überrascht. Wür würden zwar nicht zur absoluten Hochsaison reisen, aber der September hat sich als ziemlich gute Reisezeit erwiesen; im Serengeti Camp waren wir sogar für 2 Nächte die einzigen Gäste!

... Einziger kleiner Punkt, der nicht optimal lief: Die Wanderung am letzten Tag im Arusha NP. Die fiel leider zu kurz aus (nur eine gute Stunde). Dies lag offenbar an zu wenigen Rangern, die zur Wanderbegleitung eingesetzt werden konnten. Das war besonders schade, da die Landschaft eigentlich sehr schön zum Wandern war... Balakai hat dann aber zum Ausgleich noch eine ausgiebige Pirschfahrt im Park mit uns unternommen und wir hatten das Glück an verschiedenen Stellen zwei große Colobus-Affenfamilien beobachten zu können. Das hat uns dann wieder absolut "versöhnt"...

... Alles in allem waren wir also ziemlich begeistert und hoffen, dass dies nicht unsere einzige Tansania-Reise bleibt. Wenn wir in die Planung einer weiteren TZ-Tour einsteigen, kommen wir auf jeden Fall wieder auf Sie zu und nehmen gern Ihre Ratschläge und Erfahrung in Anspruch!

Dagmar J./Bonn - September 2008

 

 ... Im Anschluss an unsere zweiwöchige Chorreise mit unserer Göttinger Kantorei in unsere Partnerstadt Mlalo in den Usambarabergen hatten wir zu fünft ein von Ihnen hervorragend zusammengestelltes touristisches Programm gebucht, was genau unsere Bedürfnisse und Interessen getroffen hat. Diese dritte Woche unseres Tansaniaaufenthaltes begann in Sansibar, wo alles bestens für uns organisiert war, so z.B. die Stadtbesichtigung in Stonetown, die Spice-Tour und ebenfalls der gute Service im Dhow Palace Hotel.

... Nach drei Tagen flogen wir über Dar es Salaam nach Kilwa, um von dort aus die Ruinen aus arabischer Zeit (12.Jh.) zu besichtigen. Der Service im Kilwa Seaview Resort war noch etwas unbeholfen und bei den Ruinen hätten wir gerne eine kompetente Führung gehabt. Die Fahrt dorthin mit einer Dhow aber war ein besonderes Erlebnis. Wir blieben zwei Nächte in der noch mit wenig Atmosphäre ausgestatteten Lodge. Auf dem Hinflug gab es eine Panne: Das Flugzeug in Dar es Salaam war zu klein, so dass zwei Koffer am nächsten Tag nachgeschickt werden mussten, was aber problemlos klappte.

... Die achtstündige Fahrt mit dem Jeep von dort zum Selous Game Reserve war anstrengend, aber sehr interessant; Landschaft und Dörfer und Menschen zogen wie in einem bunten Bilderbuch an uns vorbei. Das Selous Mbega Camp am Rufiji-Fluss hat uns ganz besonders gut gefallen. Dort wurden wir bestens versorgt und hatten ein sehr interessantes Programm mit guten Führungen sowohl im Wildreservat als auch bei der Fluss-Safari. Die drei Nächte in den Hütten direkt am Flussufer haben wir sehr genossen. Am letzten Morgen kam absolut pünktlich unser kleines Flugzeug und brachte uns zurück nach Dar es Salaam.

... Wir haben diese Woche als sehr gelungen erlebt und waren für die gute, reibungslose Organisation sehr dankbar, zumal alles "prepaid" war und wir uns um die Finanzen während der Reise nicht mehr zu kümmern brauchten. Das hatte natürlich seinen Preis, den wir aber nach der Reise als durchaus angemessen angesehen haben.

Christa und Klaus Sch., Ulla und Finn K., Annegret Sch./Göttingen - August 2008

 

 ... Wir hatten in der Tat eine schöne Zeit in Tanzania und haben es besonders genossen, mit der ganzen Familie das Land und die Menschen kennen zu lernen. Da es unsere erste Afrikareise war, war es für uns wirklich hilfreich, einige Eckpunkte der Reise schon vorher gebucht zu haben. Das hat uns viel Sicherheit gegeben. Ganz klasse fand ich es, dass es wirklich möglich war, einzelne Übernachtungen, einzelne Transfers und die Safari im Paket zu buchen, denn durch unsere Besuche in der Partnerschule und in Kirchengemeinden brauchten wir ja auch etwas Freiraum.

... Es hat so gut wie alles hervorragend geklappt. Nach der Ankunft am Flughafen mussten wir eine Stunde auf den Transfer zum Kunduchi warten, weil zwar ein Leopard Tours-Mitarbeiter vor Ort war, dieser aber andere Reisende wegbringen musste. War aber nicht schlimm. Die Safari war toll; das Ngorongoro Farm House ein Traum.

... Vielen Dank für Ihre ganze Mühe

Marion W./Hille - August 2008

 

 ... Die von Ihnen durch Leopard Tours organisierte Reise klappte hervorragend. Die mit unserem Fahrer Amir zurückgelegte Strecke von Dar es Salaam nach Ruaha, von dort über Mikumi nach Selous war zwar sehr anstrengend, aber wir fühlten uns bei ihm im Wagen sehr geborgen, umsorgt und dank seiner umsichtigen Fahrweise auch sehr sicher. Auch bei den Safaris ging er auf unsere Wünsche ein und gab sich viel Mühe, uns die interessante Tierwelt näherzubringen.

... Sehr gut hat uns der Aufenthalt im Rufiji River Camp gefallen. Die dort angebotenen Flussfahrten sind ein Genuss. Man erlebt die Tierwelt aus einer ganz anderen Perspektive und kann, wenn man die Nachmittagstour nimmt, den Sonnenuntergang in einer tollen Landschaft genießen. Das Highlight unserer Reise war jedoch die Kinasi Lodge auf Mafia Island! Die Unterkünfte, das hochklassige Essen, der äußerst freundliche Staff und eine Unterwasserwelt vom Feinsten. Mein Sohn entschloss sich, den Tauchschein zu erwerben und traf dabei auf einen Divemaster (Audi Murphy), der Tauchen zu seiner Passion gemacht hat und der seine Liebe zum nassen Element jeden Tag neu präsentierte.

... Insgesamt war unsere Reise ein für alle Familienmitglieder großartiges Erlebnis mit einem spektakulären Inselaufenthalt.

J.G./Nürnberg - September 2008

 

 ... Es war alles super und die Safari war wie erhofft ein absoluter Höhepunkt der Reise. Die Organisation war sehr gut und seriös. Wir fühlten uns gut betreut. Besonders erwähnenswert finde ich, dass wir am späten Abend des ersten Tages noch mit dem Fahrer zu einem Arzt gefahren sind, weil ich hohes Fieber hatte. Er hat sofort angeboten, noch zum Arzt zu fahren und hat es dann auch ohne Umschweife gemacht.

... Das Camp hat uns sehr gut gefallen, wie auch das reichhaltige und gute Essen. Das Auto machte einen soliden und vertrauenswürdigen Eindruck. Der Fahrer Pius (Sunny Safaris) hat alles gut erklärt und war freundlich.

... Vielen Dank noch einmal für die gute Betreuung, wir werden Sie gerne weiterempfehlen.

Peter F./Münster - September 1008

 

 ... Das Le Jacaranda Hotel liegt in einem schönen Garten, die Zimmer sind einfacher Standard, das Bad unseres ersten Zimmers müsste gründlich repariert und renoviert werden. Über das Zimmer bei unserem zweiten Aufenthalt im Jacaranda nach der Safari können wir nicht klagen. Wirklich hervorragend war das Essen auf der Dachterrasse im Jacaranda, egal was wir bestellt hatten, es war alles sehr schmackhaft (ein Koch kommt aus Sizilien). Die Freundlichkeit des Personals ist beispielhaft.

... Die Empfehlung von concept reisen, bei 7 Reisenden zwei Autos für die Safari zu nehmen, war sehr gut, so sind wir uns beim Fotografieren und rausschauen nicht in die Quere gekommen. Wir hatten zwei sehr gute Fahrer, die hervorragend die Pistenstrecken gefahren sind, sie kannten sich so gut in den Parks aus, dass wir alle Tiere von nahen sehen und beobachten konnten. Die Fahrer waren freundlich, lustig und konnten dazu noch Erklärungen zur Landschaft und Tierwelt geben. Alle vier Lodges waren wunderschön gelegen und komfortabel, das Essen gabs zweimal als Buffet, zweimal wurde serviert. Es war jedes Mal sehr schmackhaft, reichlich und immer anders. Es war eine selbstverständliche Freundlichkeit, mit der uns begegnet wurde, so dass wir uns überall wohlfühlten. Auch war es selbstverständlich, dass für uns in jeder Lodge immer ein Tisch für sieben Personen gedeckt war.

... Von Arusha nach Dar es Salaam sind wir mit dem öffentlichen Bus des Scandinavia Express Service gefahren. Diese Busgesellschaft hat eigene Betriebshöfe, wo man die Tickets kaufen muss und ein- und ausgestiegen wird. Sie fahren nicht auf den großen Busbahnhöfen ab. Die Straße von Arusha über Moshi, Korogwe, Chalinze nach Dar ist in sehr gutem Zustand und hat Raststätten mit Restauration und Toiletten.

... In Zanzibar angekommen, sind wir von Fernandes Tours abgeholt und ins Hotel gefahren worden. Alles hat prima geklappt. Das Tanzanite Beach Hotel liegt ganz bezahubernd direkt am Meer in einem gartenähnlichen Gelände mit Palmen und blühenden Bäumen, die Zimmer in den Zweier-Bungalows sind gut ausgestattet, die Nasszelle mit Dusche, WC und Waschbecken sauber gefliest und tiptop in Ordnung., Wir wurden sehr herzlich begrüßt von Manager Gianfranco Leone sowie Vice-Manager Anuar Rashid. Uns wurde erzählt, dass die Ausstattung erweitert wird, z.Zt. werden weitere Gehwege gepflastert, ein neuer Pavillon erbaut, der einen kleinen Laden beherbergen soll, bis Dezember soll auch ein Swimming-Pool gebaut werden. Außerdem sind noch weitere Bungalows geplant, die Anzahl der Gäste soll aber nicht 40 Personen überschreiten. Wir haben im Tanzanite eine sehr erholsame Woche verlebt, die für unsere Familie noch ein Highlight bereit hielt, unser Sohn hat dort seine langjährige Freundin geheiratet. Im voraus hatten sie mit dem Hotelmanagement alles per E-Mail besprochen. Ein protestantischer Pfarrer hat die Trauung vollzogen, ein Fotograf stand bereit, der Hochzeitspavillon war wunderbar mit Palmen und Blumen geschmückt, die Hochzeitstorte war da und das Festessen (Swahili-Gerichte) war durch die Halbpension abgedeckt. Als Überraschung des Hotels war am Abend am Lagerfeuer eine Tanzgruppe mit Trommeln, Tanz, Gesang und Schlangen da. Die Heiratsurkunde wurd vom Fahrer des Hotels am nächsten Tag zur Beglaubigung durch die deutsche Honorar-Konsulin nach Stonetown gebracht.

... Das Fazit unserer Reise: Die Organisation der Safari mit Leopard Tours, die Transfers auf Zanzibar durch Fernandes Tours, die Auswahl der Lodges und des Hotels auf Zanzibar waren auzgezeichnet. Die ganze Reise war ein einmaliges Erlebnis für unsere Familie, es hat alles super geklappt, wir können concept reisen nur weiter empfehlen.

Familie G./Landsberg am Lech - August/September 2008

 

 ... Meru View Lodge - Für den Einstieg wirklich gut. Gemütlicher Speiseraum mit Kamin. Und der Arusha National Park "gleich nebenan" ist total klasse. Vor allem ist es unglaublich, dort auch zu Fuß den Tieren begegnen zu können Ein Muss!

... Lake Manyara National Park - Bisschen Pech gehabt und einen besonders heftigen Besuchertag erwischt, so dass man eher den Eindruck hatte, im Wildpark Hodenhagen zu sein. Trotzdem ist auch hier jede Tierbegegnung ein Erlebnis.

... Gibbs Farm - Wow! Einfach perfekt! Liebevolle, hochwertige Einrichtung (Kaminfeuer neben der Badewanne!), toller Service, und die Plantage selbst ist unglaublich schön.

... Serengeti - Man nehme die allgemeine Klischeevorstellung von Afrika, mixe diese Vorstellung mit allen afrikanischen Tierdokus, die man gesehen hat, und potenziere es dann noch ein paar Mal: Wir waren überwältigt! Einfach nur großartig! Gepard, Leopard, Büffel, Straußen, Löwenfamilien, zahlreiche Gazellenarten...wir könnten wohl fast ein ganzes Tierlexikon aufzählen. An dieser Stelle verdient unser Fahrer von Leopard Tours für die gesamten 8 Tage ein dickes Lob! Joshua war engagiert, hat Adleraugen, ist ein Superfahrer und hatte auf jede Frage eine Antwort. Wenn man bestimmte Fahrer buchen kann, sollte man nach Joshua fragen!

... Serengeti Tented Camp - Klasse! Mindestens ein Tented Camp sollte bei einer Rundreise dabei sein! Von der zelteigenen Terrasse aus blickt man in die weite Landschaft und auf die entfernt grasenden Gazellen. Ist schon toll, wenn man nur das Fliegennetz am Eingang schließt und dann eben immer noch alle Geräusche in der afrikanischen Nacht hören kann. Unbedingt zu empfehlen!

... Lobo Wildlife Lodge - Die einzige Unterkunft, die wirklich nicht zu empfehlen ist: Die Lage ist großartig, der Blick vom Gelände auf die Serengeti einmalig...aber...an der Lodge wird fortlaufend und auch in größerem Umfang gebaut und das Personal ist derartig unfreundlich, dass es schon wieder - ganz im Ernst - einen hohen Unterhaltungswert hat. (Die umfangreichen Renovierungsarbeiten sollen bis Ende 2008 beendet sein)

... Ngorongoro Sopa Lodge - Klasse Lage, tolle Landschaft, sehr, sehr schöne, riesige Zimmer. Und es gab das beste Essen der gesamten Reise. Der Krater selbst ist landschaftlich richtig schön; die Tiere etwas rarer als in der Serengeti. Die Nashörner waren zwar sehr, sehr weit entfernt, aber wir haben sie gesehen!

... Tarangire Safari Lodge - Sehr schön, hier gilt, was wir schon über das Serengeti Tented Camp geschrieben haben. Das Essen ist gut, das Restaurant gemütlich und der Service super! Von der kleinen Terrasse vor dem Zelt aus hat man einen tollen Blick hinunter auf eine Wasserstelle. Der Tarangire National Park ist ein ruhiger, sehr schöner Park mit - im Vergleich zu anderen Parks - relativ wenig Touristen.

... Marangu Hotel/Kilimanjaro - Eine ganz nette Hotelanlage, allerdings sind Speisesaal und Aufenthaltsraum etwas lieblos ausgestattet. Das Essen und die Zimmer sind mittelmäßig. Vom Service her ist man doch ein wenig an Jugendherbergen erinnert: Da das Hotel überwiegend von Gästen bewohnt wird, die den gesamten Kilmandscharo besteigen wollen, wird der Service abends recht früh (22 Uhr) eingestellt. Getränke etc. also möglichst früh "bunkern". Die Regenwaldlandschaft am Kilimandscharo ist wunderschön; auf Grund der Höhenlage regnet es hier allerdings wirklich öfter, zumindet im Juli.

... Mullers Mountain Lodge/Usambaraberge - Was für eine großartige Lodge! Wirkt sehr britisch, ruhig, ländlich, gemütlich. Wir waren total begeistert. Hier haben wir uns so richtig erholt. Urlaub fürs Auge. Sehr zu empfehlen!!!!

... Swiss Garden Hotel/Dar es Salaam - Nett, sehr schöne Anlage mit vielen Pflanzen und gemütlichem Außenrestaurant! Gut geeignet fürs "Warten auf Sansibar".

... Zanzibar Coffeehouse Hotel - Richtig gut! Tolles Haus, sehr schön eingerichtete Zimmer mit Liebe zum Detail. Sehr, sehr empfehlenswert. Frühstück auf dem Turm mit Blick über Stonetown, einfach klasse!

... Tanzanite Beach Resort - Erst waren wir kurz skeptisch: hohe, riesige Mauern, kleinere Bauarbeiten und das Wetter war grau. Aber dieser Eindruck war schnell wieder weg. Eine supernette Anlage, zum Glück abseits vom Touristenrummel, weißer Sand, nettes Personal, und abends konnten wir auf der Couch am Lagerfeuer liegen - Traumhaft! Es waren wenige Gäste da, insbesondere tagsüber waren wir fast allein und fühlten uns irgendwie wie in einer Barcadi-Reklame!

... Fazit: - Die Reise war super organisiert. Alle Transfers, die Busfahrten, die Fähre nach Sansibar - alles klappte reibungslos. Es war ein bisschen so, als ob wir die ganze Zeit "unsichtbar" betreut wurden. Auch der Zeitablauf, die einzelnen Entfernungen und die damit notwendigen Fahrzeiten - ohne Probleme! Concept reisen ist unbedingt für Reisen in diese Region zu empfehlen! Dieser Urlaub wird sicherlich zu den schönsten Ferien unseres Lebens zählen.

... P.S.: Es gibt wirklich keinen Grund, sich vor "Ethiopian Airlines" zu fürchten. Eine moderne, gut ausgestattete Fluggesellschaft.

A.E., B.K., A.U., W.W./Hamburg - Juli/August 2008

 

 ... Meine Freundin Melanie und ich sind gesund und rundum glücklich von unserer Tansaniareise zurückgekehrt und wollten uns nun gerne bei Ihnen für den reibungslosen Ablauf bedanken, den Sie möglich gemacht haben!

... Nach unserer emotionalen, anstrengenden und horizonterweiternden Reise in unsere Partnergemeinde auf dem Festland hatten wir uns den perfekten Aufenthalt auf Sansibar auch verdient. Die Mitarbeiter von Fernandes Tours waren immer super pünktlich (was uns nach unseren bisherigen Erfahrungen mit dem tansanischen Zeitverständnis fast überraschte) und sehr freundlich. Besser als im Zanzibar Coffeehouse und dem Pongwe Beach Hotel hätten wir unserer Meinung nach nicht wohnen können! Die paradiesischen Zustände in Pongwe haben uns jeden Tag dort genießen lassen. Das wunderschöne Coffeehouse als "Refugium" im Trubel der faszinierenden Stonetown war der perfekte Abschluß einer runden und unvergesslichen Reise.

... Vielen Dank auch für Ihr Wörterbuch, es hat uns sehr geholfen, die Herzen der Menschen zu öffnen!

Caroline F. und Melanie B./Zorneding - September 2008

 

 ... Unsere Reise nach Tanzania hat uns sehr gut gefallen und wird uns lange in Erinnerung bleiben: sowohl die Safari als auch der Sansibar-Aufenthalt waren sehr schön und es hat alles super geklappt. Vielen Dank für die tolle Organisation! Wir würden die Reise auch ein zweites Mal so machen. Lediglich die Sopa Lodge hat uns nicht so gefallen - sie ist zwar wirklich gut, aber für unseren Geschmack zu groß.

... Nett fanden wir, dass wir auf Sansibar mit einem Geschenk von concept reisen willkommen geheißen wurden und auch den Kauderwelsch-Sprachführer haben wir fleißig studiert.

... Wir werden für weitere Afrika-Reisen auf Sie zurückkommen und Sie gerne weiterempfehlen.

Familie G./Stuttgart - September 2008

 

 ... Wir möchten uns herzlichst bei Ihnen für die gute Organisation bedanken. Es hat alles prima geklappt und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Gerade im Selous Safari Camp waren wir ja das zweite Mal, und es hat alles sofort perfekt ausgeschaut.

... Vielen Dank auch für das nette Willkommensgeschenk auf Zanzibar.

... Wir haben uns wunderbar erholt und freuen uns schon auf die nächste Reise.

Anke D. und Frank E./Hamburg - September 2008

 

 ... Wir hatten eine wunderschöne Tanzania-Reise und sind gesund wieder heim gekommen! Die Organisation Ihrerseits war bestens, wir haben uns sehr gut und zuverlässig während der gesamten Reise auch durch Ihre Kooperationsunternehmen betreut gefühlt, alles hat prima geklappt. Die Zimmer im Le Jacaranda Hotel haben uns nicht so gut gefallen, sie waren sehr klein und verlebt, ansonsten waren alle anderen Unterkünfte prima!

... Im Falle einer weiteren Tanzania-Reise werden wir uns wieder an Sie wenden!

Adelheid St. und Manuel Sch./Ulm - August/September 2008

 

 ... Hier eine kurze Zusammenfassung unserer Zanzibar-Reise, die wirklich wunderbar war. Der Flug war dank Ihrer Sitzplatzreservierung schon ein toller Urlaubsbeginn. Wir saßen zwar nicht in "cloud nine", schwebten jedoch auf Wolke sieben!

... Der Empfang, alle Transfers und Services durch Fernandes Tours waren sehr gut, immer pünktlich und zuverlässig.

... Unsere erste Station, die Unguja Lodge, war absolut spitze. Die Architektur der 10 Bandas ist die Luxusversion von Chumbe, mit unheimlich viel Platz, guter Durchlüftung, tollem Meerblick (einmalige Sonnenuntergänge!), geschmackvoller Einrichtung. Die Solaranlagen werden in den nächsten Jahren noch "nachgeliefert". Diese Lodge hat uns am besten gefallen. Die ganze Atmosphäre war sehr familiär mit aufmerksamem, freundlichem Service. Die persönliche Betreuung der Besitzer trägt viel zur entspannten Stimmung bei. Die Lage im Süden der Insel und nahe an Kizimkazi ist ruhig und für die "Dolphin Tours", Ausflüge in den Jozani Forest und auch ins Dorf optimal. Ein Mitarbeiter der Lodge, der im Dorf wohnt, führte uns durch das Dorf und zeigte uns auch sein Haus. Ein interessanter und aufschlußreicher Nachmittag. Die 5 US$ pro Person, die die Lodge für diesen 2-3 Stunden-"Ausflug" berechnet, fließen einem Projekt im Dorf zu, z.Z. der Ausstattung der Schule.

... Die Spice-Tour mit unserem Führer "Babu" war sehr interessant und informativ (nochmals vielen Dank dafür) und unseren Aufenthalt in Stonetown möchten wir nicht missen.Das Beyt Al Chai hat uns gefallen, der Preis für die Übernachtung mit Frühstück aber liegt zu hoch. Das Restaurant des Hotels ist empfehlenswert.

... Chumbe Island war natürlich einzigartig. Nach 10 Jahren sind die Bandas mit frisch gedeckten Palmendächern wie neu. Bei diesem Klima hat uns der Zustand der Anlage wirklich positiv überrascht. Die Ranger sind sehr engagiert und bemüht, den Gästen alles zu zeigen. Da ich ein absoluter "Schnorchelfan" bin, waren wir 5 Nächte auf Chumbe Island und uns wurde nicht langweilig. Das Essen war sehr gut und die Preise für alkohol. Getränke erstaunlich niedrig im Vergleich zu anderen Lodges und für die Insellage. Der einzige Nachteil aus meiner Sicht ist das stetige Kommen und Gehen der Gäste auf der Insel, bei einem durchschnittlichem Aufenthalt von 2 Nächten. Dies bringt eine gewisse Unruhe mit sich, denn jeder möchte in der ihm zur Verfügung stehenden Zeit alles sehen und jeden angebotenen Ausflug mitmachen. Das Essen, das als Buffet serviert wird, ist sehr gut, aber nach 3 Tagen wiederholen sich die Gerichte (was natürlich nur uns auffiel). Zum Schutz der Insel, der Vegetation und vor allem des Riffs ist es sicher notwendig, dass immer ein Ranger als Guide die Aktivitäten betreut. Für mich war jedoch die eine Stunde Schnorcheln pro Tag einfach zu wenig und die Tatsache, immer nur mit Boot und mit einer Gruppe zu schnorcheln (für viele Gäste war es das erste Schnorchelerlebnis überhaupt) nicht das, was ich mir vorgestellt hatte. Das Riff ist aufgrund seiner Vielfalt an Korallenarten wirklich sensationell!

... Fumba Beach Lodge ist sehr schön und gepflegt. Das Tauchcenter ist sehr professionell und mit Laureen haben wir auch zweimal am Riff geschnorchelt. Die Preise für getränke, Spa etc. lagen in der Fumba Beach Lodge mit Abstand am höchsten. Die Lage der Lodge ist sehr ruhig und vor allem die 4 Suite Rooms mit Außendusche und eigener Dachterrasse sind klasse, z.B. um den tollen Sternenhimmel zu bestaunen.

... In allen 4 Unterkünften waren die Gäste sehr jung, ca. 50% "Honeymooner", meist Engländer oder Amerikaner. Vereinzelt haben wir Franzosen, Schweizer, Holländer oder Deutsche getroffen. Wir waren fast immer die ältesten Gäste, was für uns eine neue Erfahrung war, und immer die einzigen, die keine "Safari" gemacht hatten. Deshalb hatten wir auch mehr Energie als die anderen Gäste, die meist nur am Pool abhängten.

... Wir haben uns auf Zanzibar sehr wohl gefühlt, den Urlaub wirklich genossen. Die Insel hat viel zu bieten, nicht nur traumhafte Strände und tolle Riffe und ist auf alle Fälle viel zu schade, um nur am Pool zu liegen. Vielen Dank für die tolle Organisation - jeder Zeit wieder, dann eventuell doch auch mit einer Safari.

Michaela L.-W./Stadtlauringen - August/September 2008

 

 ... Hinsichtlich unserer Tansania-Reise zum Kilimanjaro hat alles unseren Erwartungen entsprochen und wir waren mit der Reisevorbereitung sowie Durchführung sehr zufrieden. Der kurze Ausflug nach Tanzania war ein einzigartiges Erlebnis für uns, welches durch die Erreichung des Uhuru Peaks belohnt wurde. Wir behalten die Reise in guter Erinnerung und werden Sie bei entsprechender Gelegenheit weiter empfehlen.

Thomas H./Tunis - August/September 2008

 

 ... Insgesamt können wir sagen, daß es eine tolle Rundreise war. Wir hatten wunderbare Tierbegegnungen, großartige Landschaftserlebnisse und interessante Erfahrungen. Die Organisation der Reise und die Betreuung vor Ort waren, von einigen Ausnahmen abgesehen, sehr gut. Wir haben die Reise sehr genossen und sind überzeugt, dass wir mit concept reisen gut gefahren sind. Die Safari und der (deutschsprechende) Fahrer und guide waren sehr schöne Erlebnisse. Er hat sich viel Mühe gegeben, uns alles zu zeigen und zu erklären, war sehr freundlich.

... Die Unterkünfte Plantation Lodge, Ruaha River Lodge und Casa del Mar waren wunderbar: landschaftlich, Service und Freundlichkeit, Ruhe und Verpflegung ausgezeichnet. Würden wir immer wieder gern hinfahren. Leider fielen dagegen die Wildlife Lodges Manyara Hotel, Lobo und Ngorongoro deutlich ab. Vom Charme der 70er Jahre hatten wir ja gehört, unangenehm war, daß es in allen Lodges kalt war und überall Baumaßnahmen im Gang waren.

... Wie gesagt, wir haben die gesamte Reise wirklich sehr genossen, unsere hohen Erwartungen haben sich erfüllt und ich danke Ihnen noch einmal für die Zusammenstellung der Reise und die Organisation.

Klaus B./Hamburg - Juli/August 2008

 

 ... Wir sind nun seit etwas mehr als zwei Wochen aus Tansania zurück und möchten es nicht versäumen, uns auf diesem Weg ganz herzlich für Ihre Organisation zu bedanken. Dank Ihrer kompetenten Beratung und Reiseplanung hatten wir einen wundervollen Urlaub. Alles hat hervorragend geklappt. Die Betreuung durch Fernandes Tours auf Sansibar und Leopard Tours auf der Safari ließ keine Wünsche offen. Alle Hotels und Lodges haben uns sehr gut gefallen oder sogar unsere Erwartungen weit übertroffen. In der ersten Woche auf Sansibar im Casa del Mar mussten wir nicht wie geplant am nächsten Tag das Zimmer wechseln. Stattdessen bekamen wir sofort das beste Zimmer im Hotel und unser Sohn sogar sein eigenes Zimmer. Am nächsten Tag stand der Mietwagen pünktlich bereit. Einziges Problem war, wir hatten keinen internationalen Führerschein. Das konnten wir aber schnell regeln. Der Mann von der Mietwagenfirma ist mit uns zurück nach Stonetown gefahren und innerhalb von 15 Minuten hatte ich meine Temporary Driving Licence für Sansibar. Auf dieser Tour bekam ich dann gleich eine kostenlose Fahrstunde und konnte mich mit den nicht vorhandenen Verkehrsregeln vertraut machen.

... Auf den anschließenden 8 Tagen Safari hatten wir mit Kashuma einen hervorragenden Fahrer mit viel Erfahrung. Er kannte alles, was es unterwegs an Tieren und Pflanzen zu sehen gab, war dabei stets sehr hilfsbereit, bescheiden und freundlich, und wir können ihn wirklich nur weiter empfehlen. Aber selbst für ihn gab es noch etwas Neues nach 14 Jahren, denn sowohl in der Kisima Ngeda Tented Lodge als auch in der Boundary Hill Lodge war er das erste Mal. Trotzdem fand er den Weg so traumhaft sicher, als ob er schon hundert Mal dort war.

... Kurz einige Worte zu den Hotels, Lodges und Camps auf unserer Safari:

Impala Hotel in Arusha: Sauberes Stadthotel, kein großes Highlight, aber o.k. Leopard Tours hat ein Büro im Hotel, deshalb macht es sich gut als Ausgangspunkt für die Safari.

Lake Natron Tented Camp: Zum Glück waren wir hier und nicht im Ngare Sero Lake Natron Camp, was mitten in der Einöde am See liegt. Das Tented Camp war im Gegensatz dazu unter Bäumen am Fluß mit gepflegtem Garten und einem kleinen Pool, der nach über 4 Stunden Fahrt sehr willkommene Abkühlung bot. Ein deutsches Paar managt das Camp und war sehr freundlich und um seine Gäste bemüht.

Lobo Wildlife Lodge: Unsere erste der drei Wildlife Lodges, sehr schöne Lage auf einem Felsen, wunderschöner Sonnenuntergang. Wir hatten Glück, der Pool oben auf dem Felsen war wieder zugänglich, nur die Terrasse war noch im Umbau. Wir bekamen in allen drei Wildlife Lodges für unseren Sohn ein eigenes Zimmer. Viele Japaner, dadurch etwas laut.

Seronera Wildlife Lodge: Auch sehr schön auf einem Felsen gelegen, machte auf uns einen abgewohnten Eindruck. Für unsere Ballonsafari hatten wir bestes Wetter und es war ein super Erlebnis. Es hat schon etwas Surrealistisches an sich, wenn man nach der Lndung mit einem Glas Champagner in der Hand in der Wildnis steht und neben einem läuft ein Gepard vorbei.

Ngorongoro Wildlife Lodge: Sah ein bisschen aus wie eine Bergbaude in den Alpen. Der Blick aus dem Hotelfenster in den Krater ist wirklich spektakulär. Gut, dass wir auch warme Sachen mit hatten, hier oben wird es abends empfindlich kalt.

Kisima Ngeda Tented Camp: Nach den drei größeren Lodges haben wir die Ruhe am Lake Eyasi genossen. Für uns waren die Aufenthalte in den Zeltcamps die schönsten. Besonders in diesem Camp, hier war alles perfekt. Der deutsche Besitzer und seine argentinische Ehefrau waren wundervolle Gastgeber, jeder Gast wurde persönlich durch das Camp geführt. Ich hatte mit meinem Sohn einen interessanten Jagdausflug mit den Buschmännern, das angebotene Barbecue aus der Jagdbeute haben wir aber dankend abgelehnt. Meine Frau hat derweil den Vormittag im Camp genossen und bekam sogar das Frühstück ans Bett serviert.

Kirurumu Tented Lodge: Auch dieses Zeltcamp hat uns sehr gut gefallen, sehr gut ausgestattete Zelte, alles sehr gepflegt. Wir waren am frühen Nachmittag die einzigen Gäste und hatten die Bar für uns, von wo man einen wunderschönen Blick auf das Rift Valley hat.

Boundary Hill Lodge: Einmal quer durch den Tarangire National Park, aber der weite Weg hat sich wirklich gelohnt. Von der Unterkunft her für uns das absolute Highlight auf der Tour. Wir waren an diesem Tag die einzigen Gäste und wurden von der Besitzerfamilie rundum verwöhnt. Die Häuser sind grandios in den Felsen gebaut, jedes Haus hat seine eigene Note. Wir hatten Haus Nr. 1 mit riesigem Bett, Panoramafenstern, die Badewanne auf der Terrasse mit Blick in die Landschaft. Unser Sohn hatte Haus Nr. 3 und konnte sich eines von drei Betten aussuchen. Diese Lodge können wir wirklich sehr empfehlen.

Mount Meru Game Lodge: Sehr schöne Lodge wie ein Farmhaus gebaut, mit gepflegtem Garten und vielen Tieren. Es waren nur wenige Gäste da und wir hatten einen sehr ruhigen und gemütlichen Abend.

... Zurück auf Sansibar in der letzten Woche im Tanzanite Beach Resort hat es uns auch sehr gut gefallen. Juan Franco der neue Manager hat viele Ideen und man war schon fleißig dabei, diese umzusetzen. Die Überdachung für den Weg von der Rezeption zum Restaurant wurde gerade fertig und ein kleiner Pavillon für den Internetzugang war am Entstehen. Nächstes Jahr ist ein Pool in Planung, da es zum Baden hier nicht so schick ist. Aber das war für uns kein Problem. Mit dem Auto waren wir in 10 Minuten in Kendwa am Strand. Dort an der Nordwestküste kann man auch bei Ebbe baden. Alle Arbeiten gingen dabei fast lautlos über die Bühne und haben in keiner Weise gestört./p>

... Das Zanzibar Coffeehouse in Stonetown war unsere letzte Übernachtungsstation vor dem Rückflug. Ein sehr schönes altes Haus, die Suite war riesig und von der Dachterrasse hat man einen schönen Blick über die Stadt. Nur mit dem Auto kann man nicht vor die Tür fahren, dazu ist die Gasse zu schmal. Wir haben aber sogar in dem Chaos hinter dem Markt noch einen Parkplatz gefunden, von da war es mit den Koffern bis zum Hotel nicht allzu weit.

... Als Fazit können wir sagen, das war bestimmt nicht unser letzter Urlaub in Tansania. Überall sind uns nur freundliche und hilfsbereite Menschen begegnet. Wir würden dann gern wieder Ihre Kenntnisse und Hilfe bei der Planung in Anspruch nehmen.

Hannelore, Patrick und Steffen Sch./Berlin - Juli/August 2008

 

 ... Unsere individuell geplante Rundreise ist vorbei und wir können ohne jede Einschränkung feststellen, dass es ein absolut gelungener Urlaub ohne jegliche Probleme oder Widerwärtigkeiten war. Es hat alles geklappt. Jeder der uns betreuenden örtlichen Reiseveranstalter hat beste Arbeit geleistet und sie sollten weiter mit denen zusammenarbeiten. Pünktlich, freundlich, 100%ige Umsetzung unseres Reiseplans, perfekt eben.

... Ihnen nochmals vielen Dank für die wertvolle Beratung, die optimale Steigerung der Eindrücke während der Safari und auch die geschickte Beratung bei der Auswahl der Lodges. Natürlich war die Steigerung über das Migration Camp und vor allem das Sayari Camp spektakulär. Wir haben auch noch die Migration sehr gut beobachten können, einfach Spitze.

... Der Vorortbesuch eines Massaidorfes erinnerte trotz der interessanten Eindrücke etwas an Massai Industries Ltd. mit einigen stark überzogenen finanziellen Forderungen, aber interessant war es allemal.

... Stonetown war mit einem vollen Tag genau richtig und auch ausreichend, die Spicetour ist sehr interessant gewesen. Den Breezes Beach Club können sie ebenfalls in die Empfehlungsliste aufnehmen.

... Also eine tolle Reise mit spannenden Eindrücken.

Dr. Dietmar G./Chemnitz - August 2008

 

 ... Nun sind wir schon wieder eine Woche in Deutschland und eine wunderschöne und sehr eindrucksvolle Reise liegt hinter uns. Herzlichen Dank für Ihre umsichtige und kompetente Planung unserer Reise! Es stimmte einfach alles, wir hatten einen sehr netten Fahrer, der mit uns auch abseite der "üblichen" Touristenwege fuhr und uns so noch mehr von seinem Land und seinen Bewohnern zeigte. Da mein Mann und ich bei vergangenen Reisen selbst fuhren, waren wir gespannt auf diese Erfahrung und im Nachhinein sehr froh darüber - viele interessante Plätze und Tiere hätten wir ohne unseren erfahrenen Fahrer sicherlich nicht gesehen.

... Sehr überrascht und angetan waren wir von der Zuverlässigkeit der verschiedenen lokalen Reiseveranstalter, die immer pünktlich auf uns warteten. Bezüglich der Unterkünfte kann ich mich im Namen meiner Familie auch nur wiederholen, wir haben uns überall wohl gefühlt. Auch der Aufenthalt auf Sansibar war sicherlich unvergesslich, in der familiären und herzlichen Atmosphäre der Shooting Star Lodge hätten wir noch viele Tage verbringen können. Toll war es, dass die Spice-Tour auf unserem Weg nach Stonetown lag. So konnten wir am Nachmittag die Altstadt erkunden und hatten am nächsten Morgen nur 15min zum Flughafen zu fahren, vielen Dank auch hierbei für dieses Arrangement. Sie sehen, es gab an dem von Ihnen maßgeschneiderten Ablauf an keiner Stelle etwas anzumerken.

... Abschließend möchte ich Ihnen nochmals im Namen meiner Eltern und meines Mannes herzlich danken!

M.K.-B./Radolfzell - August 2008

 

 ... Seit knapp einer Woche sind wir jetzt aus Tansania zurück und wir möchten und auf diesem Weg ganz herzlich für Ihre Organisation bedanken. Es war ja ganz neu für uns, eine vollständig vorgeplante Reise zu buchen, da wir sonst immer individuell reisen. Aber wir waren begeistert. Es hat alles hervorragend geklappt. Unser Fahrer Willi war super nett und die Unterkünfte haben uns gut gefallen. Die Betreuung durch die Agentur Leopard Tours vor Ort war sehr gut.

... Auch auf Sansibar war alles bestens. Die neuen Betreiber des Tanzanite Beach Resorts geben sich viel Mühe, allerdings ist der italienische Koch wohl etwas überfordert. Das Essen war ziemlich geschmacklos und die Zubereitung dauerte sehr lange - pole pole! Was soll's - wir hatten ja Zeit und Muse und wurden dafür dann im Pongwe Beach mit einer Spitzen-Küche verwöhnt. Das Tembo Hotel in Stonetown war ebenfalls eine gute Wahl für uns, da es sehr schön am Strand liegt und unsere Kinder auch den Pool genießen konnten.

... Vielen Dank also noch einmal an Sie und Ihre Mitarbeiter für die Planung + Organisation der Reise. Wir können Sie wirklich ohne Abstriche weiterempfehlen.

Monika S. und Familie/Stuttgart - Juli/August 2008

 

 ... Our trip was fantastic. Tanzania is a beautiful country with very nice and friendly people. Throughout our trip we never encountered problems or difficulties. Africa for beginners.

... Some highlights of the safari in the northern parks: Arusha NP, Lake Manyara NP, Serengeti Ngorongoro Crater, Tarangire NP:

- Excellent safari tour company (Leopard Tours). Our driver Eliesa was very kind, co-operative and knowledgable.

- Accommodations were very good, especially Sopa Lodge and Tarangire Safari Lodge.

- Highlights in terms of parks were Serengeti and Tarangire. The variety of landscapes was very impressive and made each park and day an unique experience. In the end, the mix was an excellent concept.

- Walking trips were very nice: walking safari in Arusha NP and trekking at the Olmoti Crater (near Ngorongoro).

... Second part of the trip was at the Kilimanjaro, with hiking to the first hut in the Marangu route. It was great again to get our of the jeep and exercise our legs.

... Last but not least, Zanzibar is a little paradise on earth:

- We were lucky to be in Stone Town during the Dhow Countries Festival. Great!

- Kendwa beach is beautiful with many opportunities to go for diving and snorkelling. Sunset cruises with Captain James were an excellent way to start the evening party.

- Prison Island is very nice. We were feeding the giant turtles and snorkelling .

... We are very thankful for the trip organization of concept reisen and in particular the wise advices of Christoph Friedrich.

Andrea R, Joana T., Yalcin I., Pedro G./Heidelberg - Juni/Juli 2008

 

 ... Wir hatten eine wirklich sehr schöne und vor allem erlebnisreiche Reise. Alle Reiseverbindungen, Transfers und vor-Ort Organisationen verliefen perfekt.

... Höhepunkt war natürlich die Kibo-Besteigung, die landschaftlich und vom Wetter her wirklich traumhaft war. Wir waren jedenfalls bei Sonne und Windstille oben am Stella Point. Zum Uhruru Peak schafften wir beide es dann aufgrund von Höhenproblemen nicht, aber das war dann auch nicht so tragisch.

... Die Touren auf den Mt. Meru und die Safari mit Sunny-Safaris waren gut organisiert, die Guides fit und die Verpflegung gut.

... Die Kili-Besteigung mit Shah-Tours verlief im Großen und Ganzen auch gut, jedoch ist hier das Fehlen eines Essenszeltes zu bemängeln. Laut Shah-Tours wird ein solches erst ab einer Teilnehmerzahl von 5 Personen gestellt, aber 4 Personen frieren abends eben leider genauso wie 5 im eisigen Wind in 3800m Höhe auf dem Shira-Plateau. Das gestellte Zeltmaterial erwies sich auch als nicht mehr so stabil, bei schlechterem Wetter wäre das schnell grenzwertig gewesen. (Diese Punkte sind bei Shah Tours mit Bitte um Abhilfe angesprochen worden.) Zu loben ist, daß Shah-Tours sich flexibel zeigte und wir unsere Kibo-Tour aufgrund von leider unvermeidlichen Durchfallerkrankungen einen Tag später beginnen konnten.

... Wir hatten eine richtig tolle Reise erleben dürfen und wir danken Ihnen nochmals für die Organisation des wirklich guten und reibungslosen Reiseablaufs. Wir empfehlen Sie gerne weiter.

Pia F.-Y., Andreas B./Köln -Juli 2008

 

 ... Vor zwei Wochen sind wir vom Urlaub aus Tanzania zurückgekehrt, wo wir dank Ihrer Organisation auch 5 Tage im Selous Mbega Camp verbracht haben. Wir sind mit Sascha Heep hingefahren, der uns sehr viel über Tansania und das Leben dort erzählt hat, haben die Tage im Camp sehr genossen: Ausflüge mit sehr engagierten Guides (wie haben mit einigen von Ihnen auch viel Spaß gehabt) in Autos, die naja von der Fahrtauglichkeit, aber unschlagbar durch die offenen Verdecke waren. Zum Zustand der Autos: Vater Heep, den wir später zufällig im Norden getroffen haben, meinte, sein Sohn, der das Selous Mbega Camp betreibt, würde sich schon an die afrikanischen Sitten anpassen. Aber das Camp ist einfach super, die Betreuung durch das Team sehr toll und sehr aufmerksam. Es hat uns sehr beeindruckt, dort gewesen zu sein und wir werden diesen Ausflug auf alle Fälle allen weiter empfehlen.

... Insgesamt war unsere Tansania-Reise sehr an- und aufregend und ich für mich bin mir sicher, dass ich nicht das letzte Mal dort gewesen bin. Vor allem der Westen scheint ja auch reizvoll zu sein. Dafür hatten wir leider viel zu wenig Zeit.

Anna St./Salzburg - Juli 2008

 

 ... Insgesamt eine sehr schöne, sehr teure und bestens organisierte Reise. Danke!

... Mit Leopard Tours und Fernandes Tours nur gute Erfahrungen.

... Samweli Simon (Fahrer von Leopard Tours): hervorragender Fahrer und Aufspürer von Tieren, sehr kommunikantionsfreudig, intelligent und sprachbegabt, einfühlungsfähig und flexibel genug, um auf die Bedürfnisse der Reisenden einzugehen. Absolut empfehlenswert.

Dieter und Ulrike K./Tourlouse - Juli 2008

 

 ... Ja, wir sind gesund und sehr zufrieden von unserer Tanzaniareise zurück. Es war ein wunderbares Erlebnis!

... Zuerst möchte ich mich - auch im Namen meiner Freundin - für Ihre gelungene und kompetente Beratung und Reiseplanung ganz herzlich bedanken. Ich hatte von Anfang an das sichere Gefühl, in Ihnen einen erfahrenen und einfühlsamen Ansprechpartner zu haben. Sie haben meine Wünsche und Vorstellungen perfekt umgesetzt.

... Leider ist es uns nicht gelungen, die großen Tierherden der Migration vom Ikoma Bush Camp (Serengeti Tented Camp) aus zu erleben. (Aber das entzieht sich wohl sogar Ihrer Organisationskompetenz!)

... Die zwei Nächte in der sympathischen Meru View Lodge mit einem ersten Game Drive im Arusha National Park waren eine gute Vorbereitung auf die dann anschließende 6tägige Safari durch die großen Parks. Wunderschöne, abwechslungsreiche Landschaften und viele Tierbegegnungen! Die Unterschiedlichkeit der Unterkünfte während der Safari war gelungen. Sehr gut hat uns die Kirurumu Tented Lodge gefallen, und die zwei Nächte im Ikoma Bush Camp waren besonders persönlich und naturnah. Eine gute Idee, mal 2 Nächte in einem Camp zu verbringen. Schön, dass wir dort mit unserem ausgesprochen netten und kompetenten Guide Sule von Leopard Tours zusammen essen konnten. Die Ngorongoro Sopa Lodge war uns zu überlaufen und amerikanisch, während wir uns die letzte Nacht in der Tarangire Safari Lodge noch einmal sehr wohlgefühlt haben.

... Die Betreuung durch Leopard Tours und Fernandes Tours auf Zanzibar war vorbildlich. Alles hat perfekt geklappt! Nicht so begeistert waren wir von der Spice-Tour auf Zanzibar. Grundsätzlich war die Führung sehr interessant und abwechslungsreich. Gestört hat uns dann aber, dass wir zu oft (fünfmal) zum Kaufen und Trinkgeldgeben gedrängt wurden, obwohl die Tour ja wohl von Ihnen gebucht und finanziert wurde.(Dieses Problem ist inzwischen bei Fernandes Tours zur Sprache gebracht worden und sollte nicht mehr vorkommen.)

... Zanzibar im Matemwe Beach Village war eine perfekte Abrundung unserer wunderbaren Reise!

Gesine W./Adendorf - Juli 2008

 

 ... Wir sind gerade von unserer Reise zurück und sind sehr begeistert: der Ablauf hat einwandfrei funktioniert, immer stand jemand für uns pünktlichst bereit, alle waren herzlich nett - so dass ich zurückgekehrt am liebsten jedem Schwarzafrikaner auf der Straße erst einmal herzlich die Hand drücken möchte, der Rhythmus der Reise, die wir ja mit Kindern unternahmen, hat sehr gut gepasst. Die Meru View Lodge war in der Tat schön beschaulich, hatte Flair und war gut zur Akklimatisation nach dem Nachtflug. Der spätere Zwischenaufenthalt auf der Gibb's Farm war eine willkommene Rast auf der Oase.

... Leopard Tours hat uns eine perfekte Safari - mit Big Five und vielem mehr - geboten. Unser Fahrer konnte tatsächlich etwas Deutsch - gerade genug, um den Kindern wichtige Vertrautheit zu vermitteln. Er hatte ein gutes Auge für versteckte Tiere, die wir alleine nicht alle gesehen hätten, und war sehr bemüht, uns möglichst viel zu zeigen. Die lunch boxes waren vielleicht ein wenig eintönig, aber das ist auch schon der Gipfel der Kritik. Wir schalteten noch einen Besuch in einem Maasai-Dorf auf der Strecke dazwischen. Die dargebrachte Führung und Folklore gegen Spende haben wir innerlich gespalten erlebt, aber es war sicher beeindruckend und wir hoffen, dass jene wirklich profitieren und die Sache okay war.

... Das Tembo Hotel auf Zanzibar fiel etwas ab. Wir besichtigten Stonetown zusammen mit einem Führer Ihrer Partneragentur, der nicht ganz billig, aber sehr sympathisch und in dieser exotischen Stadt (Fischmarkt) für die Kinder psychologisch sehr wichtig war. Den Aufenthalt in Stonetown könnte man jedoch auf eine Nacht reduzieren.

... Der Mapenzi Beach Club war sehr schön und die Leute mal wieder extrem freundlich - eine schöne Erholung am Schluss. Das Sportangebot war eingeschränkt, aber nett, die Abendanimation locker und abwechslungsreich, das Essen einmal mehr sehr gut. Das One Ocean Tauchcenter ist direkt im Nachbarhotel und hat sehr gut organisiere und sichere Tauchgänge am schönen Mnemba-Atoll (halbe Stunde Speedboat) geboten - sehr empfehlenswert. Die Spicetour war interessant, wenn einem letztlich auch ein bißchen viel zum Kauf aufgedrängt wurde - kann man natürlich auch verstehen.

... Sicherheit war kein Problem. Im Hochland war es während der Safari tatsächlich grenzwertig kalt. Wir hätten wohl neben unseren Jacken doch noch einen echten Pullover gebraucht oder eben früher schon Maasaidecken kaufen sollen.

... Insgesamt ein toller Urlaub und dafür nochmals ein herzliches nakushukuru!

Familie zur B./Leverkusen - Juli 2008

 

 ... Ihnen allen ein großes Lob und Dankeschön für die bestens organisierte Reise nach Sansibar und Tansania. Die Organisation all unserer Wünsche - auch diejenigen, die wir kurz vor Abreise noch geäußert haben, ist Ihnen perfekt gelungen!!! Wir haben wunderbare Tage auf Sansibar verbracht und das von Ihnen ausgesuchte Hotel (Tanzanite Beach Resort) passte in der Größe und im Komfort sehr gut zu unserer "Reisegruppe". Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt und sind von dem besonders freundlichen Personal und von der italienischen Küche verwöhnt worden. Auch das Dhow Palace Hotel ermöglichte uns einen tollen Abschied von Sansibar.

... Die Safari war, nach unseren Wünschen zusammengestellt und dank des exzellenten Guides, den ich sehr weiterempfehlen kann (Abubakar Said Hatibu), ein großartiges Erlebnis. Insgesamt würde ich bei einer erneuten Safari versuchen, in der Mitte der Serengeti zu bleiben und von dort Ausflüge zu machen. Leider waren zwei Lodges (Seronera und Lobo Wildlife Lodges) durch Baustellenlärm und nicht benutzbare Pools nur eingeschränkt zu genießen und von einem Aufenthalt in der Tarangire Sopa Lodge würde ich ganz abraten, da sowohl die Zimmer als auch das Ambiente eher unangenehm waren. Die anderen Lodges, insbesondere die Arumeru River Lodge und vor allem die Plantation Lodge waren für uns reiner Genuß.

... Auf unseren Wegen durch Tanzania haben wir oft an Sie gedacht und Ihre Kompetenzen gelobt und weiter empfohlen. Mir hat diese Reise - von der Planung bis zum Dort Sein - unglaublich gut gefallen und auch gut getan, so dass ich sicher nicht das letzte Mal in Tanzania war, und selbstverständlich würde ich dann auch gerne wieder Ihre Kenntnisse und Hilfe in Anspruch nehmen.

Ursula F.-K./Meckenheim - Juli 2008

 

 ... Es war eine sehr schöne Zeit, wir haben sie sehr genossen und waren sehr glücklich! Sie haben die Reisepunkte und Ansprechpartner ausgezeichnet zusammengestellt und dafür sind wir Ihnen sehr sehr dankbar!!! Sehr positiv folgende Highlights:

- die ausgesprochen ansprechende, persönliche Art im Swiss Garden Hotel,

- die sehr gepflegte Hotelanlage mit perfektem "Reisekatalog"-Strand in Kendwa (Sunset Kendwa),

- traumhaft schön, sehr liebevoll im Orientstil eingerichtet mit sehr engagiertem Personal: das Coffeehouse-Hotel,

- inzwischen renoviert und gar nicht mehr altbacken wirkend (stand so noch in unserem Reiseführer!): die Sopa Lodge am Ngorongoro-Krater,

- mit aufregender Safari-Atmosphäre und traumhaftem Ausblick: das Tented Camp im Tarangire-Park,

- eine ausgesprochen freundliche, engagierte aber auch sehr entspannte und absolut nicht aufdringliche Betreuung durch unseren Fahrer und Koch bei Sunny Safaris,

- Mullers Mountain Lodge mit herzlicher Atmosphäre inmitten traumhafter Natur und Kulturlandschaft,

- und vieles mehr.

... Die Reise war ein einziger Traum, meine Liebste und ich waren sehr begeistert und haben immer wieder, bei einem Serengeti (Bier), an Sie gedacht und Ihnen gedankt.

Hanno K./Berlin - Juni 2008

 

 ... Wir hatten einen sehr schönen und abwechslungsreichen Urlaub. Die von Ihnen vorgenommenen Buchungen haben alle sehr gut funktioniert. Die Betreuung durch die Agentur vor Ort (Fernandes Tours) war sehr zuverlässig. Etwas schwierig gestaltete sich lediglich das Ticketabholen für die Fähre. Der Ansprechpartner konnte mit Vouchern wenig anfangen. Aber "Hakuna Matata", auch das ließ sich regeln.

... Die Shooting Star Lodge ist ein sehr schönes kleines Hotel, die Anlage ist mit viel Mühe und Liebe zum Detail hergestellt. Zum Einstieg in die Erholung bestens geeignet. Länger als 5 Nächte ist man aber zu sehr unter "Europäern" und man bekommt nur wenig vom Land/der Kultur mit.

... Das Tanzanite Beach war eine kleine Überraschung. Die Anlage ist gepflegt, aber längst nicht so schön wie die Shooting Star Lodge. Für Badefans ist das Hotel aufgrund des steinigen Strandes/der hohen Wellen nicht geeignet. Für uns zunächst etwas überraschend: Wir waren die einzigen Gäste. In der Folge profitierten wir jedoch von einem Privatkoch (Francesco ist ein Original), einem Privatchauffeur und der Aufmerksamkeit des gesamten Personals. Man hat sich wirklich alle Mühe gegeben, dass wir uns wohlfühlen. Vor dem Hintergrund der Stromsituation war der Aufwand enorm. Die Nähe zu Nungwi bietet die Möglichkeit, ein Stück Alltag der Bewohner mitzunehmen. Das ist sehr gut, wenngleich der Kontrast zum Luxus der Hotels (insbesondere Ras Nungwi) schwer zu verdauen ist. Das Dive Center des Hotels Ras Nungwi ist sehr empfehlenswert, auch der angebotene Segeltörn mit einem Dhau nach Tumbatu Island.

... Von allen Stationen hat uns Chumbe am besten gefallen. Das Riff ist einmalig und die Bungalows sind genial. Man kann absolut entspannen und schläft einmalig, was wohl an der frischen Luft liegt. Wir würden mindestens 3 Nächte empfehlen!!

... Das Coffeehouse Hotel in Stonetown ist sehr zentral gelegen. Wir waren froh, dass der Strom wieder da war. Der Weg zum Hotel im Dunkeln hätte sich sonst schwierig gestaltet. Die Arabica Suite ist sehr geräumig, mit schönem Blick. Die Hochzeitstorte, die wir auf dem Zimmer vorfanden, war eine sehr nette Geste. Stonetown ist mit den Märkten, den Moscheen und Museen ein perfekter Abschluss gewesen. Das House of Wonders als Museum unschlagbar informativ.

... Sicher wird dies nicht unser letzter Besuch in Afrika gewesen sein. Wir kommen gern wieder auf Ihr Reisebüro zurück.

Andreas G. & Nicole S./Stuttgart - Juni 2006

 

 ... Nachdem wir nun seit ein paar Tagen wieder in Deutschland sind, möchten wir uns hiermit noch einmal bei Ihnen für die tolle Organisation unserer Reise bedanken. Wir haben diese drei Wochen sehr genossen und sind immer noch ganz begeistert und überwältigt von den vielen Eindrücken. Insbesondere möchten wir uns auch für Ihre Unterstützung bei unseren krankheitsbedingten Reiseplanänderungen bedanken.

... Die Flüge mit Ethiopian Airlines und Precision Air waren sehr angenehm und wir haben uns sicher und gut aufgehoben gefühlt.

... Makoa Farm: Unheimlich herzliche und persönliche Atmosphäre, landschaftlich herrlich, tolles Ausflugsprogramm sowohl mit Pferd als auch ohne, wunderschöne Unterkunft, leckeres Essen. Unser Aufenthalt dort war auf jeden Fall der optimale Einstieg in das Abenteuer Afrika. Elisabeth und Laszlo haben uns unheimlich viel von Land und Leuten gezeigt und erzählt und unsere Ausritte und Unternehmungen waren abwechslungsreich, teils abenteuerlich und in jedem Fall unvergesslich.

... Die Boundary Hill Lodge war sicherlich ein Highlight. Wir haben uns mehr wie in einer Privatburg als einem Hotelzimmer gefühlt und die Aussicht war einfach traumhaft.

... Die Ngorongoro Serena Lodge war von Lage und Service hervorragend, wenn auch vielleicht etwas überlaufen. Insbesondere der Sonnenaufgang über dem Krater, wie auch die Kratertour selbst, war ein Traum.

... Das Lake Manyara Tented Camp hat dann zum Abschluß noch einmal Bushfeeling verbreitet und hat uns deswegen besonders gut gefallen.

... Sansibar: Wir hatten ja leider nur noch drei Nächte in der Hakuna Matata Beach Lodge, so dass wir von der Insel weniger zu sehen bekamen als erhofft. Die Lodge war aber ein idealer Ausgangspunkt für Trips nach Stonetown und zu den vorgelagerten Inseln, von denen wir sogar per Boot direkt zur Lodge zurückgefahren wurden. Auch das Essen war sehr gut, und es hat Spaß gemacht zuzuschauen, wie morgens der Fisch fürs Abendessen frisch vom Boot verkauft wurde. Fernandes Tours war ebenfalls sehr angenehm und zuverlässig.

... Alles in allem haben wir einen traumhaften Urlaub verbracht, dieses wunderschöne Land ins Herz geschlossen und schon im Hinterkopf geplant, irgendwann einmal wieder zu kommen.

Matthias und Andrea H./Saarbrücken - Juni 2008

 

 ... Der Flug mit Condor Ffm/Zanzibar war problemlos. Der Transfer nach Stonetown und die Betreuung dort war vom Feinsten. Alles pünktlich und auch sehr nettes Personal, das Deutsch mit uns gesprochen hat. Also Fernandes Tours nur positiv. Das Hotel Serena Inn war sehr schön und wir hatten auch ein tolles Zimmer! Die Touren (Stadt-Jozani-Spice) waren super geführt! Das Kempinski Hotel war für uns ok. Die Außenanlagen waren sehr schön, Essen sehr gut. Eben nicht sehr authentisch, aber das wußten wir ja! Wir haben unsere Zimmer mit Dachterrasse sehr genossen!

... Mit Leopard Tours hatten wir sehr gute Fahrer und alles hat bestens geklappt! Die Ngorongoro Crater Lodge war schon einmalig, die Lage, das Ambiente einfach toll! Die Touren perfekt organisiert! Wir haben unendlich viele Tiere gesehen.

... Es war von Ihnen eine super geplante und organisierte Reise und dank Ihrer Erfahrung gab es keine unangenehmen Überraschungen. Wir werden Sie persönlich gerne weiter empfehlen.

Bärbel und Lothar von A., Margret und Hanns-Wolf B./Deggingen - März 2008

 

 ... Die Safari war wirklich ganz toll gewesen, alles top organisiert von Ranger Safaris (Zubucher-Safari). Die Unterkünfte waren alle prima, die Sopa Lodges haben mir sehr gut gefallen...nur die Tarangire Sopa Lodge ist renovierungsbedürftig, was die Zimmer angeht. Am besten hat es mir im Krater gefallen, ich wäre dort noch gern länger geblieben wegen der Lodge. Wir haben auch eine Schule besucht, es war schon sehr beeindruckend. Ich war auch sehr positiv angetan von den Menschen dort, sehr freundlich und kaum Bettelei.

... Das Ocean Paradise Resort auf Zanzibar ist auch sehr zu empfehlen, toller Service, gutes Essen und ein super schöne Anlage. Auch vom Publikum sehr sehr angenehm.

... Also alles in allem war es ein toller Urlaub und ich würde in jedem Fall gern noch einmal dorthin. Wenn es wieder Afrika sein soll, melde ich mich auf jeden Fall vorher bei Ihnen.

Heike M./Berlin - Februar/März 2008

 

 ... Wir möchten uns zuerst für diese sagenhaft schöne, erlebnisreiche und organisatorisch perfekt geplante Reise bedanken. Der Kilimanjaro hat sich zwar anfangs sehr zickig angestellt, denn der Gipfel war doch recht häufig bedeckt, aber ab Shira II entkleidete er sich vollständig und präsentierte seine ganze Schönheit. Der Marsch hat uns zwar gefordert, war aber konditionell nicht so anstrengend wie wir es erst befürchteten. Auf dem Gipfel gab es die üblichen "Schwankungen", zum Glück aber hatten wir unsere Teleskopstöcke dabei. Außer leichten Kopfschmerzen blieben wir von schwerwiegenden Nebenwirkungen verschont.

... Das Erreichen des Gipfels war der Höhepunkt der kompletten Reise. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, auf dem Dach Afrikas zu stehen, der aufgehenden Sonne entgegen zu blicken und zur Krönung noch eine Sternschnuppe zu sichten. Das fünfköpfige Team kümmerte sich sehr gut um uns. Wir hatten nie das Gefühl von Unsicherheit. Des Weiteren schärme ich heute noch von den Kochkünsten des Kochs, welcher in jeder noch so widrigen Situation uns ein stärkendes Mahl bereitete. Die Wahl der sehr naturbezogenen Lemoshoroute erwies sich als goldrichtig, denn wir hatten auf Grund des Akklimatisationstages keinerlei Probleme mit dem stetig geringer werdenden Sauerstoff. Auch die sehr abwechslungsreiche und uns bis dahin fremde Flora und Fauna wird noch lange in den Synapsen herum schwirren.

... Das Hotel "Mountain Inn" war zu unserer Zufriedenheit, allerdings sollte man nicht allzu genau in die Ecken schauen, genau wie auch in der Stadt Moshi. Diese teilweise unschönen Anblicke gehören wohl leider zum Bild Afrikas und dies sollte man auch nicht ausblenden. Die Armut der Menschen hat auch uns sehr bewegt und uns wieder einmal aufgezeigt, auf welch hohem Niveau wir in der westlichen Welt jammern. Was uns aber auch aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass die Menschen trotz ihrer teilweise miserablen Lebensverhältnisse immer ein Lächeln auf der Lippe haben.

... Die Entspannungswoche auf der Insel Zanzibar war ebenfalls eine tolle Sache. Vielen Dank, dass Sie uns zu einer Nacht in Stonetown "verdonnert" haben. Das orientalische Hotel und die alte Küstenstadt sind ein Muss für jeden Inselurlauber. Auch in Kendwa Rocks wurden wir nicht enttäuscht. Blaues, klares Meer, weiße Strände, Hängematten, Sonne pur, die Hütte am Strand, Korallenriffe, leckeres Essen und die Daladalas sind die Sachen, die hoffentlich bis ins hohe Alter in unseren Gehirnen hängen bleiben werden.

... Peter und ich haben beschlossen "wenn Tansania, dann mit concept reisen". Vielen Dank nochmals für diese unvergessliche Reise.

Peter H. + Christian K./Berlin - März 2008

 

 ... Unser erster vorsichtiger Schritt auf den afrikanischen Kontinent hat uns zu Tansania-Fans gemacht und wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal dort. Alle unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen: Die Landschaft wunderschön und abwechslungsreich, die Leute so freundlich und hilfsbereit, Farben und Gerüche ganz anders als das Gewohnte, und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

... Die Organisation und Planung des Urlaubs von concept reisen und den Partnern vor Ort war einwandfrei. Alle waren informiert, dass wir kommen und wussten, was wir gebucht hatten. Die ganze Reise verlief pünktlich und wie vorgesehen. So brauchten wir uns um nichts zu kümmern und konnten alles in vollen Zügen geniessen.

... Vielen Dank noch mal für alles.

Ann-Kathrin M. und Christian P./Frankfurt - Februar/März 2008

 

 ... Die Reiseorganisation war perfekt. Wir haben eine schöne Zeit in Tanzania gehabt, auch wenn wir unseren Aufenthalt auf Zanzibar verkürzen mussten. Vielen Dank noch mal für Ihre Bemühungen und Empfehlungen.

... Leopard Tours können wir uneingeschränkt empfehlen. Dort ist man sehr freundlich, zuverlässig und hilfsbereit. Wir hatten einen hervorragenden Fahrer, der sich auf unsere Wünsche eingestellt hat und mit dem wir sehr schöne Tage und Touren verbracht haben. Wir werden mit ihm in Verbindung bleiben.

... Die Serena Lodges haben uns auch überzeugt. Vor allem die gute Lage ist eine Buchung schon Wert. Aber auch Unterkunft, Essen und Gastfreundschaft waren in Ordnung.

... Highlight unserer Tour war ganz eindeutig das Kuhama Camp von Leopard Tours. Obwohl ich ein Camp ursprünglich nicht buchen wollte, kann ich das jedem Reisenden nur empfehlen. Das war eine wunderbare Zeit, sehr gastfreundlich und eine tolle Atmosphäre. Das Camp ist auf sehr gutem Niveau und bietet alles, was man braucht. 5 Sterne von mir. Das möchte ich auf jeden Fall noch einmal machen.

... Tanzania ist ein wunderbares Land mit ausgesprochen freundlichen Menschen. Außerdem erlebt man ein Naturwunder nach dem anderen, sogar einen rauchenden Vulkan. Ngorongoro war auf der Rückfahrt von der südlichen Ngorongoro Conservation Area/Serengeti dann etwas zu sehr touristisch, das sollte man besser auf der Hinfahrt machen. Danach ist eine Herde mit weniger als einigen Tausend Tieren nur noch "Peanuts".

... Precision Air ist wie der Name vermuten läßt alles andere als pünktlich, aber man gewöhnt sich dran. Alle Flüge waren aber o.k., wenn auch verspätet.

... Besonders loben muss ich Fernandes Tours auf Zanzibar. Super hilfsbereit und freundlich. Kempinski war nicht in der Lage, uns bei der Umbuchung unserer Flüge brauchbar zu helfen (schon bemerkenswert), Fernandes Tours hat das alles perfekt für uns gemacht, sogar ohne eine Gegenleistung zu fordern. Arbeiten Sie unbedingt mit den Jungs weiter zusammen. Auch die beiden Touren (Spice Farm und Fishing Tour) hat man super für uns organisiert. Ganz großes Lob meinerseits.

... Kempinski auf Zanzibar ist natürlich ein Urlauber-Badehotel, toller Luxus, aber etwas langweilig, wenn man die Touren in Tanzania hinter sich hat. Nach meinem Geschmack etwas zu abgeschottet von der Außenwelt und von der Unterstützung bei der Stornierung keine Weltklasse.

... Unsere Reise mussten wir leider aus privaten Gründen etwas verkürzen. Das hatte nichts mit der Reiseorganisation zu tun. Natürlich haben wir den Reiseabbruch bedauert, aber das hat auch was gutes... wir werden bestimmt noch einmal nach Tanzania fahren und längere Zeit in einem Camp verweilen... vielleicht auch mal den Kilimanjaro besteigen.

... Nochmals, ganz herzlichen Dank. Sie sind unsere erste Adresse, wenn wir noch mal nach Tanzania fahren.

Volker R./Hattingen - Februar 2008

 

 ... Der gesamte Urlaub war ein "Knüller"; und mit gesamt meinen wir den customer service und die freundliche, kompetente (und angenehm lockere) Art von allen Mitarbeitern von concept reisen sowohl vor, während und nach der Reise. Die Reise selbst war das Beste, was wir in vielen Jahren Ausland und Urlaub erleben durften, die Organisation war perfekt, wir fühlten und überall gut aufgenommen und betreut.

... Vom Ablauf her würden wir nächstes Mal die Safari um 2 Tage verlängern, die "Game Drives" pro Tag etwas verkürzen, um den Aufenthalt in den Lodges mehr genießen zu können. Eine andere Überlegung ist, mal 2 Nächte in einer Lodge/in einem Park zu verbringen. Wir haben die Distanz und damit die Fahrzeit zwischen den Parks teilweise als zu lang empfunden.

... Die Safari mit Leopard Tours war ein besonderes Highlight, mit einem Fahrer namens Sakayo, der uns prächtige Erlebnisse, das gesamte Wildlife, und unendlich viele unvergessliche Eindrücke vermittelt hat und ein überaus angenehmer Zeitgenosse ist. Nebenbei hatte er die Geduld, Barbara in Suaheli zu untrerrichten ...

... Etwas hervorzuheben fällt schwer, aber die Nacht in der Ngorongoro Crater Lodge und der Krater an sich waren extrem beeindruckend; und im Kuhama Camp fühlten wir uns wie Meryl Streep und Robert Redford in "Out of Africa" - einfach fantastisch.

... Alle Unterkünfte entsprachen den Erwartungen, mit leichten Abstrichen in Tarangire und im Beyt Al Chai, die Verpflegung inklusive der Lunchpakete war hervorragend. Wir haben uns immer wieder gewundert, was mitten im Busch so alles möglich ist. Der Service und die Freundlichkeit in Tanzania ist eine Wohltat, wenn man aus Europa kommt, und es war schön, mit vielen freundlichen und zu Spaß bereiten Menschen zusammen zu treffen. Wir haben viel gelacht.

... Die Fumba Beach Lodge auf Zanzibar ist wirklich ein Paradies. Wer hier nicht relaxen, den hervorragenden Service und das ausgezeichnete Essen genießen kann, dem ist wohl nicht zu helfen. Vielen Dank an Erwin und seine perfekte Crew.

... Tanzania wir kommen wieder - mit concept reisen.

Günther L./Rotterdam (NL) - Februar/März 2008

 

 ... Es hat uns sehr, sehr gut gefallen. Vor allem die Betreuung durch Leopard Tours war vorbildlich. Mit unserem Fahrer hatten wir vielleicht auch besonderes Glück. Er hieß Francis.

... Die meisten Tiere haben wir in Ndutu gesehen! Bis auf den Leopard haben wir alles mehrfach und in großen Herden beobachten können. In Ndutu konnte man auch mal näher heranfahren, was uns sehr gut gefallen hat.

... Die Hatari Lodge war ebenfalls klasse. Zum Glück hat sich am letzten Tag auch noch der Kilimandscharo gezeigt. Perfekt!

... Wir hatten den besten Bungalow in Pongwe Beach, und so war die Zeit zum Ausruhen sehr angenehm - auch ohne Klimaanlage.

... Wenn der Urlaub auch insgesamt schon sehr kostspielig war, war er superschön, abwechslungsreich und empfehlenswert.

... Vielen Dank auch für Ihre gute Arbeit im Vorfeld.

Jutta K., Martina P./Dortmund - Februar/März 2008

 

 ... Wir wollten uns hiermit ganz herzlich für die tolle Organisation unserer Traumreise bedanken!!! Vom Sitzplatz im Flieger bis zu sämtlichen Transfers vor Ort hat alles perfekt geklappt. Ein großes Lob unsererseits geht auch an Fernandes Tours, die unwahrscheinlich freundlich, superpünktlich waren und sich um alles perfekt gekümmert haben!

... Das erste Ziel unserer Reise, das Selous Safari Camp, war wirklich jeden Cent wert. Alles war von Anfang bis Ende perfekt und das völlig unaufdringlich und gar nicht versnobt. Wer ein absolutes Naturerlebnis sucht, hat dort etwas ganz Besonderes.

... Das Zanzibar Coffeehouse war auch wunderschön, die Leute dort waren sehr freundlich und hilfsbereit und das Zimmer sehr geschmackvoll im Sansibar-Stil.

... Nochmals vielen Dank für den wunderbaren Urlaub, es war wirklich einmalig!!! Wir werden Sie wärmstens weiterempfehlen!

Michael B. & Nadine H./Erfurt - Februar/März 2008

 

 ... Wie Ihnen meine Freundin bereits geschrieben hat, hat uns allen die Reise nach Tansania ausgezeichnet gefallen. Die Organisation war perfekt. Wir sind immer pünktlich von stets freundlichen und kompetenten Fahrern abgeholt worden, in Stonetown wurde zwar darauf hingewiesen, daß die Agentur Ausflüge anbietet, aber wir wurden nicht gedrängt, eine der angebotenen Touren zu buchen.

... Eine Empfehlung möchte ich abgeben: wenn man wie meine Freundin und ich von den bunten Tinga-Tinga Bildern begeistert ist, sollte man bei den Straßenhändlern entlang der Nationalpark-Straßen keinesfalls die geforderten Preise zahlen. Als ich nach einigen Bilderkäufen "in der Wildnis" in Stonetown einen Laden mit wesentlich kunstvoller ausgeführten und komplexeren Bildern mit ausgeschilderten Fixpreisen betreten habe, war ich über die Höhe derselben (ca. 10% von dem, was ich gezahlt hatte) so geschockt, daß der besorgte Händler meinte, auch diese Preise seien noch verhandelbar... Touristenaufschlag ist ja in Ordnung, aber soviel finde ich schon fast unverschämt.

... Zusammenfassend kann ich sagen, bis auf das Wetter am Kilimanjaro - ich nehme zumindest an, daß ich den Berg bestiegen haben, denn gesehen habe ich ihn leider nie, aber vermutlich entzieht sich das Wetter sogar Ihrer Organisationskompetenz - kann ich mich an keinerlei Ärgnernis erinnern.

... Vielen herzlichen Dank für die tolle Organisation!

Birgit G./Wien - Februar 2008

 

 ... Auf diesem Wege möchten wir uns gerne nochmals für die kompetente Beratung in der Reisevorbereitung und insbesondere die kurzfristig realisierte Zubuchung unserer Nichte bestens bedanken. Mit einer Ausnahme hat alles bestens geklappt. Mt Amir hatten wir einen sehr erfahrenen, freundlichen und umsichtigen Fahrer, der Dank seiner 25-jährigen Praxis die Parks und die Straßen des Landes (fast jedes Schlagloch) bestens kennt und auch sehr viel über Land und Leute zu erzählen weiß. Die gewählten Lodges und Hotels haben uns sehr gut gefallen und sind ihren Preis wert. Einzig in der Ngorongoro Sopa Lodge hält die Verpflegung nicht mit der tollen Lage und der einzigartigen Aussicht Schritt. Sehr angenehm haben wir die Nähe der KIA Lodge zum Ankunftsflughafen Kilimanjaro empfunden, die man in weniger als 5 Minuten nach der Landung der KLM-Maschine abends erreicht. Wir waren nach der langen Anreise sehr froh, nicht noch lange in einem Auto reisen zu müssen.

... Unser Highlight waren jedoch die 4 Tage im Amani Beach Hotel, welches sich zum Entspannen, zur ersten Verarbeitung der vielen Eindrücke und ganz einfach zum dolce far niente allerbestens eignet. Die äußerst großzügigen Bungalows, der anmutige Baustil, die großflächige Anlage, das excellente Essen und die Freundlichkeit des Personals und des Managerpaares lassen nichts zu wünschen übrig.

... Wir sind überzeugt, wieder nach Tansania zu reisen, das nächste Mal vielleicht in den Süden, und es spricht viel dafür, dass wir wieder auf Sie zukommen werden.

Jürg und Monika S. mit Claudia Sch./CH-Rothrist - Februar/März 2008

 

 ... Zunächst möchte ich Ihnen - auch im Namen meiner Freundinnen - ein ganz großes Lob für Ihre perfekte Organisation unserer Reise aussprechen! Es hat uns überall ausgezeichnet gefallen (von den Unterkünften gefielen mir persönlich die Kirurumu Tented Lodge beim Lake Manyara sowie das Pongwe Beach Hotel in Zanzibar am besten), es war alles toll organisiert und wir hatten auch das große Glück, fast alle Tiere auf der Safari aus nächster Nähe zu sehen.

... Wir werden Ihr Unternehmen an alle unsere Freunde und Bekannte weiter empfehlen!

Alexandra B./Brüssel - Februar 2008

 

 ... Vielen Dank für Ihre schnelle Organisation. Die Woche in Marangu mit Kili-Besteigung war wunderbar, insbesondere ist das Marangu-Hotel top und nach Rücksprache mit Teilnehmern anderer Organisationen nur zu empfehlen.

Thilo W./Heidelberg - Februar 2008

 

 ... Die Organisation war sehr gut! Obwohl der Flug fast eine Stunde Verspätung hatte, stand der Fahrer geduldig vor dem Flughafen und hat uns ins Tanzanite Beach Resort gebracht. Dort war es einfach großartig, der Besitzer, seine Familie und auch alle Angestellten waren so herzlich und zuvorkommend, daß man sich fast wie zu einer großen Familie zugehörig fühlte. Wir hatten sehr viel Spaß und eine großartige erholsame Zeit. Es war genau wie angekündigt: sehr klein und familiär, großartiger Ausblick, kein Trubel und Animation, nette Beschäftigte und Gäste und leckeres Essen. Wenn man Ausflüge machen wollte, wurde dies völlig unkompliziert und individuell vom Hotel aus organisiert. Egal wonach man fragte, sie machten es möglich.

... Der Transfer vom Tanzanite nach Stonetown ins Coffee House war auch perfekt organisiert und alle Fahrer auf der Reise waren sehr hilfsbereit und immer bemüht, viel zu erklären und zu zeigen. Das Coffee House war ein Traum aus Tausendundeinernacht und der perfekte Abschluss der Reise. Auch wenn das Gassenlabyrinth zum Verirren einlädt, war es sehr interessant und auch hier konnte man wie überall auf die Hilfsbereitschaft der Einheimischen setzen. Es war auch gar kein Problem, unten am Hafen privat ein Bötchen zu chartern und einen Tagesausflug nach Prison Island mit einem unglaublich schönen Korallenriff (großartiges Schnorchelrevier) zu unternehmen. Ich kann die Warnungen und besonderen Sicherheitshinweise in diversen Reiseführern in keinster Weise bestätigen. Wir haben uns immer sehr sicher gefühlt und eine sehr warmherzige Gastfreundschaft erfahren.

... Um es auf den Punkt zu bringen, wir hatten einen phantastischen Urlaub auf Sansibar!

Anja P./Berlin - Februar 2008

 

 ...Wir sind von einer wunderschönen Reise zurück! Es hat alles perfekt geklappt. Ihre Beratung und Organisation war hervorragend. Wir hatten einen ausgesprochen netten und kompetenten Guide (Mosses Mziray) von Leopard Tours. Lake Manyara Tree Lodge ist wirklich sehr schön, wie ich es von CCAfrica kannte. Ngorongoro Crater Lodge war eine kleine Enttäuschung (dass uns Kitsch erwartet, wußten wir ja), der Service war aber leider sehr schlecht - wie gut, dass Sie mir abgeraten hatten, dort 2 Nächte zu bleiben. Olakira Ndutu hat uns sehr gut gefallen, das Personal war unheimlich bemüht und freundlich. Sehr angenehm fanden wir hier auch, dass unser Fahrer mit uns zusammen essen konnte und damit Gelegenheit zu weiteren Gesprächen gegeben war. Wir haben sehr viel gesehen und tolle Eindrücke mit nach Hause genommen.

... Matemwe Bungalows in Zanzibar war zum faulenzen ideal und das Essen war sehr gut. Schwimmen im Ozean eher weniger, aber darüber waren wir ja informiert. Spice-Tour, Colobus Monkeys und Stonetown war ebenfalls sehr interessant und hat mit Fernandes Tours auch gut funktioniert. 236 Hurumzi war auf jeden Fall origineller als z.B. das Serena Hotel am Strand und das Abendessen im Dachrestaurant schon ein kleines Erlebnis.

... Also, recht herzlichen Dank für Ihre gute Betreuung.

M.Schmidt-J./Buchholz - Februar/Märzt 2008

 

 ... Es war ein wunderbares Erlebnis und nicht zuletzt war es die reibungslose und sorgsame Organisation durch Sie und Ihre Kooperationspartner vor Ort. Bereits im Vorfeld, d.h. im Einholen unterschiedlicher Angebote haben Sie mich mit Ihrer Kompetenz und Sachlichkeit überzeugt. Es war zu erkennen, dass Ihre Aussagen durch Kompetenz, Aktualität und dem Interesse, einen für uns passenden und guten Service zu bieten, gestützt waren. Jede mail und jede Frage wurde umgehend und weitreichend von Ihnen beantwortet und ich hatte sehr bald das Gefühl, bei Ihnen individuell und sehr gut beraten zu sein.

... Die Qualität Ihrer Arbeit kam für uns insbesondere über das Erleben Ihrer Kooperationspartner vor Ort (Leopard Tours und Fernandes Tours) zum Tragen. Absolute Zuverlässigkeit, Fürsorge und Herzlichkeit stehen für diese beiden Unternehmen und damit auch für Sie. Darüber hinaus hat sich jede individuelle Empfehlung Ihrerseits für diese oder jene Unterkunft als vollkommen richtige Entscheidung bestätigt.

... Oft haben wir in Tanzania darüber geredet, dass Preis und Leistungsverhältnis absolut konform sind und eine individuelle und einzeln gebuchte Reise in dieser Qualität auf jeden Fall preislich höher ausgefallen wäre.

... Kurz: Ohne Einschränkung waren wir mit unserer Wahl für concept reisen zufrieden und empfehlen Sie schon jetzt jedem weiter, der sich mit dem Gedanken trägt, dieses herrliche Land und seine umwerfenden Menschen zu besuchen.

Christiane R./Bollschweil - Januar 2008

 

 ... Wir sind gesund und voller faszinierender Eindrücke aus Afrika zurück und möchten uns für Ihre gelungene und kompetente Reiseplanung ganz herzlich bedanken. Von Anfang an fühlten wir uns zuverlässig und individuell betreut, unser Guide John A. Mrina von Leopard Tours war ein Glücksfall, er hat uns liebevoll und mit großer Kenntnis durch die Wunderwelt kutschiert, außerdem erwies er sich bei den manchmal prekären Witterungsverhältnissen (tageweise starker Regen) als erfahrener und sicherer off-road Fahrer...wir hatten 11 Tage sehr viel Spaß miteinander.

... Wir konnten allen Tieren ins Auge schauen, hatten unbeschreibliche Begegnungen mitten in der Migration, und nehmen beglückende Bilder mit nach Hause. Einzig die Foto-Hatz auf die wohl selten zu sehenden Leoparden und das sternförmige Herbeirasen von manchmal 30-40 Jeeps, die sich untereinander per Funk die Sensation mitteilen, wäre nicht nötig gewesen. Die Camps waren sehr gut, uns hat das Kuhama Camp am besten gefallen, näher dran an den Tieren kann man kaum sein...die Löwen spazierten nachts am Zelt vorbei..., wir fühlten uns bestens beschützt von den Maasai-Wächtern. Auch das Team dort ist sehr herzlich. Etwas abgelegen und sehr schwer auf den durchweichten Wegen zu erreichen war das Kusini Camp, dort fühlten wir uns in der etwas steifen Atmosphäre nicht so wohl. Verpflegung durchweg ausgezeichnet. Olduvai-Schlucht und Besuch im Maasai-Dorf hat unser Fahrer vorgeschlagen, beides Höhepunkte der Reise (außerdem eine Übung in der Kunst des Handelns!).

... In Zanzibar waren wir froh über Sonne (es war uns nicht so klar, daß es auch schön kalt sein kann in Afrika...), traumhaften Strand und Schnorcheltouren. Ras Nungwi liegt wirklich einmalig und man kann am Strand bis ins Dorf laufen, Service war gut, daß in einem so schönen Hotel allerdings fast kein Trinkwasser auf dem Zimmer steht und weder Prospekt noch Stadtplan von Stonetown zu haben ist, hat uns etwas gewundert. Mit Fernandes Tours haben wir am Abreisetag noch eine phantastische Spice-Tour unternommen, sehr anschaulich und phantasievoll wurden wir durch den Gewürz-Dschungel geführt und mit frischen Früchten verwöhnt. In Stonetown hat uns ein Führer dann noch 3 Stunden die Stadt gezeigt, sehr beeindruckend, vor allem abseits der Touristen-Trampelpfade, mit Abschiedsessen im Africa House.

... Der Rückflug war sehr anstrengend, vielleicht müßte man sich um günstigere Verbindungen bemühen, KLM ist in der Gepäckabfertigung leider sehr nachlässig und unser Koffer blieb in Amsterdam stehen... Aber das schmälert unsere Begeisterung in keiner Weise, dank Ihres Sprachführers sind wir in die Kisuaheli-Welt eingetaucht und hatten dadurch viele lustige, freundschaftliche Begegnungen, wir werden weiterlernen und haben versprechen müssen, wiederzukommen...

Elisabeth und Ernst A./Altrip - Januar 2008

 

 ... Der Urlaub in Tansania war wunderschön. Lodgen, Fahrer und Organisation durch Leopard Tours perfekt. Es war toll.

Georg J./München - Januar 2008

 

 ... Wir sind zurück aus Tansania und, um das Ergebnis vorweg zu nehmen, es war für uns als Einstimmung auf den schwarzen Kontinent die perfekte Reise! Die Organisation war perfekt - es kam zu keinem Zeitpunkt zu irgendwelchen Reibungsverlusten, die Transfers hätten besser nicht klappen können, die Durchführung der Safari mit Leopard Tours ließ keine Wünsche offen, überaus freundliche Menschen...mir fällt einfach nichts Negatives ein.

... Auch das Programm war genau die Mischung, die wir lieben. Zu Anfang waren die zwei Tage Arusha NP, einmal mit Game Drive, einmal als Walking Safari, eine gute Vorbereitung auf die dann anschließende 6-tägige Safari durch die großen Parks. Wunderschöne Landschaften, herrliche Tierbegegnungen! Danach zwei Tage in eigener Regie in Arusha, die wir recht ruhig verstreichen ließen. Dann die Busfahrt in die Usambaraberge - völlig bedenkenlos zu machen und allein der Busbahnhof in Mombo ein Erlebnis. Die Ausflüge in den Usambarabergen mit den Friends of the Usambaras brachten uns dann Land und Leuten näher. Wir machten einmal eine Tageswanderung durch den Magamba Forest über Irente Farm zum Irente Viewpoint, einmal einen Ausflug nach Bumbuli. Wir haben so viel gesehen, kamen durch viele kleine Dörfer, haben viel Interessantes erfahren - es war großartig. Wie oft haben meine sehr bescheidenen Kisuahelikenntnisse ein strahlendes Lächeln in zuerst skeptische Gesichter gebracht. Dann wieder Busfahrt nach Dar. Ein Tag "Stadtbesichtigung" in Dar - wir hätten es nicht missen mögen. Und dann die letzten Tage in der Lazy Lagoon Island Lodge. Der Name ist Programm und wir haben es genossen.

... Die Unterschiedlichkeit der Unterkünfte entsprach auch durchaus unseren Vorlieben.

Meru View Lodge: sauber, ordentlich, freundlich, gute Lage direkt am Eingang zum Park. Halt nur deutschsprachiges Bergsteigerpublikum, das eben der Berge wegen nach Tansania kommt.

Die Lodges während der Safari alle in sehr schöner Lage und komfortabel.

Outpost Lodge: ein bisschen basic, aber interessantes internationales Publikum in allen Altersklassen.

Lawns Hotel: nun ja! Aber zur Lage gibt es keine Alternative, da man nur von dort eben schnell zu Fuß im Ort ist.

Mövenpick Royal Palm in Dar erschien nach Lawns Hotel doppelt komfortabel.

Lazy Lagoon Island Lodge: überaus freundliches junges Managerpaar, sehr freundlicher Service, sehr gutes Essen, wunderbare Lage...wenn man sich selbst genügt - perfekt. Uns erschien es wie die "Insel der Glückseligen".

... Die Freundlichkeit der Menschen hat uns sehr beeindruckt, Versuche, uns übers Ohr zu hauen, waren recht einfach zu durchschauen, "Kletten" recht gut abzuschütteln, und weder in Arusha, noch in Lushoto und Dar fühlten wir uns, obwohl wir allein unterwegs waren und nicht nur in den Touristenvierteln, jemals unsicher. Natürlich gibt es Kriminalität und dessen muss man sich bewusst sein. Wenn man die Armut in diesem Land sieht, kann man gut nachvollziehen, dass jeder Tourist in den Augen der Bevölkerung unermesslich reich sein muss - und tatsächlich wird einem mal wieder klar, auf welch hohem Niveau wir doch klagen.

... Dies war unsere erste Reise nach Afrika, aber sicher nicht die letzte! Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Unterstützung bei der Planung, Ihre Vorschläge und Empfehlungen, Ihre Antworten auf unsere Fragen, Ihren Sprachführer - und für die hervorragende Organisation der Reise!!!

Dr. Rudolf und Ellen K./Heilbronn - Januar 2008

 

 

 

Zurück "Tanzania/Zanzibar Individuell"