Erfahrungen unserer Kunden/Gästebuch 2015

 

... Es war erneut eine großartige Reise, und wir bereuen es nicht, meinen immerhin 83jährigen Schwiegervater auf die Tour mitgenommen zu haben. Begleitet von drei Ärzten hat er alles inkl. 41 Grad im Schatten im Selous Game Reserve gut überstanden, sich am Ende noch von Wellen des Indischen Ozeans an der Wasserkante überspülen lassen, war der Liebling der Camp-Angestellten ("Jambo, our Babu!") und hat jetzt viel zu erzählen und im Fotobuch zu zeigen...Die jahrelange Beschäftigung mit Tierfilmen im TV machte ihn zu einem adäquaten Diskussionspartner für unseren Fahrer-Guide William im Norden auf der Tour von Arusha zum Ngorongoro-Krater. Dass der als Guide und Fahrer perfekte William Deutsch sprach, war natürlich in diesem Fall besonders hilfreich, aber mit unseren Übersetzungen hat es im Süden auch sehr gut geklappt. Es gab wieder viele spektakuläre Tierbeobachtungen, und zum Verständnis des Landes war das herzliche Verhältnis mit William sehr hilfreich. Es wurde gerade gewählt, und die politischen Diskussionen dazu waren sehr interessant. So eine Wahlbeteiligung trotz kilometerlanger Fußwege zu den Wahlbüros würde man sich für unser sattes Deutschland wünschen.

... Alle ausgewählten Unterkünfte boten uns eine sehr herzliche Aufnahme. Herausragend waren vielleicht das Jongomero Camp im Ruaha National Park und das Siwandu Camp im Selous Game Reserve. Die Fußwanderungen (mit Busch-Frühstück) in den beiden Camps waren echte Höhepunkte, und wir hatten dort mit Allan, Walter und Mpoto tolle Guides, die uns geduldig und engagiert vieles zeigen konnten. Große Elefantenherden im Tarangire National Park und im Süden erfreuten uns immer wieder, die Löwen waren auch alle da, Rangkämpfe unter Wasserböcken und und und... Natürlich waren auch die Bootstouren im Selous noch etwas ganz Besonderes.

... Die Inlandsflüge waren wieder sehr beeindruckend und klappten genauso gut wie die großen Flüge mit KLM.

Henning und Sabine E. (auch im Namen von Sohn Christoph und Babu Kurt) / Güstrow - Oktober/November 2015 

 

... Danke für die klasse Organisation und Beratung. Es hat alles super geklappt, danke auch für die Tücher auf Sansibar.

... Die Campingsafari war atemberaubend, der Koch Steve von Sunny Safaris war echt ein meisterhafter Zauberer mitten in der Wildnis.

... Mullers Mountain Lodge in den Usambara-Bergen war ein Traum und wunderschön von der Anlage und Lage. Leider fiel 2 Tage das Wasser aus, und als es wieder lief, wollte es nicht abfließen.

... Das Beach Crab Resort war vollkommen in allem: der Service, die Lage, das Essen, Sonja und Alex und das Sylvester dort, die Fürsorglichkeit super professionell in the middle of nowhere !!!!

... Nach einem wunderschönen Flug mit Coastal Aviation war die Ndame Beach Lodge auch eine schöne Anlage, doch bekamen wir einen schmucklosen Bungalow hinter dem Wassertank, und erst nach Kritik bekamen wir einen passenderen. Die zahllosen Kitesurfer machten das Baden und Spazieren schwer und ein wenig nervig.

... Doch alles in allem eine tolle Reise.

Karl K. / Fleckeby - Dezember/Januar 2015/16

 

... Zunächst ein kurzes Lob auf das Kisuaheli-Lernbuch, das ja von Ihnen ist. Das Buch war eine große Hilfe; denn es war manchmal wirkungsvoll, spontan ein paar Wörter nachschlagen zu können.

... Die Reise war phantastisch - unser erster Aufenthalt auf dem afrikanischen Kontinent und ganz sicher nicht der letzte. Die Abholung am Flughafen und der Transfer waren reibungslos, das Hotel in Arusha ebenfalls nett. Die erste Pirschfahrt im Arusha-Nationalpark war ebenfalls ein schöner erster Eindruck. Zwei Anmerkungen: 1. Der Guide gab sich am Ende nicht mit einem Trinkgeld von 10 US$ zufrieden, sondern insistierte etwas unangenehm, dass er "normalerweise immer" 20 US$ bekäme...als Neuankömmling ist man da etwas überrumpelt. 2. Der Nationalpark mit dem Mt Meru ist so schön, dass ich mir im Nachhinein denke, man hätte dort auch eine geführte Wanderung machen können, da man ja danach noch lange genug im Auto sitzt...

... Die Safari in der restlichen Woche war wirklich phantastisch. Wir hatten einen richtig guten Guide, der viel wusste, hervorragend Englisch sprach und auch sonst sehr interessiert war. Die Lodges waren eigentlich alle toll, besonders das Serengeti Kati Kati Tented Camp, da ist man ja wirklich in herrlicher Kulisse mitten im Nationalpark! Auch unser Guide war begeistert, da er meinte, er kommt nicht immer in den Genuss, dort zu logieren. Kulinarisch war die Rhino Lodge am besten, das Essen dort war, so fanden wir, besonders authentisch! Die Tarangire Safari Lodge war vom Ausblick her grandios, das Essen blieb im Vergleich zur Rhino Lodge und dem Serengeti Kati Kati Tented Camp etwas zurück. Obwohl wir nach Serengeti und Ngorongoro dachten, der Tarangire National Park sei fast "überflüssig", sahen wir uns eines besseren bekehrt; denn auch dieser Park hat seinen ganz eigenen Charme und war ein sehr gelungener Ausklang der Safari. Es ist einfach herrlich, nach so einer Woche auf der Terrasse der Lodge zu sitzen, den phantastischen Ausblick zu genießen und dann morgens vor der Abfahrt im Zelt zu bleiben, bis die Elefantenherde vorbei spaziert ist...Also alles in allem eine wirklich tolle Woche - auch Humbi, unser Guide, meinte, er habe es sehr genossen; denn er sei schon x-Mal in der Serengeti gewesen, und das Programm sei wirklich sehr gut zusammengestellt, was nicht immer der Fall sei - insofern auch ein Kompliment des Experten!

... Die Wanderung zur Mandara-Hütte war o.k., allerdings war das Wetter nicht so toll, und unser Guide auch nicht. Er sprach schlecht Englisch, war sehr schnell müde und schien auch etwas desinteressiert. Das Marangu Hotel fanden wir "interessant"...ein toller Park, am ersten Abend eine Konfirmation statt, ansonsten waren wir neben einem schwedischen Entwicklungshelfer die einzigen Gäste. Das hatte etwas Skurriles, besonders die "koloniale" Bewirtung beim Abendessen, mit europäischer Käseplatte etc. War aber irgendwie interessant, auch der Ort Marangu. Immerhin - bei der Abfahrt morgens konnten wir den "Kili" dann doch noch sehen.

... Die Usambara-Berge bzw. auch die Mullers Mountain Lodge waren dann das zweite wirkliche Highlight nach der Safari. Wir haben - endlich mal ohne Guide - zwei herrliche Wanderungen gemacht, und die Lodge sowie auch der Besitzer und das gesamte Personal haben wirklich Charme. Vielleicht etwas renovierungsbedürftig das Ganze, aber auf jeden Fall ein angenehmes Konzept, Trainees und Praktikanten an den Beruf heranzuführen und auch so viel wie möglich an Produkten selbst anzubauen. Auch Lushoto ist ein angenehmes Städtchen, und die Gegend hat uns wirklich begeistert, fast mehr als die Kilimanjaro-Region.

... Die Woche auf Sansibar war ebenfalls toll, außer der "spice tour" haben wir allerdings keine weiteren Wanderungen o.ä. unternommen, da wir Strand und Meer genießen wollten. War zwar etwas schade, dass immer lang Ebbe war, aber das wussten wir ja...ansonsten ist gegen die Ndame Beach Lodge nichts einzuwenden. Es wurde zwar an allen Ecken und Enden renoviert (das Restaurant wurde gerade neu gebaut), aber das störte überhaupt nicht. Das Frühstück war gut, das Personal freundlich, der Besitzer auf den zweiten Blick auch, ein schöner Ort zum Entspannen. Auch, wenn man sich daran gewöhnen musste, dass der Ort Paje eigentlich kein Ort war...und leider war es zum radeln dann doch etwas zu heiß...

... Die letzte Etappe war Stone Town - auch sehr interessant, besonders architektonisch. Allerdings sehr touristisch - so wie einige, die wir in der Ndame Beach Lodge getroffen hatten, eh meinten, die Insel hätte sich in den letzten 20 Jahren sehr verändert. Das Kholle House war von der Lage und dem Zimmer bzw. Garten mit Pool auch sehr stimmungsvoll, das Personal in Form einer etwas zu resoluten Dame allerdings etwas seltsam. Sie war etwas zu verkaufstüchtig und hatte von Wechselgeld noch nie etwas gehört...

... Aber alles in allem war es eine wundervolle und sehr eindrückliche Reise, die Lust auf mehr Tansania macht... Nochmals vielen Dank für alles!

A.Sch. / U.T. / Berlin - November/Dezember 2015     

 

... Wir möchten uns bei Ihnen für die tolle Planung und Organisation unserer Tanzania-Reise bedanken. Alles hat super geklappt. Die Abholung am Flughafen und die erste Pirschfahrt im Arusha National Park. Ganz besonders haben wir die Safari Mit Leopard Tours genossen. Unser Guide Rashid war immer pünktlich, sprach ein gutes Deutsch und ist stets auf unsere Wünsche eingegangen. Er war fachlich sehr kompetent, immer gut gelaunt und ein guter Begleiter. Wir können ihn für Ihre weiteren Planungen mit Kunden wärmstens empfehlen. Ein anderer Fahrer von Leopard Tours hat und dann frühmorgens zum Busbahnhof in Arusha gebracht, uns in den richtigen Bus gesetzt und gewartet, bis wir nach Mombo abfuhren.

... In Mombo angekommen wartete schon ein Fahrer von Mullers Mountain Lodge auf uns und brachte uns zum Zielpunkt. Einziger Negativpunkt war die Wasserversorgung der Lodge. Es gab am Ankunftstag kein Wasser in unserem Zimmer, die Toilettenspülung funktionierte nicht, und aus Dusche und Waschbecken kam nur braunes Wasser. Am 2. Tag war dieses Problem weitgehend beseitigt. Die Wanderungen mit Francis waren ein Higlight. Von Herrn Muller sind wir dann nach Tanga zum Flughafen gebracht worden.

,,, Der Flug nach Zanzibar verlief ohne Probleme. Dort wurden wir wieder pünktlich abgeholt und ins Spice Island Hotel gebracht. Dort haben wir 2 Tage relaxt und den immer warmen Wind des Indischen Ozeans genossen. Auch dieses Hotel können wir sehr empfehlen. Es steht seit ca. 8 Monaten unter neuem Management. Dieses besteht aus 4 Deutschen, was man an der perfekten Organisation und Hygiene bemerkt. Die Lage ist wunderschön, und die Bar Sansibar am Ende der Seebrücke ist berauschend und einmalig für die dortige Gegend. Es erinnert in diesem Punkt ein wenig an St. Peter-Ording an der Nordsee, nur mit besserem Wetter. Die Spice Tour und der Stadtrundgang durch Stone Town waren wegen der hohen Temperaturen anstrengend, aber sehr interessant.

... Nochmals vielen Dank für die super Organisation. Wir können Sie nur weiter empfehlen.

Eva und Hubert G. / Otterndorf - Dezember/Januar 2015/16    

 

... Zunächst nochmals herzlichen Dank für die Organisation. Die Reise wäre sicherlich nicht so gut verlaufen, hätten wir alles im Alleingang und vor Ort arrangiert. 

  • Die Transfers haben immer einwandfrei geklappt. Wir wurden immer pünktlich abgeholt und hatten das Gefühl, sich von A nach B zu gelangen.

  • Die Anzahl der Übernachtungen war an jedem Ort sehr gut geplant und passte zu uns.

  • Mit dem Tippen waren wir uns bis zum Ende unsicher, da wäre es sicherlich hilfreich gewesen, von Ihnen eine Einschätzung zu bekommen. Ihre Einschätzung für die Safari war und da z.B. sehr hilfreich.

  • Auf der Safari (Sunny Safaris) hatten wir das Gefühl, gut und sicher betreut worden zu sein und viel von der Tierwelt mitzubekommen. das Equipment war auf dem neuesten Stand. Die Campsites waren top. Nur in der Serengeti war die Toilettenanlage verbesserungswürdig; Tarangire war bzgl. Übernachtung der beste Zeltplatz.

  • Das Marangu Hotel ist unser Favorit unter unseren Hotels; sehr angenehmes, entspanntes Klima, sehr nettes und hilfsbereites Personal, faires Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Mullers Mountain Lodge ist eine schöne Hotelanlage, aber die Hotelfacilities sind sehr verbesserungswürdig. Das Personal ist schlecht ausgebildet und kaum des Englischen mächtig außer Rama, der uns stets stark behilflich war.

  • Im Hotel Casa del Mar auf Zanzibar gute Betreuung durch Managerin Daniela. Schöne Anlage mit schönem Garten.

  • Die Garden Lodge in Stone Town war in Ordnung für den Preis, allerdings hatte es keinen besonderen Charme.

... Insgesamt bleibt ein sehr positiver Eindruck von der Reise und von Tansania in unserem Kopf. Wir freuen uns, dass wir diese über Sie gebucht haben und empfehlen Sie natürlich gerne weiter.

Peter E. / Berlin - Dezember 2015

 

... Die Flüge mit Coastal Aviation nach Selous und Ruaha waren alle pünktlich und zuverlässig. Auch der Transfer nach Ras Kutani hat problemlos geklappt.

Die Unterkünfte:

... Siwandu Camp (Selous): Unser absoluter Traum, das war unser Camp! Die Zelte sind sehr groß, und man kann gut beobachten, was draußen ums Zelt herumläuft. Und es läuft viel... Das Essen ist hervorragend und vielfältig. Außergewöhnlich war das Team, hier haben wir einen super netten und kompetenten Staff getroffen, wo es schwer fiel abzureisen. Wir hatten sehr lustige Gespräche abends am Feuer oder auch bei den Aktivitäten, der Guide (Apollo) ist uns ans Herz gewachsen! Die Tierdichte war überwältigend, die Begegnung mit Wildhunden während der Walking Safari war ein besonderes Erlebnis.

... Jongomero Camp (Ruaha): Nach Siwandu war es natürlich schwer für jedes weitere Camp. Die Lage am Flussbett (meistens trocken) ist herrlich, man ist mitten im Busch, da keine weiteren Camps in der Nähe sind. Die Zelte sind außerordentlich schön mit Holz ausgestattet. Das Essen ist von außergewöhnlich guter Qualität, der Service exzellent. Die Tierdichte ist weniger hoch als im Selous, dafür ist die Landschaft sehr abwechslungsreich.

... Ras Kutani Beach Resort: Diese Barfußlodge am Indischen Ozean liegt an einem meist einsamen Strand, an dem man lange Strandwanderungen unternehmen kann, eine schöne Abwechslung zum langen Sitzen bei den Safaris. Schwimmen ist bei Wellengang eher schwierig. Die Cottages haben ein riesiges Bett mit Moskitonetz, alles ist immer offen, was aber kein Problem ist, da man einen Safe hat. Das Essen war hier natürlich durch das Meer geprägt. Nach dem Fleischangebot auf den Safaris haben wir uns gerne auf Fisch und Seafood gestürzt. Alles sehr lecker und schön zubereitet. Jeden Abend wird das Dinner an einem anderen romantischen Platz serviert (Strand, Lagune, Pool). Der Service war nicht ganz so herzlich wie in den anderen Camps, aber sonst war es gut.

... Insgesamt waren wir sehr glücklich, die Unterkünfte der Selous Safari Company haben einen sehr hohen Standard. Personal, Essen und Sauberkeit sind ausgezeichnet. Wir können sie auf jeden Fall weiterempfehlen.

... Wir danken Ihnen für die Organisation der Reise, und bis zum nächsten Mal ...

Nicola R. & Jürgen R. / Kressbronn - Dezember 2015    

 

... Kurz gesagt: Der Urlaub war perfekt! Wirklich, vielen Dank, es war alles super organisiert, und es waren unvergessliche Eindrücke. Die Safaris im Norden, Usambara und Zanzibar waren die optimale Kombination. Egal ob Unterbringung, Inlandsflüge, Autotransfers etc., alles hat geklappt wie am Schnürchen! Auch die Unterbringungen waren alle tipptopp. Besonders gut in Erinnerung werden wir das Serengeti Kati Kati Tented Camp und die Tarangire Safari Lodge behalten. Auch unser Fahrer (Saturo Silo) von Leopard Tours, der uns 8 Tage lang geführt, gefahren und auch als Teil der Reisegruppe begleitet hat, war ein Glückstreffer. Immer zuverlässig, wirklich sehr kundig in Natur, Land und Leuten, und ein sehr angenehmer Begleiter. Tiermäßig haben wir alles gesehen, was Rang und Namen hat, auch eher seltenes wie Nashörner und Honeybadger, der Kontakt zur Bevölkerung blieb durch unsere Schulaktivitäten in Arusha, Karatu-Markt, Maasaidorf-Besuch und eine Privatführung durch einen Bekannten in Stonetown auch nicht aus. Die zum Teil erschreckende Armut, die wir da gesehen haben (gehört ja auch zum Urlaub dazu), brachte uns oft auf den Boden der Realitäten zurück.

... Die Reise war für uns total passend, z.T. kamen uns die Unterkünfte fast am Rand zum für uns überflüssigen Luxus vor, wenn mal drei Kellner um uns herumschwirrten und uns auch die Servietten entfalteten und auf den Schoß legten, das sind wir nicht so gewohnt. Alle Unterkünfte waren sehr gut, wie gesagt, Kati Kati und Tarangire am besten (auch wegen der Lage), die Lobo Wildlife Lodge etwas groß und z.T. etwas revisionsbedürftig (schlechte Betten), aber natürlich auch einmalig wegen Lage und Ausblick. Rhino Lodge etwas einfacher, aber auch perfekt (Terrasse, Kaminecke, Tiere im Garten, sehr zentral am Krater gelegen). Kirurumu Manyara Lodge auch super (Blick), Meru View Lodge einfach, aber auch sehr gut (nach der Reise nah am Flughafen, ruhig, sehr guter Service, nah am Arusha National Park). Die Ilboru Safari Lodge für den Zweck auch gut (nur Overnight, keine Ausflüge). Mullers Mountain Lodge auch sehr schön, fiel durch Ausstattung und Service (aber immer freundlich) etwas zurück. Bahari View Lodge ebenfalls super, Kholle House auch optimal. Insgesamt auch perfekt, weil doch kleine Regenzeit war, und wir oft z.T. die einzigen Gäste waren. Wetter übrigens auch optimal, nur zwei halbe Regentage, Temperatur immer gut, auf Zanzibar dann mit Tendenz zu heiß. Das Essen war überall sehr gut, auch die Lunchpakete immer gut.

... Nochmals auch im Namen meiner Mitreisenden vielen herzlichen Dank, wir werden Sie weiterempfehlen.

Volker Sch. / Berlin - November 2015  

 

... Vielen Dank für die wundervolle Reiseorganisation.

... Es hat alles sehr, sehr gut funktioniert, und die ganze Reise war wunderschön.

... Das kleine Präsent, was ich in Zanzibar von concept reisen erhalten habe, war eine sehr schöne Überraschung - auch dafür vielen Dank!

... Ich werde Sie auf jeden Fall weiterempfehlen, und wenn ich wieder nach Tanzania fahren sollte, weiß ich, wo ich mich hin wenden werde.

Elvira G. / Trier - November 2015

 

... Unsere Uganda-Reise Mitte bis Ende Oktober hat uns unbeschreibliche Eindrücke und Erfahrungen beschert. Die Reise war dank Ihrer Unterstützung und Beratung sehr gut vorbereitet, die Betreuung vor Ort, unser Fahrer, die ausgewählten Quartiere sowie die Route, die Trekkings und Game Drives haben unsere Erwartungen übertroffen. Einmalig und grandios war unser Besuch der Gorillas.

... Nochmals herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Anna R. und Heinz Sch. / A-Perchtoldsdorf - Oktober 2015

 

... Obwohl beide Gruppen mit 21 und 18 Teilnehmern sehr groß waren, hat alles bestens geklappt, nicht zuletzt durch Ihre treffsicheren Ratschläge und Planungen. Das Maramboi Tented Camp war ein Volltreffer, sowohl hinsichtlich der Großzügigkeit der "Zelte" als auch der hervorragenden Verpflegung. Die Tarangire Safari Lodge ist dagegen tatsächlich in die Jahre gekommen. Auch die Belegschaft machte einen eher depressiven Eindruck. Für diese Lodge spricht nur noch der grandiose Blick auf die Tiere am Fluss. Die Fahrer von Leopard Tours waren freundlich und kenntnisreich. Dass wir in den drei Parks sehr viele Tiere gesehen haben, lag nicht nur am Ende der Trockenzeit, sondern vor allem auch an der Aufmerksamkeit der Fahrer.

... Wir danken Ihnen herzlich für die Unterstützung bei der Planung und Durchführung der beiden Fahrten. Danke auch, dass Sie trotz vieler Sonderwünsche der ReiseteilnehmerInnen immer freundlich, hilfreich und gelassen geblieben sind.

Heide und Rudolf T. / Göttingen - Oktober-November 2015 

 

... Die Reise war ein Super Erlebnis ... der Guide für die Uganda-Rundfahrt (Matoke Tours) hat einen tollen Job gemacht ... die einzelnen Gamedrives und Trekkings waren spitze, so wie auch die Unterkünfte ... der Höhepunkt war dann wie erhofft das Gorillatrekking - einfach super!

... Die Bucht mit Kae Funk und Konokono (Michamvi/Zanzibar) war super.

... Alles in allem - herzlichen Dank für Ihre super Organisation und tolle Unterstützung!!

Jakob St. / Klosterneuburg - Oktober/November 2015

 

... Wir möchten uns auf diesem Weg noch einmal herzlich für die tolle Reisevorbereitung bei Ihnen bedanken! Der Tansania-Urlaub war ein echtes Erlebnis. Insbesondere die Mt Meru-Besteigung hat uns sehr beeindruckt, und wir waren froh, 4 statt 3 Tage dafür Zeit zu haben. Zwar waren wir nicht wie ursprünglich geplant allein, sondern gemeinsam mit einer anderen Kleingruppe (auch Berliner) unterwegs, aber das war sehr nett zusammen.

... Alle Transporte waren super organisiert, und wir waren immer mit sehr kompetenten Ansprechpartnern versorgt. Ebenfalls herzlichen Dank für den Tipp mit Friends of Usambara, mit denen wir eine sehr schöne Wanderung in den Regenwald und zum Irente View Point gemacht haben.

Anja B. & Nikolas B. / Berlin - Oktober 2015

 

... Wie bereits 2012 und 2014 war auch im September 2015 alles bestens organisiert, die Unterkünfte super, das Personal in den Unterkünften wie immer sehr bemüht und freundlich. Obwohl ich hervorheben möchte, dass gerade im Zeltcamp in der Serengeti (Serengeti Kati Kati Tented Camp) sowie in der Meru View Lodge und der Ndame Beach Lodge alles persönlicher war.

... Aber der Reihe nach. Nach der Ankunft am Flughafen in Arusha ging es in die uns bereits bekannte Meru View Lodge bei Usa River, wo wir uns wie auch in den anderen beiden Jahren sehr willkommen fühlten. Der Arusha National Park, der schon immer zu meinen Lieblingsparks gehörte, auch als wir früher immer in der Momella Wildlife Lodge Unterkunft fanden, war am 7. September unser Ziel. Der Fahrer war pünktlich, und das Abenteuer konnte beginnen. Ich sah all die Orte wieder, die mir vertraut waren. Als erstes ging es zum Fig Tree Arch, dann zum Aussichtspunkt, von dem aus man alle Momella-Seen und das weite Land erblicken kann. Natürlich durften bei der weiteren Fahrt der umwerfende Blick in den Ngurdoto Crater sowie der Blick über den kleinen und großen Momella-See nicht fehlen. Picknick hatten wir wie immer am Boma la Megi, und natürlich sahen wir Giraffen, Büffel, Zebras, Wasserböcke, Dik Diks, Antilopen, Affen und und ... Am Abend in der Lodge traf ich dann noch unseren Guide von der Kaffeetour 2014. Es gab ein großes Hallo und einen Austausch.

... Am 8. September holte uns Zacharias (Leopard Tours), unser Guide für die nächsten Tage, ab. Da meine Schwägerin die Reise 2015 mit mir unternahm, und sie kein Englisch versteht, hatte ich mir einen Deutsch sprechenden Guide gewünscht. Zacharias war dann auch sehr angenehm, unwahrscheinlich engagiert, uns viel zu zeigen, und immer an unserem Wohlbefinden interessiert. ich kann ihn nur empfehlen. Die nächsten Tage ging es kreuz und quer durch die Serengeti. Alle Landschaften und Orte unwahrscheinlich zauberhaft, wie immer bzw. von mir erwartet und wieder erkannt. Von meiner Schwägerin mit viel Freude und Bewunderung entdeckt. Von den Tieren sahen wir ebenfalls alles. Leoparden mit Jungen, Geparden, Löwen in großer Zahl, Hippos und natürlich Elefanten, aber auch Gazellen, Büffel, Buschböcke, Warzenschweine, Füchse und Hyänen, die neben dem Auto ein Schlammbad nahmen. Jede Menge Strauße (soviel hatte ich bisher noch nicht gesehen). Tja, und die Vogelwelt ist einfach auch unbeschreiblich. Im Zeltcamp haben wir es an den beiden Abenden sowie zum Frühstück sehr genossen, unseren Guide Zacharias am Tisch zu haben.    

... Am 10. September ging es nach einer Abschiedstour um die Kopjes in der Serengeti zur Rhino Lodge; denn am nächsten Tag stand der Ngorongoro-Krater auf dem Programm. Die Rhino Lodge entzückend wie immer. Wir bekamen das Zimmer geheizt und wurden zum Abendbrot mit Ugali, was ich sehr liebe, verwöhnt. Den nächsten Tag brachen wir zeitig zu unserer Tour in den Krater auf. Es war unwahrscheinlich kalt am Morgen, aber schon bei der Einfahrt und dann beim Herabfahren in den Krater fielen uns nur immer Worte wie schön, unwahrscheinlich oder traumhaft ein. Tja, und dann fuhren wir auf dem Kraterboden und sahen alle vertrauten Tiere wieder, und siehe da, auch ein Nashorn. Der See im Krater beeindruckte uns genauso wie der Wald auf der anderen Seite. Das Herausfahren verwöhnte und dann mit einem letzten Blick in dieses Paradies. Ich bemerkte beeindruckt, dass die Straße neu war. Am späten Nachmittag waren wir dann schon im Tarangire National Park und konnten nicht gleich in unser Zelt, weil Elefanten davor standen. Für mich nicht neu, aber meine Schwägerin war verzaubert.

... Der 12. September gehörte dann komplett dem Tarangire National Park, seiner Schönheit und den Tieren. Nur zum Mittag fuhren wir zurück, weil ich meiner Schwägerin den Blick von der Terrasse gönnen wollte. Am 13. September ging es dann nochmals auf Abschiedstour durch den Park und später zum Flughafen, und dann mit der Maschine nach Sansibar. Auch dort funktionierte die Abholung perfekt. Danke für die Khangas! Nach 2014 heimlich von mir erwartet, aber meiner Schwägerin nichts verraten. Ihre Freude war dann ebenfalls groß.

... Die nächsten zwei Tage ließen wir die Seele baumeln, unternahmen früh sowie am Nachmittag lange Wanderungen und erfreuten uns an den einsamen Sandstränden. Wir bewunderten Sonnenauf- und -untergänge und tauschten uns ausgiebig über die Tage im Norden Tansanias aus. Am 16. September wurden wir abgeholt und bezogen unser Zimmer im Tembo Hotel, für mich nach 2ß012 und 2014 schon das dritte Mal. Gleich danach zogen wir los. Ich wollte meiner Schwägerin Stone Town mit seinen engen Gassen und dem arabischen Flair sowie das House of Wonder, das alte Fort, natürlich Freddy Mercurys Geburtshaus und die nach ihm benannte Bar zeigen. Wir tranken einen Spice Tea und kauften natürlich auch so manches Erinnerungsstück.

... Danke für die wie bei den anderen beiden Reisen so perfekt organisierte Zeit. Wir haben die Tage sehr genossen und zehren auch heute noch von den Weiten der Landschaft und diesem unwahrscheinlichen Zauber Afrikas bzw. Tansanias, der sich nur schwer in Worte fassen lässt.

G. K. / Altlandsberg - September 2015    

 

... Auf unserer Reise in die Serengeti hat alles super geklappt. Auch wenn mit unserer Ankunft die kleine Regenzeit begann und wie einige kräftige, kurze Unwetter erlebten, wurden wir durch die jahreszeitlich untypische und unerwartete Migration mit tausenden Tieren mehr als entschädigt. Das Grumeti Serengeti Tented Camp können wir uneingeschränkt weiter empfehlen, zumal wir als einzige Gäste über viele Tage rundum verwöhnt wurden. Unser Guide Waziri war sicher einer der Besten, den wir jemals auf unseren vielen Afrika-Reisen hatten. Wir haben bis zu 40 Löwen (mit Babies) an einem Tag gefunden - und dies, ohne nur ein anderes Fahrzeug in der ganzen Woche gesichtet zu haben, also ohne jegliche "Funkhilfe". Das Essen war spitzenmäßig und abwechslungsreich lecker. Die Transfers und Zusatzübernachtungen am An- und Abreisetag waren problemlos.

... Alles in allem eine tolle, unvergessliche Reise in die traumhafte Serengeti mit Überraschungs-Migration im Oktober, Hippokonzert vor den Zelten und Tier-Babies ohne Ende. Ganz herzlichen Dank für die perfekte Organisation und Beratung.

Katja Sch. / Magdeburg - Oktober 2015

 

... Von unserer Tansania-Reise mit vielen schönen Erlebnissen und Eindrücken wieder zurück möchten wir uns noch einmal bei Ihnen für die Beratung und Buchung der Flüge bedanken. Alles hat bestens geklappt. Wir werden Sie und concept reisen gerne weiter empfehlen.

Norman & Kristin L. / Hamburg - Oktober 2015

 

... Bei dieser Gelegenheit wollten wir uns bei Ihnen bedanken für die gute Organisation der Reise sowie die Auswahl der Agenturen vor Ort. Fernandes Tours hat uns sicher und pünktlich transportiert. Und die Tour durch Stone Town war auch toll. Wirklich "different" - nicht das typische Gebäude, Gebäude, Gebäude, sondern Einblicke ins pralle Leben (Zanzibar Different). Wir sollen Ihnen von allen Beteiligten Grüsse ausrichten. Die Khangas haben sich nicht nur bei uns großer Beliebtheit erfreut, sondern auch bei den Leuten im Hotel oder der Familie unseres Guides, bei der wir zu Mittag gegessen haben.

Katrin A., Jörg und Jasmin Sch. / Weimar - Oktober 2015

 

... Es war eine wunderschöne Reise, die wir alle sicher nie vergessen werden. Ihnen möchten wir ganz besonders danken für die hervorragende Organisation. Alles hat absolut reibungslos geklappt, an jeder "Station" unserer Reise wurden wir freundlich und pünktlich abgeholt und ebenso wieder zur nächsten Station gebracht. Wir waren wirklich überrascht und beeindruckt, wie gut das alles funktioniert hat.

... Besonders toll war natürlich unsere Reise von der Tembo Kijani Lodge zum Ruaha National Park: Sarah und ihr Mann waren überrascht über die Abflugzeit am Mashado Airstrip und hatten schon vermutet, dass Sie einen Flieger extra organisiert hatten. Das Bild, wie dann die winzige Cessna nur für uns auf dem Wiesen-Airstrip landete, und den folgenden Flug über das Meer werden wir niemals vergessen.

... Lustig war (und das war das einzige Mal, wo es ein Missverständnis gab), als wir nach der Zwischenlandung in Dar es Salaam weiter in den Ruaha National Park flogen. Wir wurden auch dort, wie wir es ja schon kannten, von zwei Fahrern freundlich in Empfang genommen, und beide wollten uns gleich mit zum Camp nehmen. Als nach den anderen Personen in unserer Gruppe fragten, wurde ich stutzig, und es stellte sich heraus, dass sie von der Ruaha River Lodge waren, und wir in Dar es Salaam in die falsche Maschine gesetzt worden waren. Davon hatten wir wiederum keine Ahnung, und auch unsere Fahrer vom Kwihala Camp hatten noch geduldig in ihrem Auto auf unsere richtige Maschine gewartet. Wie Tam, die Managerin in Kwihala, dann so schön sagte: "Only in Africa can you get on the wrong plane and still arrive in the right place". Also wirklich kein Problem, sondern eine nette Erinnerung.

... Übrigens alle vier Camps/Lodges waren fantastisch! Wir hatten das Glück, dass wir in Kisampa die drei Tage ganz allein waren, ebenso in Kwihala die ersten beiden Tage und in Tembo Kijani die letzten beiden. Wir hatten also teilweise das ganze Camp und den ganzen Staff nur für uns, und alle waren so freundlich und herzlich!

... Für uns alle war der Aufenthalt im Kwihala Camp das Highlight der Reise. das Team dort hat es geschafft, dass wir uns fast wie Freunde fühlten. Das Abendessen am großen Gemeinschaftstisch, zusammen mit den beiden Managern und unserem tollen Guide, lustige und interessante Gespräche, fantastisch leckeres Essen, sehr persönliche Betreuung, die individuelle Planung unseres Tagesablaufs, und natürlich die Game Drives selbst - man hätte das alles nicht besser machen können.

... Vielen Dank noch einmal für alles!

Rose S. / München - August/September 2015  

 

... Im Namen aller Reiseteilnehmer möchte ich mich herzlich bedanken. Wir haben eine wunderschöne Reise mit sehr vielen Eindrücken erleben dürfen. Alle von Ihnen vorgeschlagenen Ziele und Lodges entsprachen genau unseren Wünschen und Vorstellungen. Unser Fahrer und Begleiter in den ersten beiden Wochen war sehr routiniert und erfahren. Wir verbrachten eine herzliche und lustige Zeit mit ihm.

... Das Land, die Menschen, die herrliche Natur mit all den Tieren haben sehr tiefe Eindrücke hinterlassen, und es gehört sich zu den schönsten und interessantesten Reisezielen dieser Welt.

... Ein traumhafter Urlaub!

Stefan P. / Aschaffenburg - August 2015

 

... Die Safari war - selbst für meinen Mann und mich, die wir ja schon vielfältige Afrikaerfahrung haben - einfach spektakulär. Einen überragenden Anteil daran hatte unser Guide Loti, ein Maasai, der uns nicht nur atemberaubende Gamedrives bot, sondern auch die Geschichte Tanzanias vermittelte, so dass wir jetzt Vieles besser oder überhaupt erst verstehen. Diesem Mann verdanken wir einen unvergesslichen Safariurlaub, und falls wir uns noch einmal entschlössen, Tanzania zu bereisen, dann ausschließlich mit diesem Guide:-) !!!

... Die Unterkünfte auf dem Festland, die wir - mit Ihren informativen Tipps und kompetenter Hilfe - ausgesucht hatten, waren ausnahmslos nach unserem Geschmack. Teilweise wunderschön gelegen und/oder angelegt, übertrafen sie manchmal sogar noch unsere Erwartungen. Der Service war jedenfalls in jeder der Lodges vorbildlich.

... Unser Dank gilt Ihnen und Ihrem Reisebüro für die vorbildliche Planung und Umsetzung unserer Reisewünsche.

Dagmar F. / Hamburg - September 2015  

 

... Wir sind seit einer Woche von unserer Tanzaniareise zurück. Was und wie wir es angetroffen haben, übertraf in jedem Fall unsere Erwartungen, d.h., Sie lesen gerade von 2 absolut begeisterten Rückkehrern. Die Reise, so wie sie geplant war mit der Nord-Süd-Aufteilung, aber auch das Ineinandergreifen der organisatorischen Abläufe, die Betreuung vor Ort, unsere "game driver/guides", die fantastischen Unterkünfte, das alles hat uns wirklich restlos begeistert. Dabei Land und Leute so wahrnehmen zu können, vermittelte uns auch in der relativen Kürze unseres Aufenthaltes, den wir gar nicht so kurz empfunden haben, einen tollen Einblick und auf alle Fälle Luft auf mehr!!

Ihnen sehr herzlichen Dank für die Top-Organisation einer für uns wirklich spektakulären Fahrt.

Kurt und Kathrin St. / Lüdinghausen - Oktober 2015 

 

... Unsere Reise nach Tansania in den Mikumi- und Ruaha-Nationalpark im August 2015 war unfassbar schön. Wesentlich dazu beigetragen hat die hochprofessionelle Betreuung durch concept reisen. Angebotserstellung, Antwort auf Nachfragen, Erfüllung von Extrawünschen erfolgten schnell, freundlich und äußerst kompetent. Auch der Operator, der in Zusammenarbeit mit concept reisen vor Ort die Safari durchführte, war seriös und zuverlässig (Hippotours). Der Fahrer kannte sich bezüglich Land, Menschen und Tierwelt hervorragend aus und garantierte besten Service. Die gebuchten Lodges erfüllten alle Ansprüche, vor allem der Sonnenuntergang von der Terrasse der Ruaha Hilltop Lodge ist unvergesslich. Insbesondere der Ruaha-Nationalpark, der zwar etwas mühsam zu erreichen ist, ermöglicht ein Eintauchen in die Artenvielfalt (Löwen, Hippos, Elefanten, und und und, sogar einen Leoparden haben wir gesehen) und die Schönheit des Landes abseits der Touristenmassen, die man im Norden des Landes ertragen muss.

... Alles in allem eine unglaublich beeindruckende Reise. Vielen Dank an concept reisen!

Tobias G. / Pfaffenhofen - August 2015 

 

... Die bei Ihnen gebuchte Safari (Tarangire, Serengeti, Ngorongoro) war sehr schön. Alles war gut organisiert, unser Fahrer und Guide Agriy war sehr gut (sicherer Fahrer, versierter Wildexperte, sehr informativ, stets freundlich, gutes Englisch, wirklich zu empfehlen!), die Lodges waren toll (wenn auch sehr leer trotz Hauptsaison). Ich war erstaunt, dass man so viele Tiere so nah sehen kann. Also: insgesamt eine sehr gute Safari.

Gudrun B. / Reppenstedt - August 2015

 

... Wir sind von unserer Reise durch Tanzania zurück und können schon mal sagen, dass es ein großes Erlebnis war!! Es hat alles wunderbar geklappt, alle Transfers zuverlässig laut Reiseplan, den wir von Ihnen erhalten haben, wirklich ganz toll. Wir konnten uns von Anfang sehr sicher, gut betreut und gut aufgehoben fühlen. Die Safari durch die Nationalparks war wirklich umwerfend, zumal offensichtlich keine weiteren Safariteilnehmer dazugebucht hatten und wir somit in den unerwarteten Luxus gekommen sind, Guide und Jeep in der ganzen Zeit tatsächlich nur für uns zur Verfügung zu haben. Unser Guide hieß Aggrey, und wir haben uns so prächtig mit ihm verstanden in der gesamten Zeit. Er konnte wirklich jede Frage zu Fauna und Flora, zu Land und Leuten beantworten. Wir hatten viel Spaß miteinander, wirklich eine komplett entspannte und offene Atmosphäre in der ganzen Zeit.

... Wir haben alle Tiere gesehen, waren so nah dran an deren Lebensraum, das hätten wir nie für möglich gehalten. Elefanten, Giraffen, Löwen, sogar Nashörner im Ngorongoro-Krater und eine Geparden-Mutter bei der erfolgreichen Jagd einer Gazelle. Unglaublich!! Ein dickes Monster-Tele-Objektiv war da gar nicht nötig, alles direkt vor unseren Augen!

... Im Halisi Camp waren wir wirklich bestens aufgehoben. Unglaublich, wie freundlich, zuvorkommend und fast schon fürsorglich man empfangen und durch die Tage begleitet wurde. Das Essen war köstlich, die abendliche Aussicht und die akustische Untermalung durch die Tierwelt waren wirklich bezaubernd.

... In den Usambara-Bergen kamen wir dann nochmals in eine ganz andere Welt. Auch das war eine eindrückliche Erfahrung! Zu sehen, wie die Menschen dort leben, Landwirtschaft betreiben, die Kinder zur Schule gehen, hinter den Häusern das Zuckerrohr-Bier gebraut wird ... alles total interessant kennen zu lernen. Mister Francis hat uns einmal durch sein Dort genommen und uns einiges gezeigt. Wirklich sehr sehr nett und freundlich wie alle, denen wir begegnet sind.    

... Auf Sansibar haben wir dann die Sonne und den Strand genossen, insbesondere auch die sehr relaxte Atmosphäre in der Ndame Beach Lodge. Ein gelungener Abschluss einer sehr eindrucksvollen Reise, die noch lange nachwirken wird!

... Vielen Dank an Sie für die prima Organisation, die vielen interessanten Orte, die wir kennen lernen konnten auf der Tour, die Sie uns zusammengestellt haben. Wir sind wirklich sehr bereichert durch die Einblicke in diese wirklich sehr andere tansanische Welt, die sicher an vielen Stellen erschütternd arm, aber an anderen Stellen auch beneidenswert reich ist.

Joana H. und Kristiane J. / Berlin - August 2015

 

... Ich weiß gar nicht, ob ich schon einmal eine so schöne Reise gemacht habe, die noch dazu so perfekt organisiert war. Es hätte in den 2,5 Wochen wirklich rein gar nichts schief gehen können, da Sie alles sehr kleinschrittig für uns geplant hatten ... Die ganze Reise war ein Gedicht - es gibt keinen Eindruck, den ich missen möchte.

... Vor allem haben wir die Safari sehr genossen. Die Nationalparks waren absolut beeindruckend, und vor allem werden uns die Sonnenaufgänge noch sehr lange im Gedächtnis bleiben. Hier hatten wir auch die richtige Portion Glück: wir haben tatsächlich Nashörner sehr nah gesehen und auch einen Leoparden, der in einem Baum seine Beute zu sich nahm. Was außerdem traumhaft war, war die Zeit in Sansibar. Hier würden wir vor allem empfehlen, eine Schnorcheltour ("Safari Blue") zu machen. Mit etwas Glück sieht man hier auch schon die für Sansibar bekannten Colobuss-Affen bei der Fahrt durch den Jozani Forest und hat so quasi einen Nationalpark gleich mit besucht. Auch die reinen Strandtage waren hier aber ebenso wichtig, schon um die Eindrücke, die wir zuvor auf dem Festland gesammelt hatten, zu verarbeiten. Stone Town würde ich persönlich beim nächsten Mal eher an den Anfang der Sansibar-Zeit stellen ... ich glaube, dann fährt man noch tiefenentspannter wieder zurück nach Hause.

... Ach so, und ebenfalls toll war es, eine Etappe des Kilimanjaro (bis zur Mandara Hut) zu steigen. Ich war mir am Anfang unsicher, ob man sich den Kilimanjaro komplett schenken sollte, wenn man zu wenig Zeit hat - aber nein. Es lohnt auf jeden Fall.

... Haben Sie vielen Dank für die tolle Organisation. Sollten Freunde oder Bekannte von uns einmal planen, nach Tansania zu fahren, werden wir sie sicher vertrauensvoll an Sie verweisen!!

Kathrin V. (& Henning Sch.) / Bielefeld - Juli/August 2015

 

... Mein Mann und ich sind gestern aus unseren Flitterwochen aus Tansania/Sansibar zurückgekehrt, und schon an dieser schnellen Rückmeldung können Sie erahnen, wie sehr es uns am Herzen liegt, uns bei Ihnen für die Planung dieser fantastischen Flitterwochen zu danken. Wir haben uns schon von Anfang an bei Ihnen überaus gut aufgehoben gefühlt und konnten Ihnen aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Ihrer Flexibilität mit unseren Wünschen schnell vertrauen. Es hat alles reibungslos geklappt, und die gebuchten Touren, Standpunkte und Lodges waren top. Besonders die letzte Woche Strandurlaub in der Ndame Beach Lodge in Paje hat uns begeistert.

... Sie haben es echt geschafft, alle unseren (auch wechselnden) Wünschen gerecht zu werden, und haben uns eine Reise zusammengestellt, die alles bot, und an die wir uns noch lange zurückerinnern werden.

Nils und Maike A. / Leezen - August 2015

 

  • Die Flüge mit KLM waren OK, die verzögerte Gepäckzustellung von 4 Tagen! ist durch den Flughafen Berlin-Tegel zu verantworten, und die Abfertigung der Precision Air auf Zanzibar ist schon ein Erlebnis für sich.

  • Die uns betreuenden Agenturen Coastal Travel, Hippootours und Fernandes Tours waren pünktlich, zuvorkommend und sehr hilfreich.

  • Die Hotels Slipway in Dar es Salaam und Tembo House in Stone Town waren sehr schön, gut gelegen und hatten einen guten Service.

  • Das Rufiji River Camp hat eine tolle Managerin, wir hatten einen großartigen Guide, und das ganze Team war sehr gut.

  • Kimbilio Lodge in Kilwa ist ein Kleinod, tolle Leute, großartige Seafood-Küche, sehr ruhig, sehr besonders - und die Ruinen von Kisiwani sind sehr interessant.

  • Die Ndame Beach Lodge auf Zanzibar war auch sehr gut geführt, abendliche Atmosphäre im immer gefüllten Restaurant schön, interessante Musikdarbietungen aus verschiedenen Landesteilen.

... Nochmals vielen Dank.

Michael P. + Ulrike St. / Berlin - Juli/August 2015

 

... Vielen Dank für die kompetente und sehr gute Planung. Die Zeit im Selous Mbega Camp haben wir sehr genossen. Die Organisation hat prima geklappt, und die Touren im Park waren durchweg gut. Alle Transfers haben bestens und reibungslos funktioniert. Das neue "Nur Beach Hotel" in Jambiani/Zanzibar, das quasi mit uns seine Pforten eröffnet hat, können wir sehr empfehlen. Es hat Charme, und die Mitarbeiter - einige davon aus dem Dorf selbst - sind sehr um die Gäste bemüht; es hat noch den Charme des Neuanfangs, hoffentlich bleibt davon ein wenig. Die "Garden Lodge" in Stone Town kann man allerdings nur für kurze Aufenthalte empfehlen. Das jedoch ist die einzige klitzekleine Kritik an einer ansonsten sehr gelungenen Reise, die concept reisen und Herr Friedrich hervorragend zusammengestellt und begleitet haben. Vielen Dank dafür und bis zum nächsten Mal!

Martin und Miriam B.-M. / Berlin - Juli 2015

 

... Bisher war es für uns 5 die weiteste Reise, die wir geplant und durchgeführt haben. Dank Ihrer Unterstützung wurden unsere offenen Fragen, die kurz vor so einer Reise anfallen, kompetent und schnell beantwortet. Wenn man vor so einer weiten Reise steht, fragt man sich, was passiert, wenn wir nicht abgeholt werden, den Flug verpassen oder schlimmeres. Es hat alles reibungslos geklappt, und wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Also noch einmal ein großes Dankeschön an Sie und Ihr Team.

... Tja, Afrika, was stellt man sich vor!?! Man kennt es ja nur aus dem Fernsehen, aber die Tiere live in der freien Natur zu sehen, ist schon mehr als beeindruckend. Wir haben ganz viele Fotos geschossen. Doch das Objektiv kann nur einen kleinen Ausschnitt festhalten, aber die Erinnerungen sind in unseren Köpfen und unvergesslich.

... Nach der Landung am Kilimanjaro wurden wir abends mit einem leckeren Abendessen in der Meru View Lodge in Empfang genommen, und wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Die ersten 2 Nächte zum Eingewöhnen fanden wir sehr gut, und Matthias, der deutsche Praktikant, stand immer mit Rat und Tat zur Seite.

... Der Arusha National Park mit Wilkinson Tours hat uns sehr gut gefallen, so bekam man schon mal einen ersten Eindruck, was so in etwa auf uns zukommt. Wir hatten einen sehr netten Guide, mit dem wir ein tolles Picknick am Momella Lake hatten zusammen mit unendlich vielen Flamingos.

... Am Montag ging es dann mit Leopard Tours auf große Safari zum Lake Manyara National Park, weiter in die Serengeti, von da aus zum Ngorongoro-Krater und zuletzt in den Tarangire National Park. Alle Lodges haben uns sehr gut gefallen, aber das Serengeti Kati Kati Tented Camp und das Maramboi Tented Camp standen bei uns an erster Stelle .-). In allen Lodges hatten wir sehr nettes Personal, und das Essen war auch sehr gut.

... Die gesamte Organisation mit Leopard Tours und später auf Sansibar mit Fernandes Tours hat super geklappt. Die Fahrer waren stets pünktlich, und wir fühlten uns sicher und gut aufgehoben. Vor allem der Guide während unserer Safari hat uns sehr sicher gefahren. Wir waren immer wieder überrascht, dass er trotz Buckelpiste immer noch ein Auge für Tiere hatte, die wir übersehen hätten. "Mutter Natur" hat es immer gut mit uns gemeint, und wir haben sehr viele Tiere gesehen.  

... Nach der Safari haben wir 2 Wochen Badeurlaub auf Sansibar im Karafuu Beach Resort verbracht. Auch dort hat es uns sehr gut gefallen, obwohl der Wiederaufbau nach dem Brand im April noch nicht beendet war. Wir kamen jedoch in den Genuss, bei einem Cocktailabend die Main Bar mit einzuweihen. Das Personal war sehr nett und die Zimmer sehr geräumig und sauber. Das Essen war abwechslungsreich und sehr gut sowie das Abendprogramm. In dem Hotel haben wir uns sehr wohl gefühlt und würden gern noch einmal hinfahren, wenn es komplett fertig ist. Es war für jeden von uns etwas dabei, ob Beachvolleyball, Wassergymnastik, Wasserball oder Tauchausflüge. Die Lage und der Strand des Hotels sind einfach paradiesisch.

... Alles in allem war es ein besonderer, unvergesslicher Urlaub, der einen die langen An- und Abreisezeiten vergessen lässt. Wir würden es wieder tun!!! Ahsante sana.

Petra H. / Bünde - Juni/Juli 2015

 

... Wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken. Die Safari war wundervoll. Wir hatten eine unvergessliche Zeit. Es hat einfach alles gepasst: Unser Fahrer war super, hat mit uns die ganze Zeit Deutsch gesprochen und uns sehr viel erklärt zu den einzelnen Tieren. Die Unterkünfte waren toll, und auch die Abholung vom Flughafen hat reibungslos funktioniert.

... Danke auch noch einmal für Ihre Geduld im Vorfeld. Wir haben auf jeden Fall die richtige Entscheidung getroffen, die Safari nicht in der Gruppe, sondern für uns privat zu machen. So konnten wir auch eine Stunde vor drei Elefanten stehen bleiben :-). Wir haben wunderbare Tiere gesehen, alle Big Five, und was noch schöner war, fast alle Tiere gab es auch in klein (4 Wochen alte Gepardenbabies).

... Sollten wir noch einmal einen Tansaniaurlaub planen, dann mit Ihnen. Besten Dank für alles!

Simone R. & Jan W. / Köln - Juli 2015

 

... Wir waren mit Ihrem Reisearrangement insgesamt sehr zufrieden. Es hat alles reibungslos geklappt. Besonders positiv hervorheben möchte ich den Fahrer von Hippotours, Patrick Haule. Er war ein sehr guter Führer und angenehmer Zeitgenosse, der maßgeblich dazu beigetragen hat, die längeren Jeep-Fahrten sehr kurzweilig zu gestalten. Wir waren auch sehr zufrieden mit der Ausbeute der gesehenen Tiere mit besonderem Highlight einer badenden Elefantenfamilie und Löwen aus nächster Nähe.

... Alles in allem waren wir sehr zufrieden und würden Tansania und auch Ihren Service jederzeit weiterempfehlen.

Dr. Marcus N. / Baldham - Mai 2015

 

... Wir hatten sehr schöne Erlebnisse, aber ... diesmal war Afrika anders! Schon beim Aussteigen aus dem Flieger fehlte die so typische Luft, die Wärme. Es war Winder in Afrika, so hatten wir das noch nie erlebt. Es war kühl, bedeckt, ja sogar regnerisch ... eben ganz anders! Und so setzte sich das über die ganze Reise fort ... nicht nur vom Wetter her. Während wir sonst immer selbst "Herren des Ablaufs" gewesen waren mit eigenen Autos, eigenem timing, hatten wir diesmal - den Zielen geschuldet - einen fremdbestimmten Ablauf gewählt. Es waren sehr besondere (und teure) Ziele, die im Ablauf nur mühsam zu erreichen waren.

... Die einzelnen Stationen:

  • Arusha, Meru View Lodge: Viel Liebe zum Detail, sonst eher einfach. Nettes Team, vor allem der deutsche Praktikant.

  • Mahale Mountains: Anlage und Camp ein Traum (Kungwe Beach Lodge). Für unsere Verhältnisse der schiere Luxus. Wir waren nur 4 Gäste im Camp. Der Manager weiß sehr viel zu erzählen, nette Stunden am Feuer und beim Essen. Schöner Strand, leider Baden verboten!

  • Schimpansen: Sie sind im Juni/Juli nur schwer und mühsam zu erreichen, da sie aus Futtermangel hoch in den Bergen sind und aus Futterneid lieber jeder für sich in einem eigenen Baum sitzen und fressen. Kein Sozialleben ...! Insofern war das Erlebnis nicht ganz so eindrucksvoll wie erhofft. Wir waren rund 8 Stunden steil und heiß unterwegs, haben auch ca. 5 Tiere gesehen, aber eben fast nur gegen den Himmel und einzeln. Sehr guter und kompetenter Guide (Sixtus)!!! Angeblich ist die Situation im November/Dezember ganz anders, wenn die Tiere unten in Seenähe sind und mehr Zeit für Gruppenleben haben. Am 2. Tag haben wir lieber am Strand relaxt und eine schöne Bootstour zu Hippos und Vögeln gemacht.

  • Kigali: Eher modernes Stadthotel, ziemlich zentral; eindrucksvolles, gut gemachtes Genozidmuseum, blitzsaubere Stadt und Land, sicher, autokratisch straff regiert. Sehr netter und guter, erfahrener, ruhiger Fahrer aus Uganda (Peter Freeman).

  • Ruhengeri: Muhabura Hotel mit Charme der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts, lebt vom Ruf der Legende Dian Fossey.

  • Gorillas: Und nun kommt endlich das Highlight, für das sich das Ganze gelohnt hat. Das Trekking ist perfekt organisiert; ca. 80 Touristen/Tag, die sich aber gut verteilen, 1 Stunde Fahrt im Geländewagen, 1 Stunde Wanderung durch Felder, dann 1 Stunde sehr steil, rutschig und anstrengend (3000 Höhenmeter!) bergauf, gute, hilfsbereite Träger, und dann (genau) 1 Stunde in unmittelbarer Nähe von unheimlich friedlichen, entspannten, ganz großen und ganz kleinen "Verwandten", die auf der Fläche eines großen Zimmers leben; Aktivitäten einer Familie, deren Gesichter und Charaktere sich bald öffnen; behäbiger Boss, aufmerksame, fürsorgliche Mütter, streunende Halbstarke und herumtollende Kinder ... alles in wenigen Metern Abstand auf offener Fläche am Boden. Die Ruhe und der Frieden der ganzen Szene überträgt sich und macht irgendwie froh und glücklich ...

Rainer und Beate S. / Timmendorfer Strand - Juni 2015

 

... Alles auf unserer Reise hat prima geklappt, Abholservice, Führung in Stone Town, etc., alles punktgenau und freundlich.

... Im Siwandu Camp (Selous Game Reserve) haben wir uns außerordentlich wohl gefühlt und können es uneingeschränkt weiter empfehlen. Das Diamonds La Gemma dell'Est (Kendwa/Zanzibar) ist ein wunderschönes Hotel, blitzsauber, mit sehr freundlichem Personal und sehr schöner Gartenanlage.

... Alles in allem eine schöne Reise. Vielen Dank für Ihre tolle Organisation.

Andrea K. / Gräfelfing - Mai/Juni 2015  

 

... Die 12-tägige Safari, die Sie für uns zusammengestellt und mit Leopard Tours organisiert hatten, war wirklich der Höhepunkt unserer Reise, und wir möchten uns für Ihre Arbeit ganz herzlich bedanken!

... Die individuelle Art des Reisens - eine Budget-Camping-Safari mit eigenem Fahrer/Guide und Koch war für uns ideal. Unser Fahrer Amiri manövrierte uns sicher durch alle Schlaglöcher und Furten, gab uns unterwegs viele Informationen über Wildtiere und Pflanzen, und war ein interessierter Gesprächspartner bei den Mahlzeiten. Und Justus Bonifaz, unser Koch, zauberte jeden Tag aus Neue leckere Mahlzeiten und organisierte perfekt den Zeltauf- und -abbau, wie auch das tägliche Packen. Beide kümmerten sich sehr um unser Wohlbefinden, gingen auf unsere Wünsche ein und trugen erheblich dazu bei, dass diese Safari für uns zu einem einmaligen Erlebnis wurde!

Isolde und Klaus K. / Starnberg - Februar/März 2015

 

... Einen herzlichen Dank an das concept reisen-Team für die gute Reiseorganisation. Es hat alles super geklappt, und wir hatten einen sehr schönen Urlaub.

Thomas P. / Hamburg - Februat-März 2015

 

... Es war ein Urlaub der Superlative! Vielen Dank für die kompetente Beratung und die tolle Durchführung. Es hat alles wunderbar geklappt, und auch die Transfers waren gut organisiert. Diesen Urlaub näher zu beschreiben, würde die Seiten sprengen.!

... Karatu, unser Guide von Leopard Tours, war uns ein guter Begleiter während der 6-tägigen Safari. Nachdem wir unsere ersten Löwen in freier Wildbahn beobachten durften, habe auch ich verstanden, warum es nicht angebracht ist, das Fahrzeug zu verlassen ...

... Die Usambara-Berge waren zu der unendlichen Weite der Serengeti ein toller Gegensatz. Nach der Tiervielfalt mussten wir in der Mullers Mountain Lodge fast ein bisschen schmunzeln, als uns die "schleswig-holsteinische schwarzweiße Kuh" morgens muhend begrüßte, fast wie im Allgäu ... Natürlich wurde auch viel gewandert, und in Lushoto haben so manche "matunda" (Früchte) und "kanga na vitenge na vitambaa" (bunte Tücher) ihren Besitzer gewechselt.

... Müssen wir noch etwas zur Tides Lodge sagen?? Steve und Dee, das "Manager-Paar", hat uns jeden Wunsch von den Lippen abgelesen, und wir sind schweren Herzens nach Dar es Salaam aufgebrochen. Leider hatten wir für diesen Urlaub nur 2 Wochen Zeit, wir wären gerne länger in Tanzania geblieben ...

... Vielen Dank für diesen schönen Urlaub.

Manu und Jörn C. / Reinbek - März 2015  

 

... 14 Tage Sansibar zum Festival "Sauti za busara Zanzibar" vom 09.02.-22.02.2015

... Dass Sansibar eine wahre tropische Trauminsel ist und die Sansibaris sehr nette Leute sind, dafür kann concept reisen nichts, aber umso mehr dafür, dass alles genauso so wurde, wie wir es uns gewünscht hatten! So etwas hatten wir bisher gerade im afrikanischen Raum noch nicht erlebt.

... Wir hatten uns eine Woche Stone Town in der Zeit des Musikfestivals und anschließend eine Woche Strand an der Ostküste gewünscht und unser Reisebudget angegeben - nach unseren eigenen Webrecherchen wurden bezahlbare Unterkünfte in Stone Town bereits sehr knapp, darum haben wir uns letztlich dafür entschieden, bei concept reisen anzufragen und zu buchen. Innerhalb weniger Tage hatte Herr Friedrich alles organisiert.

... Aber, was uns am meisten beeindruckte, war der Partner auf Sansibar - Fernandes Tours. Im Reisepreis waren drei Transfers inbegriffen, und wir hatten schon vieles erlebt, vom "großzügigen Umgang mit der Zeit" bis hin zum "vergessen werden" - Ali von Fernandes Tours begrüßte und morgens um 5 Uhr auf dem Flughafen, brachte uns zum Hotel und versicherte sich, dass es beim Check-In keine Probleme für uns gab. Nach dieser entspannten Ankunft besuchte uns ein weiterer Mitarbeiter von Fernandes Tours und bestätigte die beiden nächsten Transfers. Wir wurden nicht nur jeweils superpünktlich abgeholt, Ali konnte uns die Fahrten auch mit seinem Wissen über die Insel und ihre Vegetation verkürzen.

... Empfehlenswert ist auch das Blue Oyster Hotel in Jambiani. Auch wenn wir etwas mit der Hitze zu kämpfen hatten, waren wir vom Meer mit seiner wunderbaren Farbenvielfalt, dem freundlichen Team und auch den netten Dorfbewohnern beeindruckt.

... Fazit - jederzeit gerne wieder.

Marianne und Ludwig / Zandt - Februar 2015

 

... Es hat wie bei unserer letzten Reise nach Tansania und Sansibar mit concept reisen wieder alles hervorragend geklappt. Wir wurden überall erwartet und pünktlich von A nach B gebracht. Die Hotels waren ein Traum. 3 Nächte im Rufiji River Camp - wir waren begeistert von der Unterkunft, sehr sauber und gepflegt mitten in der Natur mit toller Aussicht auf den Fluss. Vom Safarizelt aus, das auf einer Plattform steht, konnten wir Elefanten und Nilpferde beobachten, die direkt durch das Camp gelaufen sind. Auf der Fluss- und Landsafari im Selous Game Reserve haben wir sehr viele Tiere gesehen. Ganz viele Krokodile, verschiedene Vögel, Antilopen, Elefanten, Nilpferde und Affen, die auch direkt im Camp umher hüpften und nett zu beobachten waren, während man entspannt im kühlen Pool liegt. Sogar einen Leoparden und eine Löwenfamilie mit drei Babys haben wir gesehen. Das Essen war frisch, sehr lecker, abwechslungsreich und ließ keine Wünsche offen.

... Danach ging es 10 Tage auf die Insel Mafia in die Ras Mbisi Lodge. Dort ist es einfach nur traumhaft, quasi das Paradies. Offene Hütten am 8 km langen, einsamen weißen Puderzucker-Strand in einer Kokospalmen-Plantage. Die Lodge ist super gepflegt und sauber, alle Angestellten und die Chefs waren sehr nett und haben uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen. Leider war das Wetter sehr stürmisch, und wir konnten nicht Schnorcheln oder auf Walhai-Safari gehen. Es hätte den Mitarbeitern ja völlig egal sein können. Aber nein, sie haben sich jeden Tag Gedanken gemacht, was sie uns anbieten können und uns jeden Morgen beim Frühstück die Vorschläge für den Tag unterbreitet, und wir konnten wählen, was wir tun wollten. Aus dem Schnorchel-Faulenzer-Strandurlaub hat die Ras Mbisi Lodge ruck zuck einen erholsamen, lehrreichen Abenteuer-Urlaub gemacht und uns z.B. mit einem Jeep um die Insel gefahren, kleine Wanderungen gemacht und kleinere Bootstouren mit Picknick organisiert, soweit das bei dem Wind und Wellengang möglich war. Mafia ist touristisch absolut unberührt, und es ist sehr spannend, interessant und lehrreich, sich die ganze Insel mit ihren Bewohnern an zu sehen. Das Essen in der Lodge war auch top, deluxe Meeresfrüchte in allen Variationen, da gab es nichts zu bemängeln. Die Ras Mbisi Lodge ist nur zu empfehlen, ein absoluter Traum. Zeitweise waren wir allein in der Lodge und am langen Strand, einfach genial !!!!

... Vielen Dank für alles! Wir buchen wieder, und empfehlen concept reisen weiter!

Sandra L., Sebastian B., Ingrid und Dietmar D. / Bad Wurzach - Januar 2015 

 

... Wir wollten uns nach unserer Rückkehr kurz bedanken für Ihre fachkompetente und gute Vorbereitung: alles hat super geklappt.

... Wir haben die Mullers Mountain Lodge und die Touren durch die Usambaraberge als viel schöner und lohnenswerter empfunden als auf so mancher Quelle im Web dargestellt. Rudy Muller und sein Team haben sich beste Mühe gegeben - außer einer Wikinger-Gruppe für 2 Nächte waren wir allein vor Ort.

... Auch der Saadani National Park hat ein neues Bild von Tanzania für uns gezeichnet. Wer hätte gedacht, dass es uns hier vergönnt sein würde, nicht nur die 4 hier vorhandenen Big Five alle zu erleben, sondern auch den jahrelang nicht beobachteten Leoparden aus wenigen Metern und in unmittelbarer Nähe der Saadani Safari Lodge zu filmen ...

... Die Tembo Kijani Lodge war erstaunlich gut ausgelastet und zieht sicher ein spezielles Publikum an: Bei einer Woche lang 37 Grad und heißem Wind will so mancher nicht in den Mangroven hocken, obwohl das Meer hier zum baden einlädt. Das Essen war besser als das der Saadani Safari Lodge, obwohl Sarah Peled nach einem neuen Koch suchen muss.

... Einzig die letzte Nacht in der KIA Lodge, die ob ihrer Infrastruktur ja sehr gut ist, fiel wegen diverser Personalmängel etwas ab. Dennoch war unsere zweite Tour nach Tanzania ein tolles Erlebnis. Vielen Dank!

Mattias B. / Taunusstein - Februar 2015

 

... Wir möchten uns bei Ihnen für die Organisation eines wunderbaren, unvergesslichen Urlaubs bedanken!

... Zwei Wochen Tansania liegen hinter uns, wir sind voller Eindrücke und immer noch nicht wieder richtig in Deutschland angekommen. Uns erwartete bereits eine sehr freundliche und hilfsbereite Mitarbeiterin von Leopard Tours (Frau Pendo) auf dem Flughafen Kilimandscharo, die uns bei der Beschaffung der Visa kräftig unterstützte. Dann wurden wir von unseren Guides Nuru Habakuki und Kasanda Malando in Empfang genommen. Wir haben zwar keinen Vergleich, aber bessere Guides hätte man uns nicht geben können. Stets aufmerksam und zuvorkommend, perfekt in den Sachkenntnissen zur Pflanzen- und Tierwelt der vier verschiedenen Nationalparks, die wir besuchten. 100 Prozent vertraut mit den Örtlichkeiten haben wir so eine Vielfalt von Tieren, Vögeln und Pflanzen gesehen, die wir uns so nicht erträumt hatten. Perfekter Weise sogar die Big Five!! Die beiden Guides waren immer und gerne bereit, uns auch Wünsche außerhalb der Gamedrives zu erfüllen. Sprachlich gab es überhaupt keine Hindernisse. Wir haben uns, insbesondere wegen der umsichtigen Fahrweise der beiden Guides, stets sicher und gut aufgehoben gefühlt. Die Eintritte an den Nationalparks wurden - für uns stressfrei - organisiert. Ganz besonderer Dank gilt den Beiden für die 300km Tour durch das Hinterland zwischen Mto wa Mbu und Longido, vorbei am Oldoinyo Lengai. Hier war, wegen der z.T. schwierigen Pistenverhältnisse, höchste Aufmerksamkeit gefordert, kein Problem für die Beiden. Und eine sehr eindrucksvolle Strecke!

... Die 8 Tage Safari waren perfekt organisiert, sehr gute Lodges mit sehr gastfreundlichem Personal und ausgezeichnetem Essen. Auch die Unterbringung in Tented Lodges war eine für uns neue, besonders schöne Erfahrung. Die Reihenfolge der besuchten Nationalparks war genau richtig, der Aufenthalt im Ndutu-Gebiet der Serengeti der absolute Höhepunkt. Hervorheben möchten wir insbesondere die herausragend freundliche Bewirtung in der Tloma Lodge (Karatu), mit Kaffee aus eigenem Anbau, Hauscocktail und ausgefallenen Ideen beim Abendessen (an langer Tafel bei Laternenschein auf der Wiese bzw. Wok-Essen am nächsten Abend auf der Restaurant-Terrasse). Auch das persönliche Gespräch mit Erik vom Ndarakwai Camp und seiner Deutsch sprechenden Freundin Natascha war ein besonderes Ereignis, der Abschlussabend auf dem dortigen Baumhaus, überhaupt dieses engagierte Projekt eines privaten Naturparks zu erleben, das waren bleibende Erlebnisse.

... Die anschließenden 4 Tage auf Sansibar waren rundum gelungen, die Unterkunft in Ras Michamvi ruhig gelegen und mit ausgezeichneter Verpflegung, ideal, um die Eindrücke der Vortage sacken zu lassen.

... Unsere Bitte an Sie alle: weiter so! Und bitte empfehlen Sie die beiden Guides weiter. Wir selbst werden fleißig Werbung machen, einerseits für Tansania überhaupt, andererseits für eine Reise organisiert durch Ihre Agentur.

Birgit und Patrick L. / Potsdam - Februar 2015 

 

... Eine von concept reisen perfekt organisierte Reise! Die Abstimmung mit unseren Wünschen (zwei befreundete Paare) und die gesamten Vorabinformationen waren hervorragend. Auch mit der Auswahl der Partner in Tansania (Leopard Tours in Nordtansania und Fernandes Tours auf Sansibar) waren wir sehr zufrieden. Dazu gehört auch die freundliche, sehr sachkundige und sprachlich kompetente Begleitung durch unsere Fahrer, die uns Tier- und Pflanzenwelt sowie auch Land und Leute eindrucksvoll nahe brachten. Auch die Lodges entsprachen insgesamt unseren Wünschen.

Peter und Ursula M. / Berlin - Januar/Februar 2015

 

... Vorab und alle Einzelaspekte zusammenfassend: Die nächste Ostafrikareise würden wir sofort wieder mit und von Ihnen organisieren (lassen)!

... Sie haben mit uns eine individuelle Rundreise zusammengestellt, wo kritische Reiseabschnitte mit einer alternativen Möglichkeit hinterlegt waren. Organisatorisch eine anspruchsvolle Aufgabe, die perfekt von Ihnen gelöst wurde. Wir haben uns zu jeder Zeit hervorragend betreut gefühlt, und nach Abschluss der Reise können wir auch nur festhalten: Alles hat bestens funktioniert.

... Das sind zwar nur wenige Zeilen, drücken aber eine hohe Zufriedenheit aus.

Karlo H. / Schwerte - Februar 2015 

 

... Es war absolut grandios, hat die großen Hoffnungen und Erwartungen noch weit in den Schatten gestellt. Die Tage waren so voller Eindrücke, dass es wunderbar war, dass für alles andere bestens gesorgt wurde. Die Guides waren erfahren und haben für alles gesorgt, hatten für alle Wünsche Zeit und Geduld, und wir haben uns sehr gut verstanden. Auch mit den tollen, im Flair unterschiedlichen Quartieren hat alles bestens geklappt, und wir haben uns überall sehr wohl gefühlt. Die Fahrt zum Ol Doinyo Lengai und durch die Maasai-Steppe war abenteuerlich, faszinierend und hat auch sehr gut geklappt.

Volker M. / Güstrow - Februar 2015

 

... Vielen Dank für die von Ihnen hervorragend geplante (Teil-)Reise durch Tanzania. Ich war beeindruckt von dem reibungslosen und unkomplizierten Ablauf der gebuchten Flüge, Safari und Unterkünfte. Obwohl man eigentlich mit Verspätungen oder Verzögerungen rechnet, waren alle Flüge pünktlich, an den Flughäfen standen schon die von Ihnen beauftragten Leute bereit, um uns zum Hotel oder zur Lodge zu bringen.

... Die Unterkünfte im Ruaha National Park und Dar es Salaam waren hervorragend.

... Super war auch, dass Sie uns bei Fragen (aus Tanzania) jederzeit zur Verfügung standen und sie schnell beantwortet haben.

... Ich würde jederzeit auf concept reisen zurückkommen, wenn ich solche Reisen wieder ins Auge fasse. Vielen Dank für die gute Betreuung, sowohl bei der Zusammenstellung der Reise (wir waren ja auch eine etwas nervige Truppe) als auch vor Ort in Tanzania.

Martin S. / Dortmund - Februar 2015

 

... Ich möchte mich nachträglich nochmals herzlich für die tolle Organisation unserer Tanzania-Reise im Januar 2015 bedanken. Die Organisation war einwandfrei, und wir haben sehr viel erlebt.

... Besonders hervorheben möchte ich allerdings auch die Leistung unseres Fahrer und Guides Mr. Ziggy Musangi als auch unseres Kochs Mr. Dogoo Peter (Sunny Safaris). Beide waren sehr freundlich und kompetent. Uns hat es mit ihnen an nichts gefehlt. ich kann beide vorbehaltlos weiterempfehlen für andere Kunden. Auch geschätzt haben wir ihre Mühen, auf unsere Wünsche einzugehen.

... Gerne empfehle ich auch Ihre Agentur an Bekannte weiter. In diesem Sinn nochmals vielen Dank.

Emre P. / CH-Horgen - Januar 2015

 

 

Zurück "Tanzania/Zanzibar Individuell"